Media-Mania.de

 Industrielle Anorganische Chemie

Autoren: Martin Bertau
Verlag: Wiley-VCH

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Die industrielle anorganische Chemie liefert einige der wichtigsten Produkte unserer Zeit. Ohne sie wäre das moderne Leben, wie wir es kennen, kaum möglich. Ob Dünger, Metalle oder Halbleiter, die anorganische Chemie bietet die Methoden, um sie zu produzieren und zu verarbeiten.

Das Buch "Industrielle Anorganische Chemie" vom Wiley-Verlag bietet einen systematischen Überblick zu allen wichtigen Produkten dieser Sparte. Auf über 800 Seiten werden in sieben Kapiteln die gängigsten Produkte und Verfahren dargestellt. Die Kapitel sind systematisch geordnet nach den Begriffen Anorganische Grundprodukte, Mineralische Dünger, Metalle und ihre Verbindungen, Halbleiter- und Technologiematerialien, Organosilicium-Verbindungen, Anorganische Festkörper und Kernbrennstoffkreislauf.

Die jeweiligen Unterkapitel sind meistens nach den Rohstoffen oder Produkten geordnet. So heißen die Unterkapitel beispielsweise Wasserstoff, Schwefel, Indium, seltene Erden oder Bor. Die Unterkapitel sind in der Regel nach dem immer selben Muster aufgebaut. Allgemeinen Informationen zum jeweiligen Rohstoff oder Produkt folgen Angaben zur wirtschaftlichen Bedeutung und Verwendung und zu den Vorkommen. Schließlich wird der chemische Herstellungsprozess beschrieben, oft durch Formeln und Zeichnungen ergänzt. Jedem Unterkapitel ist ein kleines Abstract mit einer Zusammenfassung vorangestellt.

Am Ende des Buches findet sich ein Stichwortverzeichnis.

"Industrielle Anorganische Chemie" vom Wiley-Verlag ist mehr ein Nachschlagewerk als ein Lehrbuch, auch wenn es für Studenten sicher hervorragend auch als Lehrbuch benutzt werden kann. Das Buch bietet einen umfassenden Überblick über alle wichtigen Produkte und Rohstoffe der anorganischen Chemie, der nicht nur für Chemiker interessant ist.

Zunächst ist die großartige, fast enzyklopädische Systematik des Werkes hervorzuheben. Jeder Nutzer findet sich schnell in dem Buch zu Recht, da er nur nach dem Produkt suchen muss, das ihn gerade interessiert. Sollte er sich für ein Verfahren oder andere Aspekte interessieren, hilft ihm das Stichwortregister alle interessanten Stellen zu finden. Auch ist der immer gleiche innere Aufbau der Unterkapitel sehr hilfreich zur Orientierung. Je nachdem, ob sich der Nutzer gerade für die chemische Herstellung oder die wirtschaftliche Bedeutung verschiedener Produkte interessiert, er findet schnell und zuverlässig die richtigen Seiten.

Die Texte selbst sind auch weitgehend für Laien verständlich geschrieben. Insbesondere die nicht-chemischen Abschnitte sind allgemeinverständlich und haben lexikalischen Charakter. Aber auch die Herstellungsprozesse oder Methoden sind durchaus verständlich geschrieben. Studenten auch der ersten Semester können das Werk bedenkenlos auch ergänzend zum Lernen benutzen. Auch die vielen Tabellen und Zeichnungen tragen viel zum Verständnis der gegebenen Informationen bei.

Fazit: Mehr Nachschlagewerk als Lehrbuch, ist dieses Werk mit seinem systematischen und umfassenden Charakter sowohl für interessierte Laien als auch für Studenten geeignet. Einzig der sehr hohe Preis schreckt etwas ab!

Auf der Verlagswebsite gibt es eine Leseprobe.

Andreas Schmidt



Hardcover | Erschienen: 24. Juli 2013 | ISBN: 978-3527330195 | Preis: 139 Euro | 806 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der Kosmos Tier- und PflanzenführerWarum die Hölle nach Schwefel stinktDas visuelle Lexikon der NaturwissenschaftenLexikon des UnwissensTechnische Chemie