Media-Mania.de

 Das Handbuch der Radikalen

Schattenjäger


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Leitbarkeit
Preis - Leistungs - Verhältnis
Der Dienst im Namen der Inquisition ist etwas, das dem Einzelnen all seine Kraft abverlangt. Gerade diejenigen, die am fähigsten und mächtigsten sind, werden dabei vor Entscheidungen gestellt, die auch ihr eigenes Seelenheil schädigen können. Doch manchmal ist es notwendig, verbotene Wege einzuschlagen, um die Ziele des Imperators erreichen zu können. Wenn es dazu nötig ist, die Seele der Verdammnis und den eigenen Geist dem Wahnsinn Preis zu geben, dann ist dies ein Preis, den manche zu zahlen bereit sind. Und genau um solche Individuen geht es im Regelband "Das Handbuch der Radikalen".

Am besten eignet sich dieses Regelwerk für Gruppen und Charaktere, die schon einiges an Spielerfahrung gesammelt haben. Nach einigen bestandenen Abenteuern und schrecklichen Erlebnissen kann es gut sein, wenn sich einige Mitglieder der Gruppe unüblicherer Wege suchen, um ihren Dienst zu verrichten. Denn auch wenn diese Methoden von der Inquisition geächtet sind, greifen radikale Inquisitoren und ihre Akolythen lediglich zu diesen Mitteln, um ihrem Imperator und der Menschheit bessere Dienste leisten zu können. In ihren Augen sind sie keineswegs Verräter oder Abtrünnige, auch wenn sie sich natürlich auf einem schmalen Grat bewegen und Gefahr laufen, vom Warp korrumpiert zu werden.

All diese Dinge müssen natürlich in Werte gekleidet werden. Deswegen erhalten die Spieler und der Spielleiter im ersten Teil nicht nur eine Erläuterung, wie imperiumstreue Menschen sich für radikale Pfade entscheiden können, sondern auch passende alternative Ränge für die normalen Karrierepfade des Grundregelwerks. Doch nicht nur der normale Fortschritt, auch außergewöhnliche Ereignisse und Gefahren hinterlassen ihre Spuren und können mithilfe von Elitesteigerungspaketen auch in Werte gefasst werden. Innerhalb der Fraktionen der Inquisition gibt es ebenso auch radikale Teile. Sie und ihre Ziele, speziell für den Calixis-Sektor, werden hier vorgestellt. Genauso gibt es neue Kontakte, Psi-Kräfte, Waffen und Gifte. Hexerei und das Abhalten von Chaosritualen sind ebenso ein zentrales Thema. Da Radikale auch mit den Xenos in Verhandlungen treten oder ihre Hilfe in Anspruch nehmen könnten, werden auch diese speziellen Fälle näher beleuchtet. Doch wie spielt man nun eine radiakle Kampagne? Damit beschäftigt sich das letzte große Kapitel.

"Das Handbuch der Radikalen" ist ein sehr interessantes Regelwerk für eine Gruppe Spieler, die schon länger "Schattenjäger" spielt und Wert auf die Zwischentöne des Spiels legt. Denn im Laufe ihrer Karriere können Akolythen im Kampf gegen Ketzer, Mutanten und die Schrecken des Warp nicht immer die besten und richtigen Entscheidungen treffen. Zu schwer ist ihre Aufgabe und zu differenziert die verschiedenen Welten, in die sie reisen. Es ist deshalb nicht unwahrscheinlich, dass man beginnt, die Regeln und Vorschriften ein wenig zu dehnen und beschließt, den Feind mit seinen eigenen Waffen zu bekämpfen. Immer noch im Dienst des Imperators, doch vielleicht nicht mehr mit der vollkommenen Billigung der wachsamen Augen der Inquisition.

Alles was die Spielrunde für eine solche Spielweise benötigt, findet sie in diesem Quellenwerk. Es ist besonders bei diesem komplexen Thema sehr positiv, dass die Autoren ihr Augenmerk nicht zuerst auf die Regeln und Werte legen. Stattdessen versuchen sie, dem Leser ein Bild von möglichen Entwicklungen der Charaktere zu geben, so dass man die Zielsetzung des Buches besser erkennen kann. Schreitet man diesen ungewöhnlichen Weg entlang, entwickelt sich so ein sehr raffiniertes und reizvolles Spiel, dessen Ende entweder ein ruhmreicher Triumph sein kann oder die Berufung vor ein Tribunal, um selbst gerichtet zu werden. Stimmungsvolle Texte und sehr eindrucksvolle Abbildungen schaffen eine herrliche Atmosphäre, die über ein pures Regelwerk hinausgeht. Es mag nicht für alle Spielrunden reizvoll sein, diese Art von Spiel auszutesten, doch diejenigen, die es wagen, bekommen hiermit eine patente Anleitung dazu in die Hand.

Wie immer gut ausgearbeitet, ein Augenschmaus für den Sammler, sowie voll zusätzlicher Hintergründe und Informationen mit Tiefgang. Rundum gelungenes Regelwerk.

Daniela Hanisch



Hardcover | Erschienen: 1. Juni 2011 | ISBN: 978-3867620901 | Originaltitel: Dark Heresy - The Radicals Handbook | Preis: 44,95 Euro | 272 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Anathema: KreaturenFreihändler - Lockruf der WeiteFreihändlerAgenten des ThronsJünger finsterer Götter