Media-Mania.de

 Gespenster-Krimi: Als der Meister starb


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


Der Hexer Roderick Andara flüchtet zusammen mit seinem jungen Freund Robert Craven vor seinen ehemaligen Verbündeten aus Amerika. Mit dem Schiff "Lady Mist" will er nach England übersetzen, in der Hoffnung dort Unterstützung in seinem Kampf gegen die GROSSEN ALTEN zu finden. Doch seine Gegner lassen ihren erbitterten Feind nicht so leicht entkommen: Ein riesiger Krake attackiert das Schiff auf seiner Reise und tötet zahlreiche Matrosen. Dank seiner magischen Kräfte gelingt es Roderick den Angriff abzuwehren, wozu er allerdings die Kräfte Roberts anzapfen muss. Doch der anfängliche Sieg ist nur die Ruhe vor dem Sturm, das Ungeheuer wird zurückkehren ...

Ein großartiges Hörspiel, bei dem sofort die für WortArt sehr lang erscheinende Spielzeit von fast einer Stunde positiv auffällt. Zusätzlich wird keine wertvolle Zeit mit einer Titelmelodie vergeudet, sondern sofort mit der Geschichte begonnen, die in Ich-Form von Robert Craven alias David Nathan erzählt wird, was einen weiterer Pluspunkt dieser CD darstellt. Den Filmfans dürfte der Sprecher besser bekannt sein als die Synchronstimme von Johnny Depp.
Den Hörer erwartet tatsächlich, wie auf der Hülle angepriesen, ein gewaltiges und mitreißendes Hörerlebnis, auch wenn eigentlich gar nicht so viel Handlung in der Story verarbeitet wird. Im Prinzip dreht sich die Geschichte nur um die Überfahrt nach England, sowie um das Schicksal von Rodericks ehemaligen Verbündeten. Dafür kann diese CD etwas für sich verbuchen, was bei vielen John-Sinclair-Hörspielen zu kurz kommt: Nämlich eine düstere, unheimliche Atmosphäre, die den Hörer unweigerlich in ihren Bann zieht. Die Handlung wurde im Vergleich zur Vorlage kaum verändert und durch die hervorragenden Effekte und Sprecher zum Leben erweckt. Dabei wird das Kampfgetümmel von einem bombastischen Soundtrack untermalt, der wirklich seinesgleichen sucht.

Ebenfalls positiv ist die Sprecherauswahl, die man zwar teilweise aus Sinclair-Hörspielen her kennt, dann aber nur aus Nebenrollen. Neben David Nathan sind noch Helmut Gauß und Helmut Krauss hervorzuheben, welche die Rollen des Roderick Andara und des Kapitäns Bannerman sprechen.
Leider ist dieses Hörspiel ein Einzelfall, obwohl der zugrunde liegende Roman der erste Band einer Serie ist. Es wurde zunächst darauf verzichtet, die Abenteuer von Robert Craven weiterhin als Hörspiel zu produzieren. Bei dieser Produktion erlebt der Hörer wirklich pures Kino für die Ohren. Besser geht¬ís nicht!
Das Cover ist bislang das einzige Titelbild der neuen Gespenster-Krimi-Hörspiele, welches auch auf dem Original-Roman zu bewundern ist. Es gibt die düstere Atmosphäre des Hörspieles perfekt wieder. Die Bedrohung durch die GROSSEN ALTEN wird durch die dämonischen Augen hinter dem Hexer dargestellt, die hier leider vom Schriftzug überdeckt wurden.

Ein perfekt inszeniertes Hörspiel, dass sich angenehm von anderen Produktionen dieses Genres abhebt.

Florian Hilleberg



| Erschienen: 01. Oktober 2004 | FSK: 16 | ISBN: 3785714092 | Laufzeit: 57:45 Minuten | Preis: 7,95 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel
TeufelstochterMörderbäumeIm Verlies der blutigen TräumeDer Turm des GrauensDas Dämonen-Haus