Media-Mania.de

 Rügensommer


Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Deike, Redakteurin eines Stadt-Szenemagazins, soll ihren Arbeitsplatz in Frankfurt gegen die Redaktionsleitung auf "einer der beliebtesten Ferieninseln der Deutschen" eintauschen. Als ihr Chef ihr diesen Vorschlag unterbreitet, tauchen vor Deikes geistigem Auge sofort Bilder der langen Sandstrände Mallorcas oder Ibizas auf. Als sie dann aber ausgerechnet auf die Insel Rügen übersiedeln soll, wo ihrer Vorstellung nach höchstens gutsituierte Pensionäre ihren wohlverdienten Ruhestand verbringen, ist die junge Journalistin zunächst einmal alles andere als begeistert.

Dieser erste, nicht gerade positive Eindruck von ihrem neuen Domizil wird durch den pampigen Nachbarn Hannes auch nicht gerade ins Gegenteil verkehrt. Nicht genug, dass er ständig in einer schlecht sitzenden und ausgewaschenen Jogginghose umherläuft, was ihm prompt Deikes Spitznamen „Schlabberhose“ einbringt, nein, er verlangt auch noch von ihr, dass sie ihre Musik leiser dreht und ihr Auto bitteschön auf ihren und nicht auf seinen Parkplatz stellt. Spießiger geht’s ja wohl nicht, denkt Deike.

Erst als ihre ältere Schwester Natty sie besucht und die beiden Geschwister gemeinsam die Landschaft und Sehenswürdigkeiten Rügens erkunden, beginnt Deike sich mit der idyllischen Insel anzufreunden. Natty versteht sich sogar auf Anhieb super mit dem sonst so widerborstigen Hannes, was Deike dazu veranlasst, sich ihren neuen Nachbarn noch einmal genauer anzuschauen…

Nach ihrem ersten nicht-historischen Buch "Dünenmond" hat Lena Johannson erneut einen leichten Ostseeroman geschrieben, der vor allem durch die Schilderung der bildschönen Rügener Landschaft besticht. Mit Johannsons Protagonistin Deike zusammen lernt der Leser die Sehenswürdigkeiten der Insel kennen, wie den "Rasenden Roland", die alte Dampfeisenbahn, die vor allem ergebene männliche Bewunderer hat, die schöne Seebrücke von Sellin oder die Rügener Kreidefelsen.

Die leichte Geschichte ist unterhaltsam und kurzweilig und stellt genau das richtige Lesefutter für den nächsten Urlaub (vielleicht an der Ostsee?) dar. Sehr schnell bemerkt der Leser zwar, dass sich die anfängliche Abneigung zwischen Deike und Hannes in eine vorsichtig anbahnende Liebelei umzuwandeln scheint und auch mit der Tatsache, dass Deikes Schwester Natty dabei ebenfalls kräftig mitmischt, erlebt man keine großen Überraschungen. Das Lesevergnügen beeinträchtigt diese ein wenig vorhersehbare Handlung jedoch nicht im Geringsten. Die Dialoge sind locker und witzig, vor allem die Unterhaltungen der beiden Schwestern zaubern einem das ein oder andere Grinsen ins Gesicht. Die knapp 160 Seiten kann man gut in einer Sitzung bewältigen - ein gutes Pensum für einen Lesenachmittag am Strand oder auf dem Balkon.

Wer das Buch sucht, das sein Leben für immer verändert, wird hier mit Sicherheit nicht schlussendlich fündig werden, wer aber auf der Suche nach dem ist, was das schön gestaltete Cover und der Klappentext versprichen, nämlich eine "zauberhaften Ostseeroman mit überraschenden Wendungen", liegt mit diesem entspannten Urlaubsbuch genau richtig.

Heike S. Verlinden



Softcover | Erschienen: 14. März 2011 | ISBN: 9783352008030 | Preis: 9,99 Euro | 153 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das PestkindGanz entschieden unentschiedenSchokolade ist auch nur GemüseSalat muss durchs KaninchenLiebe macht doof