Media-Mania.de

 Perry Rhodan Neo, Band 53 u. 54 : Gestrandet in der Nacht - Kurtisane des Imperiums


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Gestrandet in der Nacht
Die lange Reise durch die sternenlose Leere zwischen Hela Ariela und Kira Ariela hat für den Tross des Regenten begonnen. Doch schon beim Start verläuft nicht alles so, wie es soll. Die Anzahl der Schiffe im Tross geht über die heilige Zahl 177 hinaus, ein Umstand, der den Lotsen Anra ‘Thir’ Nom mit Sorge erfüllt, aber die Khestan Ihin da Achran kalt lässt, solange sie ihren Willen bekommt. Anra 'Thir' Nom fürchtet um die Sicherheit des Trosses und beschließt diesen zu begleiten, um das Schlimmste zu verhindern. Ein Grund für die zu hohe Anzahl an Schiffen ist die TIA'IR mit Perry Rhodan, Chabalh, Ishy Matsu, Iwan Goratschin, Belinkhar und Atlan, die das Interesse der Khestan erregt hat.

Der Tross stößt, wie von Anra 'Thir' Nom prophezeit auf unerwartete Schwierigkeiten, Fehlsprünge häufen sich und plötzlich ist ein Raumschiff nach der Transition nicht mehr aufzufinden …
Zudem verfällt Atlan auf der TIA'IR während einer Ruhepause zwischen den Transitionen in eine Art Trance. Eine Trance, die ihn von seiner Vergangenheit berichten lässt: Wie er den Zellaktivator erhielt und wie er letzten Endes zu dieser kleinen Gruppe gestoßen ist ...

Kurtisane des Imperiums
Noch liegen viele Tausend Lichtjahre zwischen dem Tross des Regenten und Kira Ariela, doch auch im Leerraum, bleibt die Zeit nicht stehen.

Ihin da Achran hat mittlerweile ihre Kurtisane Theta in Stellung gebracht. Diese wurde als Geschenk des Regenten an seine Hand, Sergh da Teffron, gesendet. Der ahnt natürlich, das Theta ihn ausspionieren soll, lässt sich aber trotzdem auf das Mädchen ein, dessen Anmut ihn fasziniert. Außerdem hofft er, Theta für seine Zwecke benutzen zu können und durch sie auch Ihin da Achran im Auge behalten zu können. Die Kurtisane jedoch verfolgt ihre eigenen ehrgeizigen Ziele in diesem Spiel der Kelche und sie ist bestrebt, das Blatt zu ihren Gunsten wenden zu können ...

Derweil ist der IQUESKEL die Flucht vor der ANETIS'KHOR, einem Methan-Aufklärer, fürs Erste gelungen. Jedoch wurden bei der Nottransition alle Besatzungsmitglieder, bis auf die in der Zentrale getötet. Das bareonische Schiff ist zudem stark beschädigt und bedarf dringend einer Reparatur. Die Überrangpositronik der IQUESKEL, nur aktiv in Notsituationen wie dieser, schlägt ihr Ursprungssystem Bareon, als nahe liegendste Zufluchtsstätte vor. Ihnen bleibt kaum eine Wahl, denn es häuft sich doch der Verdacht, dass ausgerechnet Crests Zellaktivator die Methans auf ihre Spur gelängt hat. So schwer, wie die IQUESKEL beschädigt ist, besitzt sie in einer offenen Schlacht gegen den Methanraumer keine Chance. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt ...

Mit der vorliegenden Doppelfolge aus dem "Perry Rhodan Neo"- Universum geht die Reise nach Arkon erst richtig los.

Der kleine Trupp um Perry Rhodan wurde wegen dessen Schiff, der TIA'IR, in den Tross des Regenten eingegliedert. Eine Entscheidung, die der Verantwortlichen Ihin da Achran das Leben während der ersten Etappen ihrer Reise von Hela Ariela nach Kira Ariela noch schwer machen wird. Oliver Plaschka hat sich in dieser Episode dazu entschieden, den eigentlichen Hauptfiguren mal eine Pause zu gönnen. Stattdessen dominieren die außerirdischen Figuren die Handlung. Der Hörer erfährt mehr über die Machtstrukturen des Regententrosses und über die von den Arkoniden abstammenden Lotsen.

Damit aber das Heimweh nicht zu groß wird, durchlebt Atlan noch einmal seine Erinnerungen und berichtet dem Hörer, wie er dereinst zu seinem Zellaktivator gekommen ist und wie es danach für ihn weiter ging. Die Androide Rico spielt in diesen Erinnerungen eine sehr wichtige Rolle und entwickelt einige Eigenarten, die auch einem Horrormärchen gut anstehen würden.

Die Handlung bekommt durch diese Ausschweifungen deutlich mehr Tiefe, trotzdem hätte man sich wünschen können Oliver Plaschka wäre näher bei den bisherigen Figuren geblieben und hätte sie häufiger mit einbezogen.
Wem übrigens der Titel "Gestrandet in der Nacht" bekannt vorkommt, hat recht, denn Perry Rhodan-Heftromane 2005 von H. G. Francis hieß schon einmal so. Ob hier ein Querverweis hergestellt werden sollte oder schlicht übersehen wurde, dass es diesen Titel schon gab, war der Rezensentin nicht ersichtlich.

Auch Alexander Huiskes macht in seiner Episode "Kurtisane des Imperiums" keine Anstalten die bisherigen Hauptfiguren in seine Handlung einzubeziehen. Bei ihm wir der Handlungsstrang, der sich im Tross abspielt von der Figur Theta dominiert, die sich im Spiel der Kelche, also dem Spiel um die Macht versucht. Und beim zweiten Handlungsstrang auf der ANETIS'KHOR wird den dortigen Figuren die Schau von den Methans und einer tot geglaubten Kultur, den Bareonen, gestohlen.

Präsentiert wird das Ganze wieder durch das Duo Hanno Dinger und Axel Gottschick. Sie haben sich bewährt und gerade durch ihren sehr unterschiedlichen Stil entsteht wohl auch der Reiz, sich auf jede Episode neu einzustellen.

Alles in allem ist diese Doppelfolge durchaus als gelungen zu bezeichnen. Zwar schweifen beide Autoren von den bisherigen Hauptfiguren ab, bieten aber damit tiefere Einblicke in die außerirdischen Kulturen und lässt den Hörer an einigen ganz interessanten Persönlichkeiten teilhaben.

Sandra Seckler



MP3-CD | CD-Anzahl: 2 | Erschienen: 1. Januar 2014 | ISBN: 978-3943393873 | Laufzeit: 723 Minuten | Preis: 24,80 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Artekhs vergessene Kinder - Rhodans WegDie Stardust-Verschwörung - Der CelistaUnter zwei Monden - Die schwimmende StadtLotsen der Sterne - Eine Hand voll EwigkeitDas Ende der Schläfer - Countdown für Siron