Media-Mania.de

 Winter Sports 2012: Feel the Spirit


Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Ton
Wintersport auf dem Sofa
Sich auf dem Sofa in warme Decken kuscheln und gleichzeitig den eisigen Spaß eines tollen Wintertages genießen. Das geht mit dem Spiel "Winter Sports 2012" für den Nintendo 3DS. So kann, egal zu welcher Jahreszeit, der Sportbegeisterte seinem Hobby frönen, auch wenn der Spieler dabei außer mit Daumen und Fingern natürlich eher bewegungsarm bleibt. Doch tut dies bei Konsolenspielen ja normalerweise dem Spielspaß keinen Abbruch. Also lautet die Devise: Entspannt zurücklehnen und rasant die Pisten runter rasen.

Ski oder Kufen
Neben den Dauerbrennern Abfahrtslauf, Skislalom und Skispringen kann der Wintersportler auch noch im Eisschnelllauf und Skicross seine Geschicklichkeit beweisen. Wer es etwas ausgefallener mag, bekommt mit Curling einen eher ruhigen Ausgleich. Oder der Spieler schwingt sich auf sein Motorrad und heizt in irrsinnigem Tempo auf vereisten Pisten herum. Damit bieten sich jedem Interessierten neben dem allgemeinen Standard auch einige ausgefallenere Herausforderungen an, was das Spiel abwechslungsreich gestaltet. Dazu gesellen sich noch allgemeine Feature wie die Sprachauswahl (Deutsch, Englisch, Französisch). Ebenso kann man einen eigenen Charakter benennen und sich für eine Nation entscheiden, für die man an den Start gehen will. Wer also einmal die Nationalhymnen andere Länder hören möchte, sollte sich für eine andere Nation als Deutschland entscheiden und ganz oben auf dem Treppchen bei der Siegerehrung landen. Die einzelnen Disziplinen können zu Cups zusammengestellt werden, um so den Wettkampffaktor zu erhöhen.

Der Blick in die Tiefe
Die räumliche Darstellung ist gut gelungen. Auch bei rasanteren Abfahrten kann man das dreidimensionale Gefühl gut spüren. Die Grafik selber kommt zwar etwas spartanisch daher, aber schließlich kommt es ja auf die Bestzeit an. Kulissen und Sportler wirken sehr einheitlich und bestechen nicht gerade durch eine brillante Detailvielfalt. Wem die 3D-Ansicht nicht zusagt, kann sich aber auch mit einer guten zweidimensionalen Anzeige begnügen.

Die Finger am Puls der Zeit
hat man mit diesem Spiel leider nicht. Die Lernkurve ist sehr steil. Zwar sind die zu bedienenden Elemente sehr überschaubar. Meist wird mit dem Schiebepad gesteuert und mit R- und L-Taste gebremst beziehungsweise beschleunigt, doch fallen die Reaktionen des Spiels auf die Bewegungen des Pads unterschiedlich aus. Und so dauert es schon einige Zeit, bis man sich an die mitunter schwerfällige, dann wieder hakelige Steuerung gewöhnt hat. Manchmal reagiert der gesteuerte Sportler gar nicht, ein anderes mal wieder so heftig, dass man in den Absperrungen hängen bleibt. Schade, raubt dies dem Gelegenheitsspieler leider schnell die Nerven.

Fazit: Nur etwas für Adrenalinjunkies
Die Steuerung verleidet demjenigen, der nur ab und zu spielt, leider schnell den Spaß am Spiel. Wer sich nicht absolut für das Genre Winterspiele begeistern kann, wird schnell frustriert das Spiel wieder weglegen.

Lars Perner



Konsolenspiel | Erschienen: 6. Dezember 2011 | FSK: 0 | NDS | Preis: 19,95 Euro | für 1 - 1 Spieler | Systemanforderungen: Nintendo 3DS | Verfügbare Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
FishdomProfessor Layton und die Schatulle der PandoraMy Boyfriend - Verliebt in einen StarMySims AgentsOscar, der Ballonfahrer - Tierische Abenteuer