Media-Mania.de

 Ein Hauch von Schmerz

Autoren: Nina Jansen
Verlag: Heyne

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Wohnungssuche, der reinste Albtraum für April, die sich eingestehen muss, dass ihre Zeit mit Blain sie verdorben hat, zu schnell hat sie sich an den Luxus gewöhnt, den er zu bieten hatte. Trotzdem kann sie ihre Entscheidung die Beziehung mit ihrem Dom beendet zu haben nicht bereuen, sie konnte einfach nicht länger seine Sklavin sein. Doch als sie sich vor zwei Jahren auf ihn einlies, hatte sie ihre Wohnung aufgegeben und war bei ihm eingezogen - nun braucht sie eine neue Bleibe.

Nicht, dass sie Blain nach all der Zeit immer noch attraktiv finden würde, aber er war nie ihre große Liebe gewesen. Zwar hat er es ihr ermöglicht, dass sie sich selbst erst richtig kennenlernte, doch dadurch musste sie auch erkennen, dass sie seinen Ansprüchen nie genügen würde und er die ihren ebenfalls nicht mehr erfüllte. Sie sehnt sich nach einem Dom, der ihr mehr Freiheiten lässt und ihr doch näher kommt, als es Blain in seiner Unnahbarkeit möglich war. Ray, ein erfolgreicher Immobilienmakler, scheint der Mann aus Aprils Träumen zu sein, doch Blain warnt sie vor seinem anspruchsvollen Bekannten, der April nur zu leicht an ihre Grenzen bringen könnte. Doch April ist ihm seit dem ersten Blick verfallen. Ist sie bereit für ihn auch ihre letzten Grenzen zu überschreiten?

"Ein Hauch von Schmerz" ist das neuste Werk aus der Feder der Erotikautorin Nina Jansen.

In diesem Roman erzählt sie die Geschichte der devoten April, die gerade eine zweijährige Beziehung beendet hat, weil ihr Dom und sie nicht mehr zusammenpassen. April hat sich in ihrer Beziehung weiterentwickelt und ihr Dom ist zu festgefahren, um ihr zu geben, wonach sie sich sehnt. Zum Glück hat die Autorin aber schon den Ritter in schwarz glänzender Rüstung parat, der zu neuen erotischen Erfahrungen verhelfen kann, wenn sie denn bereit ist, sich auf ihn einzulassen.

Doch ist dies nur die eine Seite der Medaille, um die Inhaltsangabe nicht ausufern zu lassen, wird eine weitere wichtige Figur nicht erwähnt, Aprils beste Freundin, die bis zu diesem Buch nichts mit BDSM an Hut hat. Sie bringt eine zusätzliche Note ein.

Daraus ergibt sich eine abwechslungsreiche Mischung, obwohl sich beide Figuren im BDSM-Kontext bewegen, aber die eine ist erfahren, die andere eine Anfängerin und so sind ihre Grenzen ganz unterschiedlich gelagert und erlauben der Autorin die verschiedensten Aspekte dieser sexuellen Ausprägung zu präsentieren.

Zudem zeichnet sich "Ein Hauch von Schmerz" durch ein sehr stimmiges Geflecht aus Erotik und echter Handlung aus. Die Handlung ist zwar auch hier nur Mittel zum Zweck, wird aber sehr liebevoll und stimmig präsentiert und gibt dem Buch doch tatsächlich einen Hauch von Tiefe.

Alles in allem ein sehr ansprechender Roman der einen geneigten BDSM-Liebhaber durchaus zu entzücken weiß.

Eine Leseprobe ist auf der Verlagsseite zu finden.

Sandra Seckler



Taschenbuch | Erschienen: 11. November 2013 | ISBN: 978-3453545625 | Preis: 8,99 Euro | 349 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Im Schatten der LustUngekannte LeidenschaftBenutz mich!Das LustrouletteLustsklavin