Media-Mania.de

 Lucky Luke, Band 22: Lucky Luke: Calamity Jane

Serie: Lucky Luke, Band 22
Autoren: René Goscinny, Morris
Verlag: Egmont Manga & Anime

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Lucky Luke nimmt ein Bad. Da ertönt der Kampfschrei der Apachen und Lucky kommt nicht schnell genug an seine Waffen. Doch wilde Flüche und einige Schüsse über die Köpfe der erstaunten Indianer hinweg lassen die Reiter kehrt machen und fliehen. Retter in der Not ist "Calamity Jane", eine im Wilden Westen berühmte Lady, die schnell schießt und noch schneller flucht. Sie hält Lucky für ein Greenhorn, ist aber begeistert, als sie erfährt, dass er der berühmte Cowboy ist, der schneller zieht als sein Schatten.
Die beiden reiten zusammen nach El Plomo. Dort hat August Oyster das Sagen. Lucky lässt Calamity Jane im Saloon allein, denn er hat mit dem Sheriff einiges zu besprechen. Denn die Indianer der Gegend scheinen illegal an Waffen zu gelangen und überfallen immer häufiger Postkutschen, Farmer und den Ort selbst.
Wieder im Saloon, wird Lucky Zeuge eines erstaunlichen Duells. Oyster lässt sich auf einen Zweikampf im Armdrücken mit Calamity Jane ein. Der Gewinner erhält den Sack Gold der Lady und den Saloon von Oyster. Der jedoch mogelt, er behauptet, dass er sich die Hand verstaucht hat und schlägt als Vertreter Baby Sam vor, einen riesigen, nur aus gewaltigen Muskeln bestehenden Raufbold. Calamity Jane ist wider Erwarten einverstanden. Zum Entsetzen von Oyster gewinnt die Lady das ungleiche Duell, sie scheint die Kraft eines Büffels zu haben. Oyster und Baby Sam müssen den Saloon verlassen. Das erfüllt Oyster mit Entsetzen, denn er erwartet eine Lieferung Whiskey und Waffen für die Indianer. Jetzt muss er nur noch seinen Saloon zurückbekommen. Doch Calamity Jane und Lucky Luke machen ihm die Sache sehr schwer - aber er hat ja noch seine Verbündeten, die Indianer!

Das 30. Album (Nummerierung der französischen Originalausgabe) aus dem Jahre 1971 (Band 22 der deutschen Ausgabe) ist das 21. Album des Autorenduos Morris/Goscinny, wobei die Arbeitsteilung der beiden Großmeister des Comics so aussah: Goscinny lieferte Idee, Konzept und Szenario, Morris die Comic-Texte und die Zeichnungen.

Hauptdarstellerin ist Calamity Jane, eine berühmte Persönlichkeit aus der Pionierzeit des Wilden Westens. Sie war mit dem Revolverhelden Bill Hickok liiert und trat später im Zirkus des berühmten Buffalo Bill als Kunstschützin auf. Ihr bewegtes Leben wurde oft verfilmt und zahlreiche Geschichten und Legenden kursierten bereits zu Lebzeiten über sie. Sie wurde 1852 geboren und starb 1903. Das Leben der Martha Jane Cannary Burke, auch Calamity Jane genannt, veranlasste Goscinny, ihr diesen Lucky Luke Band zu widmen. Liebevoll animiert wird sie in diesem Abenteuer lebendig und beweist ihr Können und ihr Talent - in der Schießkunst und ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem kräftigen Fluchen.
Neben Calamity Jane, Lucky Luke und Jolly Jumper ist es vor allem das Gaunerpärchen August Oyster und Baby Sam, ebenfalls historische Persönlichkeiten, welches die Geschichte weit heraushebt aus den anderen Alben von Morris und Goscinny und den Comics dieser Zeit.
Die beiden sind ein Gaunerpärchen par excellence: Fies und größenwahnsinnig der eine, Muskeln ohne Hirn, aber grausam und entschlossen der andere. Sie werden wunderbar in Szene gesetzt und sind ein würdiger Gegenpart zu dem Heldenpärchen!
Einer der absoluten Höhepunkte dieser Geschichte ist die versuchte Umerziehung der Calamity Jane zu einer echten Lady durch einen Benimm-Fachmann. Die Veränderung, die dieser Gentleman (und nicht etwa Calamity Jane) durchmacht, gehört zu den Sternstunden der gesamten Comic-Reihe mit Lucky Luke. Man lacht Tränen und hält sich den Bauch vor Lachen. Aber sehen Sie am besten selbst: Dieses Album sollten Sie keinesfalls verpassen, es ist Spitzenklasse!
Einziges Manko der Gesamtausgabe, in der immer drei Alben zusammen gefasst werden, sind die sehr viel schwächeren Alben, die in der französischen Abfolge vor und nach diesem Abenteuer erschienen sind ("Stacheldraht auf der Prärie" und "Tortillas für die Daltons"). Diese Reihenfolge ist für die neue deutsche Gesamtausgabe maßgeblich und fasst diese drei Alben zusammen.

Stefan Erlemann



Softcover | Erschienen: 1. Mai 2002 | ISBN: 3770401336 | Preis: 8,60 Euro | 46 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Lucky Luke: VetternwirtschaftLucky Luke: Der Apachen-CanyonLucky Luke: Der weiße KavalierLucky Luke: Jesse JamesLucky Luke reitet für die 20er Kavallerie