Media-Mania.de

 City Life

Urbane Wohnporträts


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Hohe Decken, große Räume, versteckte Dachterrassen und dabei immer mittendrin sein – dies alles bietet das urbane Wohnen. Vielerorts stehen ehemals gewerblich oder industriell genutzte Räumlichkeiten leer, die mit dem richtigen Blick zu Wohnräumen umfunktioniert werden können. Aber auch kleine Stadthäuser und Dachgeschosse können den neuen Bewohnern den Raum geben, den sie sich wünschen.
"City Life" zeigt in großzügiger Ausstattung Wohn-Oasen der Ruhe in großen europäischen Städten. Vorgestellt werden die Wohnräume von 19 ganz unterschiedlichen Menschen, Paaren und Familien; allen ist gemein, dass sie ihre Vorstellungen vom angenehmen Wohnen sehr individuell und persönlich in ihren Wohnobjekten umgesetzt haben.

Puristisch zumindest in der Wahl der Farben hat die Modedesignerin Johanne Riss sich in Brüssel in ihrem alten Lagerhaus eingerichtet. Weiß herrscht hier vor, selbst die Dielenböden und die unverputzten Wände wurden weiß gestrichen. Daneben wirkt das kreative Chaos auf dem Schreibtisch Mechthild Spörleins umso intensiver. Ihre 250 Quadratmeter große Wohnung in einem Karlsruher Bürgerhaus ist voller Erinnerungsstücke und selbstgeschaffener Kunstwerke in allen Farben und Formen. Sie liebt es zu sammeln und zu präsentieren – nur gut, dass sie so viel Platz zur Verfügung hat.
Gartendesigner Stephen Woodhams hat seine große Dachterrasse als zusätzlichen Wohnraum gleich mit eingeplant und sieht darin eine Erweiterung, die seinem Wunsch nach entspanntem Wohnen entspricht. Der große Tisch, an dem zehn Gäste Platz finden, lässt sich kurzerhand nach draußen transportieren und die Stühle sind aus wetterfestem Kunststoff.

Sehr individuell sind die formgewordenen Wohnbedürfnisse der in diesem umfangreichen Bildband vorgestellten Personen. Und die Präsentation ist äußerst ansprechend; so darf sich jedes Wohnporträt auf mindestens acht Seiten ausbreiten und wird mit ganzseitigen Fotografien und einer Seite Text zur Vorstellung der 'Wohnenden' und dem Wohnobjekt eingeleitet. Die sich gleichende Gliederung der einzelnen Kapitel gibt dem Buch ein durchgängiges Konzept, das ein solides Gerüst für die bunte Mischung an doch sehr unterschiedlichen Wohnstilen bietet. Das Lesen und Blättern in diesem schönen Band gestaltet sich daher immer als sehr angenehm und niemals fühlt man sich überfordert – auch nicht, wenn einem chaotisch-kreative Räume oder auch puristische Gestaltungen selbst gar nicht liegen.
Inspirierend können die vorgestellten Wohnporträts außerdem sein, wenn man plötzlich bemerkt, wie außerordentlich gut einem beispielsweise die Präsentation der Gemälde in einer Wohnung gefällt oder auch die Wirkung von Farben und ungewöhnlichen Materialien. Auch wenn es vielen nicht vergönnt ist, solch exklusive und weitläufige Räumlichkeiten bewohnen und womöglich sogar selbst designen zu dürfen, ist der besondere und auch recht private Einblick in diese Refugien doch spannend und kann auch die eigene Kreativität stimulieren.
Und trotz der vielen Unterschiede gibt es doch auch Gemeinsamkeiten, wie beispielsweise der Sessel "Schwan" von Fritz Hansen – ein Designklassiker, der sich in mehr als einem Porträt wiederfindet.

Brillante Fotografien, gelungene Inszenierungen und Neugierde weckende Texte machen "City Life" zu einem ansprechenden Bildband über das individuelle Wohnen in Deutschland, Belgien, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Skandinavien und den Niederlanden - und sich selbst zu einem Kunstobjekt, das man gerne immer wieder zur Hand nimmt.

Sandra Wiegratz

Probe


Hardcover | Erschienen: 28. März 2011 | ISBN: 9783421038227 | Preis: 39,90 Euro | 208 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das große LosDie Stadt von der Neuzeit bis zum 19. JahrhundertStädte der Welt - Welt der StädteStefan Koppelkamm: Häuser Räume StimmenPASSAGEN