Media-Mania.de

 Flashpoint Sonderband: Green Lantern


Cover
Gesamt ++++-
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Mit dem Flashpoint Sonderband "Green Lantern" publiziert Panini geballte grüne Power. Im Mittelpunkt stehen Abin Sur und Hal Jordan, deren Geschichte sich völlig anders entwickelt als in der ursprünglichen Zeitlinie.

Abin Sur 1 - 3:
In der Tiefe des Alls tobt ein Krieg. Die Green Lanterns stellen sich gegen Nekron, der die Toten wiedererweckt und gegen die Streiter des Guten entsendet. Einmal mehr beweisen die Wächter ihr mangelndes Gefühl für Bedrohungen und entsenden Abin Sur zur Erde, um die Weisse Entität zu bergen. Auf dem Weg wird Abin attackiert, überlebt den Abschuss jedoch. Auf der Erde greift er in den Krieg ein, um die Ordnung wiederherzustellen. Ein Vorhaben, das scheitert. Innerhalb kürzester Zeit sieht sich Abin gleich von mehreren Seiten bedroht. Da ist zum einen sein alter Freund Sinestro, der in dem Flashpoint eine falsche Zeitlinie sieht, die es ungeschehen zu machen gilt. Auf der anderen Seite verbieten die Wächter es ihm, den Menschen zu helfen. Abin Sur widersetzt sich - mit katastrophalen Folgen.

Hal Jordan 1 - 3:
Pilot Hal Jordan erlebt den Absturz von Abin Sur mit. Der Alien überlebt knapp und Hal erhält niemals den Kraftring, der ihn in der ursprünglichen Zeitlinie zu Green Lantern machte. Sein Leben bleibt eine Aneinanderreihung von gewagten Einsätzen. Als der Krieg zwischen Atlantern und Amazonen ausbricht, gelingt es ihm, sich als Held zu beweisen. Doch dies führt zu einem weiteren Einsatz, der die Amazonen in die Knie zwingen soll. Ein Einsatz, von dem es möglicherweise keine Wiederkehr gibt.

In der ersten Hälfte des "Green Lantern"-Sonderbandes widmet sich Autor Adam Schlagman ganz dem bekannten purpurnen Alien, das Hal Jordan einst durch den eigenen Tod zur Green Lantern machte. Dabei wird die Kindheit von Abin Sur und Thaal Sinestro elegant miteinander verknüpft und die Freundschaft der so gegensätzlichen Charaktere geschickt in die Handlung eingebettet. Der Konflikt ist - nachdem Sinestro die Wahrheit über den Flashpoint erfährt - natürlich vorprogrammiert. Die Geschichte ist dabei eine Mischung aus tiefgründiger Charakterzeichnung und Action. Felipe Massafera und Robson Rocha (Zeichner) und Rod Reis (Farben) setzen die Story gekonnt ins Bild. Sie erschaffen detailreiche Szenen mit kräftigen Farben, die das Auge des Lesers sofort in ihren Bann ziehen.

Dem gegenüber steht die Geschichte von Hal Jordan. Da er nie zum Superheld wurde, konzentriert sich Autor Adam Schlagman auf die Persönlichkeit des Protagonisten. Er zeichnet ein Charakter, der eher tragisch als lustig, eher traurig als fröhlich ist. Jahre nach dem Tod seines Vaters tritt Hal in dessen Fußstapfen und wird Pilot, ein Pilot, der im Krieg zwischen Atlantern und Amazonen immer wieder eingesetzt wird. Wie nicht anders zu erwarten, riskiert er immer wieder alles. Spannung kommt im Verlauf der Handlung leider gar nicht auf, Freunde von tiefsinnigen Charaktergeschichten werden sich jedoch gut unterhalten fühlen.

Ben Oliver (Zeichner) und Allen Passalaqua (Farben) verwenden hier eher verwaschene Zeichnungen ohne viel Details. Gerade die Gesichter der menschlichen Charaktere bleiben so aber leider ausdruckslos. Die eher düster gehaltene Farbgebung unterstreicht zudem den Grundton der Geschichte.

Fazit:
Geballte "Green Lantern"-Power. Wie so oft bestechen die Storys der Ringkämpfer durch Action und Tragik, die sich die Waage halten. Ein Sonderband, den sich kein Green Lantern-Fan entgehen lassen sollte, auch wenn der zweite Teil etwas zäh zu lesen ist.

Andreas Suchanek



Softcover | Erschienen: 6. März 2012 | Originaltitel: Abin Sur - The Green Lantern 1-3; Hal Jordan 1-3 | Preis: 14,95 Euro | 132 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Black OrchidNew GuardiansGuardians of the Galaxy: Krieger des Alls 4Flashpoint 4Flashpoint Monster Edition