Media-Mania.de

 Fantasien

Mord im Traumpark

Regisseure: Konno Sei
Verlag: Anime House

Cover
Gesamt ++---
Action
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Brutalität
Extras
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Der junge Takashi tritt seinen neuen Job im gerade eröffneten Freizeitpark Fantasien an. Der hochmoderne Park wird von einem zentral gesteuerten Sicherheitssystem bewacht. Takashi hat als Security-Mitarbeiter Zugriff auf dieses System, das die totale Überwachung ermöglicht.

Gleichzeitig spannt sich ein Netz vielfältiger Beziehungen zwischen seinen Kollegen, in das auch er hinein gezogen wird. Die vielen Kameras sehen aber alles: wer mit wem schläft und wer wen dabei beobachtet. Als sich dann auch noch mehrere mysteriöse Todesfälle ereignen spitzt sich die Lage zu. Es scheint so als würde das Sicherheitssystem sich selbstständig machen ...

Der 66-minütige Anime aus den 1990er Jahren wird ohne Extras geliefert. Neben der deutschen gibt es die japanische und englische Tonspur sowie deutsche und englische Untertitel.

"Fantasien - Mord im Traumpark" ist ein mäßig spannender Erotikthriller. Der Anime aus dem Jahr 1994 bietet nur eine durchschaubare und vorhersehbare Handlung, die an nicht wenigen Stellen in eine Art Softporno herabzusinken droht. Die Zeichnungen und die Animationen sind ebenfalls nichts herausragendes.

Die Charaktere sind zumeist recht stereotyp. Da ist ein herzloser Konzernchef, der höhnisch lacht, wenn er Mitarbeiter entlässt, eine nach Zuneigung lechzende Kollegin, die die Hauptfigur anschmachtet, die wiederum derweil von Sex mit einer unnahbaren Kollegin träumt, und ein manipulierender Bösewicht, der alle Frauen rumkriegt. Die Handlung, einer aus dem Ruder laufenden Überwachungstechnik, hätte eigentlich mehr Potenzial gehabt, wenn sie nicht nur den Hintergrund für unnötige Softporno-Szenen darstellen würde. Der Zuschauer sieht viel Unterwäsche und blanke Brüste.

Technisch ist der Anime nicht besonders anspruchsvoll. Manchmal werden sogar nur Standbilder benutzt, in denen bestenfalls Lippenbewegungen zu sehen sind, die stellenweise noch nicht mal synchron sind. Die deutsche Synchronisation hat zusätzlich noch den Nachteil besonders hölzern und unnatürlich zu sein.

Fazit: Ein Softporno-Anime, der ein Thriller sein will, sein Ziel aber durch stereotype Charaktere und vorhersehbarer Handlung verfehlt!

Andreas Schmidt



DVD | Disc-Anzahl: 1 | EAN: 4260039672739 | Erschienen: 26. April 2013 | FSK: 16 | Laufzeit: 66 Minuten | Preis: 14,99 Euro | Untertitel verfügbar in: Deutsch, Englisch | Verfügbare Sprachen: Japanisch, Deutsch, Englisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Twisted MindMais EntscheidungMöchten Sie ein mehrgängiges Menü?Möchten Sie, dass ich Ihr Hauptgericht aussuche?Möchten Sie Ihr Dessert vor dem Hauptgericht?