Media-Mania.de

 Das Geheimnis des Nebelbergs, Band 1: Thelonius' große Reise

Serie: Das Geheimnis des Nebelbergs, Band 1
Autoren: Susan Schade
Illustratoren: Jon Buller
Übersetzer: Carolin Müller
Verlag: Knesebeck

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Thelonius liebt Geschichten, besonders solche über Menschen und die alten Zeiten. Geschichten, die von Menschen erzählen, die damals die Erde bevölkert haben sollen. Sehr viele Tiere denken, dass es sich dabei nur um Legenden handelt und dass es so etwas wie Menschen nie gegeben hat. Da hat ein Streifenhörnchen wie Thelonius schnell den Ruf eines Träumers und Sonderlings, wenn es partout darauf beharrt, dass die Erzählungen wahr sind.
Und Thelonius größter Wunsch wird wahr: Durch ein großes Unwetter kommt es zu einem Unglück, das kleine Tier wird von einer großen Welle weggespült - und zwar direkt in die Ruinenstadt! Dies muss der Ort sein, der von den Menschen geschaffen wurde. Der Boden ist versiegelt, es gibt keine Pflanzen und überall stehen hohe, merkwürdige Gebäude. Aber wie soll Thelonius hier zurechtkommen, wo findet er etwas zu essen und ... wie um Himmels willen soll er wieder nach Hause gelangen, nach Hause in den Wilden Wald?

Doch dann trifft er auf das Stachelschwein Fitzgerald, das in einem Buchladen lebt und sich hervorragend in der Stadt auskennt. Ein großes Abenteuer steht dem kleinen Streifenhörnchen bevor.

"Thelonius' große Reise" ist der erste Band einer dreibändigen Kinderbuchreihe, dessen Hauptfigur das Streifenhörnchen Thelonius ist. Besonders an diesem Buch ist die Art, wie es erzählt wird. Denn immer abwechselnd wird die Geschichte einmal in Form eines Comics erzählt und einmal in Form von Text mit Illustrationen. Die Erzählform wechselt von Kapitel zu Kapitel. Alle Zeichnungen sind ausschließlich in den Farben blau, schwarz und weiß gehalten, was ihnen einen ganz besonderen, etwas nostalgisch wirkenden Look gibt und auch deutlich den Graphic Novel-Charakter hervorhebt. Während Susan Schade die Geschichte schrieb, steuerte Jon Buller alle Zeichnungen bei. Und mit diesem Mix ist dem Künstlerehepaar etwas wirklich Ungewöhnliches und Schönes gelungen. Auch das Cover hat dieses ganz eigene Design und sticht aus der Fülle an Publikationen hervor.

Inhaltlich greift Susan Schade hier die Folgen einer Zerstörung der Natur durch den Menschen auf. Fast alle Tiere können sprechen, Menschen gehören der Vergangenheit an - sie gelten sogar als Legende, die es vermutlich nie gegeben hat - und die Tiere tun ihr Bestes, um glücklich und im Einklang mit der Natur zu leben. Trotz des Themas ist das Buch allerdings nie belehrend, eher kann es als erklärend bezeichnet werden. Die verwendete Sprache ist recht einfach und so eignet sich dieses hübsche Buch sehr gut auch für sehr junge Leser, sogar Erstleser. Erwachsene können daran ebenfalls ihren Spaß haben, allerdings werden diese eher von den detaillierten und liebevollen Illustrationen überzeugt sein denn von der Story. Zum Vorlesen ist "Thelonius' große Reise" im Übrigen auch gut geeignet. Kleinere Kinder, die aufmerksam zuhören können und Abenteuer lieben, dürfen hier auch schon dabei sein - es gibt keine bösen Überraschungen.

Ein wundervolles Kinderbuch über Freundschaft und Zusammenhalt, das äußerlich einen sehr erwachsenen Eindruck macht, inhaltlich aber sehr gut für kleine Lese-Streifenhörnchen geeignet ist. Neben dem Spaß am Abenteuer lernen diese hier ganz wie von selbst auch noch etwas darüber, wie überaus schützenswert die Natur ist.

Auf der Webseite des Verlags kann ins Buch reingelesen werden: zur Leseprobe.

Sandra Wiegratz



Hardcover | Erschienen: 1. Februar 2012 | ISBN: 978-3868734454 | Originaltitel: The Fog Mound. Travels of Thelonious | Preis: 16,95 Euro | 216 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der Hort der HoffnungEddys TagebuchFrisch geschlüpftDas Erbe der Meg MalloyDas Geheimnis des Wassers