Media-Mania.de

 Berlin in frühen Fotografien

Autoren: Jürgen Grothe
Illustratoren: Waldemar Titzenthaler
Verlag: Nicolai

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Man mag es kaum glauben, angesichts der Rolle, die Berlin in den letzten 150 Jahren nicht nur für Deutschland, sondern auch als welthistorischer Schauplatz und gerade in den letzten Jahren als kosmopolitischer place to be inne hat: Die deutsche Hauptstadt war noch Mitte des 19. Jahrhunderts kaum als Metropole zu bezeichnen! Erst im Zuge der Industrialisierung und der Gründung des Deutschen Reiches wandelte sich die vormals beschauliche Residenzstadt zur Weltstadt. Auch einige der bekanntesten Berliner Baudenkmäler (darunter der Berliner Dom und das Reichstagsgebäude) stammen, teilweise finanziert aus den Reparationszahlungen des Deutsch-Französischen Kriegs, aus dieser Zeit.

"Berlin in frühen Fotografien" versammelt rund 100 Schwarzweiß-Fotografien aus dieser Zeit, die mit den prachtvollen Neubauten eine Stadt im Aufbruch festhält, aber auch das Ende einer Stadt, die es so heute nicht mehr gibt. Viele der abgebildeten Gebäude, unter denen das prominenteste wohl das Berliner Stadtschloss ist, existieren nicht mehr. So lädt dieser Band ein sich ein Bild davon zu machen, wie die Stadt kurz nach der Jahrhundertwende ausgesehen hat (mit ein paar Ausnahmen datieren die Fotografien aus der Zeit von 1900 bis 1916).
Neben den handwerklich wunderbaren Architekturaufnahmen und Stadtansichten sind es vor allem die teils ganz nebenbei mit festgehaltenen Szenen eines vergangenen Lebens, die den Betrachter fesseln: kleine Alltagsmomente mit spielenden Kindern im kleinstädtisch anmutenden Nicolaiviertel oder aber flanierende Menschenmassen, Pferdewägen und Straßenbahnen (zum Beispiel auf der Leipziger Straße und am Potsdamer Platz).
Der Großteil der Fotografien stammt von Waldemar Titzenthaler, einem der wichtigsten Bildchronisten Berlins um die Jahrhundertwende. Seine einsichtsreichen Aufnahmen werden hilfreich ergänzt durch kurze Informationstexte von Jürgen Grothe zum abgebildeten Ort und dessen zeitgenössischer Nutzung.

Mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis bekommt man mit "Berlin in frühen Fotografien" einen sehr schönen Bildband, ob nun für Zeitgeschichts-Interessierte oder auch als Geschenk für Berliner, die ihrer Stadt mal in einer anderen Zeit begegnen wollen und sie danach vielleicht auch heute mit anderen Augen sehen können.

Zwei Fotos aus dem Band gibt es hier auf der Website des Verlags.

Silke Hettich



Hardcover | Erschienen: 1. August 2011 | ISBN: 978-3894796297 | Preis: 16,95 Euro | 110 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Schöner unsere Paläste!Mitch Epstein: BerlinDas alte BerlinBERLIN, BlickeBerlin - Die Frühen Neunziger / The Early Nineties