Media-Mania.de

 Die Highland-Saga


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
1945, der Krieg ist vorbei und sowohl Claire als auch ihr Mann sind froh diese ungewisse Zeit überlebt zu haben. So lässt sich das Paar es nicht nehmen, ihre zweiten Flitterwochen in den schottischen Highlands zu feiern, jene Region, in der der Hobby-Genealoge Frank seine Ahnen ausfindig gemacht hat. Speziell sein Urahn Hauptmann Jonathan Randell hat es ihm angetan und so nutzt er diese Reise für eine Recherche, um mehr über seinen Ahn zu erfahren, während sich Claire mit der faszinierenden Anzahl von Heilkräutern der Gegend beschäftigt.

So bricht Claire an diesem Morgen alleine auf um einige interessante Kräuter zu begutachten, die sie in dem nahe gelegenen Steinkreis entdeckt hat. Doch an diesem Morgen ist etwas anderes, der Steinkreis ist von einem tiefen Brummen erfüllt und dieses scheint direkt aus einem der Steine zu kommen, der jedoch gespalten ist. Um der Ursache des Geräuschs auf den Grund zu kommen, betritt sie den Spalt und verliert plötzlich das Bewusstsein.

Als Claire wieder erwacht scheint alles wie zuvor, bis ein fremder Mann sie findet. Dieser steckt in einer altertümlichen Uniform eines englischen Captains und zeigt sich über seinen überraschenden Fund sehr erstaunt, denn Claire ist mitten zwischen den Fronten der Engländer und Schotten aufgetaucht. Der englische Captain, bei dem es sich um keinen geringeren als Captain Jonathan Randell handelt, hält sie für eine schottische Spionin und zeigt nur wenig Mitgefühl mit der verwirrten Claire.

Doch der Zufall kommt ihr zur Hilfe und Claire wird von einer Gruppe schottischer Rebellen gerettet, die sie mit zur Burg Leoch des MacKenzie-Clans nehmen. Bei ihnen ist auch ein schwer verletzter rothaariger Hüne und Claire verblüfft ihre Retter durch ihre Heilerfähigkeiten, mit denen sie sich bemüht, das Leben des Schwerverwundeten zu retten.

Dadurch verschafft sich Claire unter den Rebellen Respekt und Vertrauen, obwohl auch diese einer Engländerin anfangs nicht so recht trauen wollen. Doch Captain John Randall, hat seine Begegnung mit Claire nicht vergessen und fordert die vermeintliche Spionin zu vernehmen. Ihr Retter Dougal MacKenzie kann sie davor nur retten, wenn sie nicht länger eine Engländerin ist und so rät er ihr zu einer Heirat mit einem Schotten. Und noch ehe sich Claire versieht, ist sie mit ihrem genesenden Patienten, einem 22-jährigen Schotten namens James Alexander Malcolm MacKenzie Fraser, den alle nur Jamie nennen, vermählt. Eine abenteuerliche Liebe in noch abenteuerlichen Zeiten beginnt ...

Mit dem vorliegenden Hörbuch veröffentlicht Random House Audio, die große Highland-Saga aus der Feder von Diana Gabaldon, als gekürzte Hörbuchfassung.

Die Saga erzählt die Geschichte von Claire, einer englischen Ex-Armeekrankenschwester, die nach dem Zweiten Weltkrieg mit ihrem Ehemann die zweiten Flitterwochen nach Schottland fährt - um dort durch einen Steinkreis zu schreiten und sich plötzlich im Jahr 1743 wiederfindet. Dort lernt sie auch die zweite Hauptfigur, den Schotten Jamie, kennen, der sich als die Liebe ihres Lebens entpuppt. Doch die Autorin hat ihre Figuren in eine Zeit und an einen Ort verschlagen, an dem Unruhen herrschen und es allein schon ein Verbrechen ist, Schotte zu sein, ein Umstand, der sich als roter Faden durch alle Bücher dieser Saga zieht.

Genauso wie diese zwei Figuren, denen die Autorin in jedem Band neue Weggefährten bereitstellt, die sie in der Vergangenheit oder der "Gegenwart" begleiten. Wobei die Vergangenheit als Handlungsschauplatz dominiert, dort passiert einfach mehr und die Handlung entwickelt mehr Spannung. Außer den geschichtsträchtigen Zeiten und Orten, sind es diese Nebenfiguren, die die Handlung so ansprechend machen, jede Figur die einen Namen erhält, besitzt auch eine Persönlichkeit und die Autorin hat die Angewohnheit, ihre Figuren zu recyceln, ganz nach dem Motto, man sieht sich immer zweimal im Leben.

Diese Beständigkeit bei ihren Charakteren beweist die Autorin auch bei ihren Büchern: Die Qualität variiert nur minimal und so ist davon auszugehen, dass ein Hörer, der Gefallen an der Saga gefunden hat, auch von den weiteren Büchern nicht enttäuscht wird. Selbst wenn die Reihe mit der Zeit etwas von ihrer Originalität verliert, weiß der Hörer genau, was ihn erwartet.

Für die Hörbuchumsetzung wurde sich für Daniela Hoffmann entschieden. Einen weiblichen Sprecher zu wählen, in Anbetracht der erzählerischen Dominanz der Figur Claire erweist sich als eine gute Wahl, auch wenn zu Anfang die etwas rauchige Stimme der Sprecherin gewöhnungsbedürftig ist und bisweilen der Eindruck entsteht, sie würde sich auch gut als Synchronsprecherin eines Porno-Sternchens machen.

Um Diana Gaboldons seitenstarken Romanen gerecht zu werden, wurden diese für die Hörbuchfassung gekürzt. Diese Rezensentin, kennt nur den ersten Band als Buch, so kann sie nicht gänzlich bewerten, wie sehr die Handlung an sich beschnitten wurde. Allerdings wenn man sich gänzlich auf das Hörbuch einlässt, konnte diese Rezensentin ohne den Hinweis auf der Hülle des Hörbuches nicht ausmachen, dass es sich um eine gekürzte Fassung handelt, was für die gute Qualität der Kürzungen spricht. Es wurde nur das "Fett" weggeschnitten ohne die Story störend zu beeinflussen oder dem Hörer das Gefühl zu vermitteln, das ihm wesentlich vorenthalten wurde.

Alles in allem erwartet die Hörer das ultimative Hörvergnügen für Freunde historischer Romane zu einem echt unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis. Daher kann man nur eine klare Empfehlung aussprechen und dieses Hörbuch jedem ans Herzen legen, der in den Genuss von Diana Gaboldons Highland Saga kommen möchte.

Eine Hörprobe ist auf der Verlagsseite zu finden.

Sandra Seckler



MP3-CD | CD-Anzahl: 9 | Erschienen: 3. März 2014 | ISBN: 978-3837124521 | Laufzeit: 3360 Minuten | Preis: 29,99 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner6 Uhr 41Der Pate von FlorenzFeuer und SteinDer kleine Lord