Media-Mania.de

 Lena lernt zaubern


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Lena kann das neue Haus und die neue, langweilige Wohngegend nicht ausstehen. Während ihr Bruder Michael schon neue Freunde gefunden hat, muss Lena noch warten, bis die Weihnachtsferien vorbei sind und sie die neue Schule besuchen kann. Und die Zeit scheint nicht vergehen zu wollen. Das ändert sich, als plötzlich Kater Felix in ihrem Garten auftaucht, denn Felix ist kein gewöhnlicher Kater, sondern er war ein treuer Begleiter der Hexe Mildred Inkanter. Durch ihn findet Lena ein altes Zauberbuch, das in einem Baum versteckt liegt. Als sie das Buch aufschlägt, tritt sie damit in die Fußstapfen von Mildred und darf nicht nur zaubern lernen, sondern muss nun auch gegen das Böse kämpfen. Doch beides ist gar nicht so leicht für ein erst zehnjähriges Mädchen ...

"Lena lernt zaubern" ist eine ruhige, schön erzählte Geschichte über ein zehnjähriges Mädchen, das mithilfe des Katers Felix nach und nach das Zaubern erlernt und von nun an eine unwillkürliche Verantwortung trägt. Diese zeigt sich schon bald, als die ersten bösen Träume auftauchen und Lenas Mutter sowie ihren Bruder Michael völlig erschöpfen. Natürlich möchte Lena helfen, doch wie soll sie das mit nur wenigen unspektakulären Zaubersprüchen, wie beispielsweise Socken stopfen, anstellen? Auch muss Lena alle ihre Probleme selbst lösen, da Felix nur durch Gesten mit ihr kommuniziert. Hinzu kommt, dass sie nicht selbstbestimmt ist und daher mit Problemen zu kämpfen hat, die sich einem Erwachsenen nicht stellen, wie etwa abends (unbeaufsichtigt) nach draußen zu gehen, um einen Zauber zu wirken.

Geschildert werden die Ereignisse durch den personalen Erzähler, wobei Lena, wie zu erwarten, die Reflektorfigur ist. Die kleine Lektüre richtet sich an Kinder ab sieben Jahre und eignet sich wunderbar zum Einstieg ins Lesen oder um sich noch vorlesen zu lassen. Zweckmäßig ist die Handlung in dreizehn Kapitel unterteilt, sodass immer sinnvolle Pausen gesetzt werden können. Auch hat die Autorin Andrea Tillmanns einen schönen Schreibstil gewählt, der die Kinder nicht überfordert, aber auch nicht plump nur einen Hauptsatz an den nächsten reiht. So macht es kleinen (und großen) Lesern richtig Spaß, die beiden Hauptakteure Lena und Felix bei ihrer Abwehr gegen die dunklen Träume zu begleiten.
Grundsätzlich wird das Abenteuer vollkommen ruhig erzählt und verzichtet auf rasante Textstellen oder gar auf Kämpfe auf Leben und Tod. Folglich werden die kleinen Leser nicht geängstigt. So bleiben auch das Böse beziehungsweise die Träume eher vage und das Finale fällt kurz und bedächtig aus, passend zum restlichen Geschehen.

Fazit: "Lena lernt zaubern" ist eine wirklich wundervolle und bedächtig erzählte Geschichte für alle, die es dezent und friedvoll mögen. Kinder wie Erwachsene werden sich von Lena und Felix bezaubern lassen.

Sarah Mehring



Softcover | Erschienen: 2. Januar 2012 | ISBN: 978-3869630090 | Preis: 9,00 Euro | 84 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Verflixt und zugehextStunde der FinsternisVor dem SturmGöttlich verdammtGöttlich verloren