Media-Mania.de

 Horacio D'Alba, Band 1: Republik der Ehre

Serie: Horacio D'Alba, Band 1
Autoren: Jérôme Le Gris
Illustratoren: Nicolas Siner
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Mit "Horacio d'Alba 1: Republik der Ehre" erschien im Splitter-Verlag kürzlich der Auftakt zu einer neuen dreiteiligen Reihe, deren Handlung zur Zeit der Renaissance spielt.

Bei Horacio d'Alba handelt es sich um einen sogenannten Duellanten, der täglich im Auftrag seiner Akademie Streitigkeiten anderer beilegt. Nachdem beinahe ein Jahrhundert lang gekämpft wurde, haben sich die geschwächten Nordstaaten entschlossen ihre Fehden durch Stellvertreter, sogenannte Berufsduellanten, austragen beziehungsweise beilegen zu lassen.
Für Duellanten gibt es strenge Regeln, die durch die zwei großen Akademien kontrolliert werden. Diese beiden Akademien gehören unterschiedlichen politischen Lagern an, sodass ein fortwährender Konkurrenzkampf besteht. Horacio ist der ungeschlagene Meister seines Fachs, doch er trägt ein dunkles Geheimnis in seinem Herzen ...

Die Handlung spielt zur Zeit der Renaissance, wenngleich sich sowohl der Autor als auch der Zeichner die Freiheit einiger historischer Ungenauigkeiten gewähren. Doch das schadet der Geschichte rund um den Meister-Duellanten in keiner Weise. Die Handlung wird zügig vorangetrieben. Der Leser erfährt im Auftaktband mehr über die Hintergründe und die Entstehung der Akademien und ihrem Handwerk, wobei sich das Autoren- und Zeichnerteam große Mühe gibt, die Begebenheiten authentisch darzustellen.
Hinter Horacio d'Alba versteckt sich tragischer Charakter, dessen Schaffen im Mittelpunkt der Handlung steht. Sein Sohn wendet sich nach dem Tod seiner Mutter von ihm ab und sucht sich einen neuen Mentor. Im Zuge dessen kommt es zu einigen haarsträubenden Aktionen, bis sich Vater und Sohn schließlich in unterschiedlichen politischen Lagern wiederfinden.

Die Zeichnungen von Nicolas Siner können überzeugen und fangen die Stimmung der tragischen Geschichte ein. Die Bilder sind zum Teil geradezu epochal und vermitteln das gesamte Spektrum menschlicher Emotionen. Aber auch die dynamischen Kampfszenen werden sehr gut wiedergegeben.

Die Handlung ist auf drei Bände ausgelegt, wobei im ersten Band das Setting und die einzelnen Charaktere eingeführt werden. Die Motive der Handlungsträger werden gut dargestellt, sodass man sich auf zwei weitere lesenswerte Comicalben freuen kann.

Mit "Horacio d'Alba 1: Republik der Ehre" hat der Splitter-Verlag einen spannenden Comic vorgelegt, der durch eine interessante Grundidee und eine solide Umsetzung punkten kann. Die Zeichnungen von Siner sind sehenswert und die Geschichte rund um professionelles Töten, Liebe und Verrat zur Zeit der Renaissance ist gelungen.

Der Verlag stellt eine Leseprobe zur Verfügung.

Ralf Strohbach



Hardcover | Erschienen: 24. Januar 2012 | ISBN: 978-3868694376 | Originaltitel: Horacio D'Alba | Preis: 13,80 Euro | 56 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Schergen des BösenDie schwarzen Wasser von VenedigSchuld und SühneDer ewige KriegDer Soldatenkönig