Media-Mania.de

 Drei gute Dinge auf dem Teller:

180 genial einfache Rezepte aus dem River Cottage


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Rezepte müssen nicht kompliziert sein und Gerichte nicht aus unendlich vielen Zutaten bestehen. Drei Hauptzutaten sind es, die der Autor für ausreichend hält. Natürlich muss die Küche über einen Grundvorrat verfügen. Was im Vorratsschrank, im Keller, Kühl- und Gefrierschrank bereitgehalten werden sollte, wird im Buch benannt.

Neben Salaten, Vorspeisen, Snacks, Gemüse-, Fisch- und Fleischgerichten, werden auch süße Rezepte mit Früchten und anderen Leckereien vorgestellt. Zu jedem Kapitel gibt es eine vom Autor verfasste Einführung. Hier spricht er über bewährte, aber ebenso über gewagte Kombinationen. Einige dieser außergewöhnlichen Rezepte bestehen zum Beispiel aus Fenchel, Orangen und Brunnenkresse; Apfel, Minze und Limette; Blutwurst, Speck und Rosenkohl; Brot, Olivenöl und Honig; Ente, Brombeeren und grünem Gemüse oder auch aus Kondensmilch, Zitrone und Ingwerkeksen. Manchmal sind die Rezepte so genial einfach, dass man erst einmal darauf kommen muss.

Namensgebend für die Rezepte sind also die drei Hauptzutaten. Dazu kommen wenige weitere Beigaben wie Gewürze. Wirklich lang ist kaum eine Zutatenliste. Der Autor stimmt auf jedes Gericht ein. Er beschreibt den zu erwartenden Geschmack, weist auf Besonderheiten hin und gibt Ratschläge wie zum Beispiel Einkaufstipps. Die Rezeptanleitungen sind ausführlich gehalten und nur durch Absätze untergliedert. Variationen oder Ergänzungen eines Rezepts mit anderen Zutaten werden benannt. Zu jedem Rezept gibt es ein sehr ansprechendes Foto des fertigen oder in der Zubereitung befindlichen Gerichts. Es sind aber auch einige hübsche illustrierende Zeichnungen vorhanden.

Die Auswahl an Rezepten ist erstaunlich groß. Mit insgesamt 180 Rezepten wird für reichlich Abwechslung gesorgt und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ebenso erstaunlich ist die Einfachheit der Gerichte. Etwas Frisches und etwas aus dem Grundvorrat ergänzen sich perfekt. Fleisch ist übrigens eher weniger eine Hauptzutat, sehr viele Gerichte sind vegetarisch oder sogar vegan. Bei den süßen Rezepten finden sich solche, die weniger stark gesüßt sind. Das entspricht dem Trend der Zeit.

Die Kapitel sind gut sortiert und die Zubereitungsanleitungen sind leicht nachzuvollziehen. Durch die Einfachheit vieler Gerichte können sich auch Hobbyköche mit wenig Erfahrung ausprobieren. Manchmal bleibt der Herd sogar aus. Die Rezepte dürften sich also im Alltag bewähren. Es gibt aber auch solche, die für ein Sonntagsessen taugen. Manchmal liegt ja gerade in der Einfachheit das Besondere, vor allem, wenn die Kombination der drei Grundzutaten außergewöhnliche Geschmackserlebnisse verspricht.

Sehr gut gefällt der Schreibstil des Autors, denn der Leser wird oftmals direkt angesprochen. Gedanken, Erfahrungen und Ratschläge werden weitergegeben und das mit einer Prise Humor. Die Titelvergabe der Rezepte ist gut gewählt, die drei Grundzutaten in Verbindung mit dem Foto lassen jedes Rezept sofort gut vorstellbar werden.

Fazit: ein wunderbares Kochbuch! Die Rezepte sind in ihrer Einfachheit überzeugend und gut umsetzbar.

Auf der Verlagsseite ist es möglich, im Buch zu blättern.

Heike Rau



Hardcover | Erschienen: 30. Januar 2014 | ISBN: 978-303800-792-0 | Originaltitel: Three Good Things | Preis: 24,90 Euro | 216 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Zu Gast bei MonetNüsse und Kerne - Köstliche Rezepte mit Walnuss, Pistazie und Co.HeimwehkücheBrotCook it easy