Media-Mania.de

 Erlösung


Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Mit dem 592 Seiten umfassenden Thriller "Erlösung" legt der dänische Autor Jussi Adler-Olsen seinen dritten Band rund um den ruppigen Ermittler Carl Mørck und sein Team vom Sonderdezernat Q vor.

Nachdem in einer schottischen Kleinstadt eine Flaschenpost angeschwemmt wurde und dann mehrere Jahre unbeachtet auf einer Fensterbank der örtlichen Polizeiwache stand, landet diese durch einen Zufall auf dem Schreibtisch von Carl Mørck, dem erfolgreichen, aber unbeliebten Leiter des Sonderdezernats Q. Hinter diesem geheimnisvollen Namen verbirgt sich eine Abteilung der dänischen Polizei, die sich mit ungeklärten Fällen beschäftigt. Wie sich herausstellt, ist die Flaschenpost bereits über zehn Jahre alt und enthält eine sehr beunruhigende und mit menschlichem Blut geschriebene Nachricht. Die Hinweise auf eine Entführung und anschließende Ermordung zweier Jungen häufen sich, sodass Carl und sein Team höchst alarmiert die Ermittlungen aufnehmen. Wie sich herausstellt, gibt es einen Täter, der sich auf die Erpressung von streng religiösen und kinderreichen Familien spezialisiert hat. Hierbei geht er ausgesprochen skrupellos vor. Stets entführt er die zwei beliebtesten Kinder und erpresst anschließend ein hohes Lösegeld von der Familie. Doch am Ende überlebt nur ein Kind ...

Nachdem der zweite Band rund um das Sonderdezernat Q ("Schändung") nicht auf ganzer Linie überzeugen konnte, legt Jussi Adler-Olsen mit "Erlösung" einen ausgesprochen lesenswerten Thriller vor, der auch ohne Vorkenntnisse der anderen beiden Bücher bestens unterhält. Im Mittelpunkt der Handlung steht natürlich Carl Mørck, der mithilfe seiner beiden Assistenten und unter Anwendung von unorthodoxen Ermittlungsmethoden einen weiteren Fall löst. Hierbei geht er natürlich nicht zimperlich zu Werke und macht sich durch sein ruppiges Auftreten mal wieder keine Freunde. Doch neben dem eigentlichen Fall haben die Damen und Herren aus dem Kellergeschoss, in dem das Sonderdezernat untergebracht ist, auch noch mit Asbestsporen und ernst zu nehmenden psychischen Störungen zu kämpfen …

Die Handlung ist spannend und um einiges glaubwürdiger als die zum Teil sehr konstruiert wirkende Geschichte des Vorgängers. Die Schilderungen sind allerdings nichts für schwache Nerven, da Adler-Olsen zu alter Stärke aufläuft und beinahe die Dynamik und Spannung seines ersten Buches ("Erbarmen") erreicht. Insbesondere die Schilderungen aus der Perspektive des Täters wirken zum Teil sehr verstörend, da man als Leser direkt an dessen verdrehter Gedankenwelt teilnimmt.
Neben der eigentlichen Handlung legt der Autor aber auch viel Wert auf die Weiterentwicklung seiner Handlungsträger. Nachdem der ruppige Kommissar Carl Mørck in den letzten beiden Büchern im Mittelpunkt der Handlung stand, bekommen seine Mitarbeiter diesmal etwas mehr Platz eingeräumt. So gibt es neue Anhaltspunkte zur Vergangenheit des syrischstämmigen Gehilfen Assad, der sich zwischenzeitlich zwar unentbehrlich gemacht hat, aber nicht viel von seinem Privatleben preisgibt. Wer die anderen beiden Bücher gelesen hat, kommt voll auf seine Kosten und darf hin und wieder herzhaft lachen, wenn sich das ungleiche Paar witzige Wortgefechte liefert.
Wie auch schon die beiden vorangegangen Bücher, die beide zu Bestsellern avancierten, erscheint das neueste Buch von Adler-Olsen zunächst als Tradepaperback. Allerdings ist eine Zweitverwertung im günstigeren Taschenbuch sehr wahrscheinlich. Ein viertes Buch aus der Feder von Jussi Adler-Olsen ist bereits angekündigt und wird voraussichtlich im Sommer 2012 erscheinen.

Mit dem vorliegenden Buch bekommen Thriller-Fans beste Unterhaltung serviert. Der Roman kann durch eine spannende Handlung glänzen, die aber auch Raum für kleinere Nebenhandlungen lässt. Fans des Autors sollten ohnehin zugreifen, da Jussi Adler-Olsen atmosphärisch an seinen Erstling anknüpft und den schwächeren zweiten Roman schnell vergessen lässt. Mit "Erlösung" ist dem Autor ein guter Wurf geglückt, mit dem er sich nicht vor anderen Genregrößen zu verstecken braucht. Im Gegensatz zu einigen anderen skandinavischen Autoren legt Jussi Adler-Olsen viel Energie in die Entwicklung seiner Charaktere, was dem Buch einen besonderen Charme verleiht.

Der Verlag stellt eine Leseprobe zur Verfügung.

Ralf Strohbach



Taschenbuch | Erschienen: 1. Juli 2011 | ISBN: 978-3423248525 | Originaltitel: Flaskepost fra P | Preis: 14,90 Euro | 592 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
EntsetzenMorgen, Kinder, wird's was gebenGnadenfristDer AugenjägerBöses Herz