Media-Mania.de

 Lieblingssünden, Band 1: Woran denkst du?

Serie: Lieblingssünden, Band 1
Autoren: Arthur de Pins
Illustratoren: Arthur de Pins
Verlag: Epsilon Verlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Das (Zusammen-)Leben von Mann und Frau, der Kampf der Geschlechter ... ganze Bibliotheken füllt das Thema mittlerweile. Mal mehr, mal weniger ernsthaft gingen und gehen immer noch Millionen Autoren mit diesem Thema um. Eher weniger ernsthaft ist der Versuch von Arthur de Pins, dieses Zusammenleben darzustellen.

Der kleine Held der Geschichte, Arthur, ist ein typischer Mann. Er denkt gerne an schöne Frauen, er sieht ihnen gerne hinterher, aber in seinem Herzen ist er ein ganz Lieber. So können Frauen ihn auch ganz schön aus dem Konzept bringen und unter Erwartungsdruck setzen. Kein Wunder, dass da die eine oder andere Hoffnung auch enttäuscht wird. Der Leser begleitet Arthur bei einem Wettrennen, bei Bewerbungsgesprächen, ins Café, zu einem Date, ins Bett und in seine Träume.

Das moderne Leben bietet für Männer einige Fallstricke: Wann empfindet eine Frau einen starrenden Mann als Spanner, wann fühlt sie sich belästigt? Der Grat ist unglaublich schmal, und noch nicht einmal die Frauen selbst können ihn genau bestimmen. Wie soll das da einem Mann gelingen?
Die Fettnäpfchen, Fallstricke und Verwicklungen, in die sich Arthur begibt, werden von Illustrator und Autor Arthur de Pins aufs Treffendste dargestellt. Der Humor reicht dabei von feiner Subtilität zur vorpubertären Breitseite, alles ist dabei. Zwar kann nicht jeder einzelne Witz auch wirklich begeistern, aber der Großteil sorgt doch für Erheiterung und Erkennen beim Leser (oder bei der Leserin, auch für Frauen ist dieser Comic erprobterweise unterhaltsam).

Die Illustrationen sind so niedlich gestaltet, dass niemand von diesen Zeichnungen beleidigt sein kann. Egal, wie sehr es gerade zur Sache geht zwischen Mann und Frau, der Zeichenstil ist verspielt, knallbunt und kugelrund. Solchermaßen verfremdet wirken die Figürchen mehr wie Mangacharaktere als wie tatsächliche Menschen, was den Bildern viel Offensives nimmt.
Schön ist, dass es hier nicht um den großen Verführer geht, der jede Frau rumkriegt, sondern um einen normalen Kerl, der zwar hin und wieder Glück mit den Frauen hat, der aber auch grandios scheitert und an alltäglichen Situationen fast verzweifelt. Wie viel bei zwischenmenschlichen Begegnungen zwischen Männern und Frauen schiefgehen kann, wird einem erst bei der Lektüre dieser ganzen Onepager klar.

Für den Preis von zehn Euro erhält man hier volle 48 Seiten hochwertigstes Comicmaterial. Dieser Preis kann, vergleicht man mit den großen Konkurrenten unter den Comicverlagen, durchaus als Kampfpreis durchgehen. Einen so hochwertigen Band zu dem Preis anzubieten, senkt die Hemmschwelle zum Kauf gewaltig. Wenn man dafür auch noch so humorvolle, witzig gemachte Zeichnungen erhält, darf man mit dem Kauf auf keinen Fall zögern. Ob für sich selbst oder als Geschenk für (humorvolle) Freunde, Spaß ist garantiert, auch durch den hohen Wiedererkennungswert der Situationen.

In die ersten Seiten des Comics kann man hier hereinschnuppern.

Anja Thiemé



Hardcover | Erschienen: 1. Februar 2011 | ISBN: 978-3866930490 | Originaltitel: Péchés Mignons 1: Péchés Mignons | Preis: 10,00 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
RoxelaneDas KrabbenimperiumBin ich nicht sexy?GretchenHappy Sex 18