Media-Mania.de

 Meine ersten Spiele: Tier auf Tier


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spielregel
Das Stapelspiel "Tier auf Tier" ist längst zu einem Klassiker unter den Spielen von Haba avanciert. In immer neuen Auflagen und Variationen begeistert es Groß und Klein und erfreut die ganze Familie als neues Lieblingsspiel. Damit auch die Kleinsten bereits ihren Spaß an diesem Spiel finden können, mit welchem sich so ganz nebenbei wunderbar die Feinmotorik und die Auge-Hand-Koordination schulen lassen, hat Haba nun auch eine Spielvariante für Kinder ab zwei Jahren herausgebracht. In der Reihe "Meine ersten Spiele", die es sich zum Ziel gesetzt hat, auch schon die Kleinsten an erste einfache Regelspiele heranzuführen, laden neun liebenswerte Tiere dazu ein, fröhlich aufeinander gestapelt zu werden. Mitspielen können ein bis vier Kinder ab zwei Jahren, die Spieldauer beträgt circa zehn Minuten pro Spiel.

Spielinhalt
Zum Spielinhalt gehören, neben den Tieren, weiterhin größere und kleinere Pappscheiben, die eine Klee- und eine Blumenwiese, zwei Büsche und neun Sonnen mit Tierbildern auf der Rückseite darstellen, sowie ein großer Symbolwürfel aus Holz.

Spielablauf
Für das Spiel bietet Haba drei unterschiedliche Spielvorschläge an.
Bei dem ersten Spiel "Schaf auf Huhn" geht es darum, möglichst viele Sonnenkärtchen zu ersammeln, indem abwechselnd vorgegebene Tiere auf der Kleewiese aufeinander gestapelt werden. Kann das Tier auf ein anderes gestellt werden, ohne dass es herunterfällt, darf das Kind ein Sonnenkärtchen nehmen. Stürzen beim Stapeln Tiere ab, wird das Kärtchen aus dem Spiel genommen und der nächste Spieler ist an der Reihe. Sind alle Sonnen verteilt, gewinnt das Kind, dessen Sonnenstapel am höchsten ist.

Die zweite Spielidee "Kuh auf Schaf" ist etwas komplexer und für geübtere Spielerinnen und Spieler geeignet.
Hier werden die Klee- und die Blumenwiese nebeneinander in die Tischmitte gelegt, die Büsche können zwischen den beiden Wiesen Platz finden. Auch in dieser Variante werden die Sonnen und die Tiere benötigt, die um das Spiel herum verteilt werden. Es wird mit dem Symbolwürfel gewürfelt, der je nach Bild angibt, auf welcher Wiese ein beliebiges Tier gestapelt werden soll. Wird eine Sonne gewürfelt, darf der Spieler aussuchen, wo er das Tier platzieren möchte. Auch hier gilt: Wird ein Tier erfolgreich gestapelt, darf sich eine Sonne genommen werden, fallen ein oder mehrere Tiere herunter, ist das nächste Kind an der Reihe. In dieser Variante bleibt die Sonne dann allerdings an ihrem Platz liegen und wird nicht aus dem Spiel genommen, so dass die Spieldauer etwas länger als beim ersten Spiel ist.

Das dritte Spiel "Um die Wette mit dem Hasen!" ist ein kooperatives Spiel, bei welchem die Spieler gemeinsam gegen den Hasen antreten.
Dazu werden die Klee- und die Blumenwiese in einigem Abstand voneinander auf der Tischmitte platziert, die beiden Büsche kommen jeweils darüber. Anschließend werden die Büsche durch einen Bogen aus den Sonnenkärtchen miteinander verbunden. Das ist der Weg für den Hasen, der nun versucht, so schnell wie möglich von der Kleewiese zur Blumenwiese zu gelangen. Währenddessen versuchen die Spielerinnen und Spieler, alle Tiere auf den beiden Wiesen gestapelt unterzubringen. Der Würfel gibt vor, welche Wiese ausgewählt wird, wobei die Tierwahl frei ist. Wird eine Sonne gewürfelt, bewegt sich der Hase um ein Sonnenkärtchen nach vorne. Können von den Kindern alle Tiere aufeinander gestapelt werden, bevor der Hase die andere Wiese erreicht, haben alle gemeinsam gewonnen. Gelangt der Hase zuerst zur anderen Seite, so haben die Kinder gemeinsam das Wettrennen gegen des Hasen verloren. Der Schwierigkeitsgrad des Spiels lässt sich durch die Anzahl der ins Spiel gebrachten Tiere variieren; so steigen die Chancen zu gewinnen, wenn mit weniger Tieren gespielt wird.

Bewertung
Viele Eltern, die bereits eine Variante für ältere Kinder von "Tier auf Tier" zuhause haben, wird es freuen, dass es nun auch ein Spiel aus dieser Serie gibt, das speziell an die Anforderungen kleiner Kinder angepasst ist. Die Tierfiguren sind in dieser Ausgabe größer und dicker, so dass sie sich leichter aufeinander stapeln lassen, wobei kaum mehr als eines auf einem der anderen Tiere Platz findet. Ein Schwierigkeitsgrad ist dennoch vorhanden, denn das Schaf und die Schweine haben runde Rücken, wobei die Rücken der Schweine auch noch glatt sind, so dass es doch einiges an Fingerspitzengefühl erfordert, um hier ein anderes Tier darauf zu setzen.

Die Tiere aus Holz sind, wie meistens bei den Spielen von Haba, nur einseitig bedruckt, so dass für den gegenübersitzenden Spieler nur die charakteristische Form des Tiers, nicht aber die weitere dezente Ausgestaltung wie Augen, Ohren oder Fellmuster zu erkennen sind. Dies ist etwas schade, beeinträchtigt das Spiel an sich aber selbstverständlich nicht.

Die drei Spielideen bieten verschiedene Schwierigkeitsgrade, die unterschiedliche Anforderungen an die Kinder stellen. Während bei Spielidee eins die Feinmotorik in Form des Aufeinanderstapelns der Tiere im Vordergrund steht und alle neun Tiere auf einer Wiese untergebracht werden müssen, wird bei dem zweiten Spielvorschlag das Augenmerk auf die Schulung der Konzentration und des vorrausschauenden Denkens gelegt, wenn überlegt werden muss, welches Tier sich auf welcher Wiese wohl am besten stapeln lässt, ohne die anderen Tiere zum Einsturz zu bringen. Das dritte Spiel, in kooperativer Form, lässt sich durch die Anzahl der im Spiel befindlichen Tiere in seinen Anforderungen steigern oder verringern, so dass hier besonders gut auf die Ansprüche und Fähigkeiten der Kinder eingegangen werden kann.

Fazit: Insgesamt kann diese Ausgabe von "Tier auf Tier" in allen Punkten überzeugen und die schöne und hochwertige Gestaltung der Tiere und Spielmaterialien lädt ganz nebenbei auch zum freien Spiel ein. Durch die Möglichkeiten zur Vereinfachung und Anpassung der Spielregeln werden auch Kinder, deren Auge-Hand-Koordination bisher noch nicht so geschult ist, viel Freude am Spielen finden.

Weitere Bilder des Spiels sowie eine ausführliche Spielanleitung für alle drei Spiele gibt es auf der Verlagsseite.

Laura Wasiluk



Brettspiel | Erschienen: 10. Februar 2011 | Preis: 25,95 Euro | für 1 - 4 Spieler | Verfügbare Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Spanisch, Italienisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Mein Mäuschen-FarbspielBauen und Stapeln ZoolinoRot, Gelb, BlauFühlen & TastenZwergentrio