Media-Mania.de

 Hasta la victoria!, Band 3: Ein letzter Sommer in Havanna

Serie: Hasta la victoria!, Band 3
Autoren: Stefano Casini
Illustratoren: Stefano Casini
Übersetzer: Uwe Löhmann
Verlag: MOSAIK Steinchen für Steinchen

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
August 1958. Die Ereignisse auf Kuba spitzen sich zu. An allen Fronten muss die Armee Batistas empfindliche Niederlagen hinnehmen. Castro beschließt, große Kontingente in die Ebene zu verlegen, um den Druck auf das Regime zu erhöhen.
Macanti, eigentlich zur Erholung auf Kuba, genießt seine Liebe zur Amerikanerin Colly. Doch beide werden immer mehr in die Ereignisse hineingezogen. Sogar Colly hilft den Kubanern bei ihrem Freiheitskampf. Doch die Geheimpolizei schlägt gnadenlos zurück und verhaftet immer mehr Sympathisanten der Revolutionäre. Als auch Colly ins Visier der Staatsmacht gerät, muss Macanti sich entscheiden. Bleibt er passiv oder nimmt er eine Waffe in die Hand und kämpft für seine Freundin und gegen Batista und seine Schergen?
Der Blutzoll der Revolutionäre wird immer höher und das mit dem Rücken an der Wand stehende Terrorregime Batistas schreckt auch vor feigem Mord nicht mehr zurück. Jedes Mittel, auch das der Folter, ist der Geheimpolizei recht. Man beschließt sogar, Fidel Castro zu ermorden und so der Revolution ihren Kopf abzuschlagen.

Im dritten der auf vier Teile angelegten Serie "Hasta la Victoria!" konzentriert sich Casini auf wenige Einzelschicksale. Er verdeutlicht daran die Opfer der Bevölkerung, die Handlungsweise des Regimes und die Ausweglosigkeit weiter Teile der Bevölkerung. Der Nährboden, auf dem Revolutionen entstehen, wird herausgearbeitet und man versteht, wie es zum Sturz Batistas kommen konnte.

Casini gelingt es scheinbar spielend, das Jahr 1958 auferstehen zu lassen. Die Rolle Che Guevaras, Fidel Castros und Batistas werden überdeutlich und die Situation Kubas markant geschildet. In punkto Dramatik und Action schlägt dieser dritte Band seine Vorgänger um Längen, auch der Zeichenstil, der mit harten Linien, groben Gesichtern und wenigen Farben auskommt, passt zur Situation. "Ein letzter Sommer in Havanna" ist wie aus einem Guss und damit das erste rundherum überzeugende Album dieser Mini-Serie.

Bleibt nur die Wartezeit auf Band vier. In "Venceremos! Wir werden siegen!" wird Casini das letzte Kapitel der Revolution in Augenschein nehmen ehe die lange Zeit der Herrschaft Fidels beginnt.

Stefan Erlemann



Hardcover | Erschienen: 23. Oktober 2011 | ISBN: 9783864620027 | Originaltitel: Dernier été à la Havane | Preis: 13,95 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Che Guevara - Aufstieg und Fall eines großen RevolutionärsKuba 1959Fidel Castro - Das Ende einer ÄraKubanischer MamboKuba 1957