Media-Mania.de

 Segmente, Band 2: Voluptida

Serie: Segmente, Band 2
Autoren: Richard Malka
Illustratoren: Juan Giménez
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Im Jahre 2814 lebt die Menschheit im Weltraum. Dieser ist in Segmente unterteilt, in denen die Menschen je nach Neigung untergebracht sind. Jedes Kind wird im Alter von sieben Jahren getestet und dann vierzehn Jahre auf sein zukünftiges Leben vorbereitet. Bisher hat das prima geklappt und den Frieden in der Galaxis bewahrt. Nun aber ist ein Test bei einem jungen Mann unvorhergesehen verlaufen und Loth muss quer durch alle Segmente flüchten, um seinem Schicksal zu entgehen. Dabei steht ihm eine junge Frau, Jezreel, zur Seite und zusammen suchen sie nach einer Möglichkeit, der Freiheitsbewegung zu helfen.
Nachdem Loth und Jezreel im ersten Band die Flucht gelang, landen sie nun auf Voluptida, dem Hauptplaneten des Sektors für Glücksspiel, Drogen und Promiskuität. Kein Wunder, dass sie gute Laune haben. Leider herrscht auch dort nicht nur eitel Sonnenschein und in einem unglaublichen Gewimmel von Leuten, die alle mit aller Macht versuchen, sich zu vergnügen, geraten sie schnell in Schwierigkeiten.

Richard Malka hat sich da eine interessante, wenn auch nicht ganz neue Geschichte ausgedacht. Inseln, auf denen sich die Vergnügungssüchtigen je nach Vorlieben versammeln, Lotterien, deren Gewinner kein Wunsch abgeschlagen werden darf, und mittendrin zwei Helden, die nach der Rettung für die Menschheit suchen.
Die Dialoge sind jedoch knapp und recht platt geraten. Sicher eignen sich Comics nicht als Medium für ausführliche Texte, daher funktionieren sie nur, wenn die Zeichnungen Nuancen der Geschichte aufgreifen. Gerade bei den zwischenmenschlichen Beziehungen klappt das hier jedoch nicht.
Der Illustrator Juan Giminez schafft Figuren, die nicht über ein sensibles Mienenspiel verfügen. Gefühle und Gedanken können sie nur extrem ausdrücken, so dass der Leser des Comics schnell den Eindruck gewinnt, die Protagonisten würden sich unaufhörlich gegenseitig anschreien. In einigen Situationen ist das sicherlich angebracht, über die ganze Geschichte hinweg jedoch irritierend. Das gilt ganz besonders, wenn sich zwischen Loth und Jezreel eine zarte Zuneigung entwickelt. Da passen Mimik und Geschichte nicht zusammen, wenn Loth gesteht, dass er nur an Jezreel denkt. Ein paar ruhige Momente mehr hätten der Geschichte gutgetan. Gelegenheiten dazu gibt es viele, aber da verrennt sich "Voluptida" in noch schrägere Erfindungen, noch grässlichere Waffen und noch skrupellosere Diktatoren.
Höher, schneller, weiter ist nicht die Lösung für alles und so mangelt es der Geschichte bislang an Atempausen. Immerhin, es zeichnet sich ab, dass die Handlung bald um ein paar Twists reicher wird, haben Loth und Jezreel doch mit Fine eine Helferin bekommen, die sie zwar besser im Auge behalten sollten, die aber der Geschichte ein wenig mehr Würze und Raffinesse verleiht, da sie offensichtlich ihre eigenen Pläne hat. Der letzte Band der Reihe steht noch aus, da kann "Segmente" vielleicht mit der einen oder anderen Überraschung aufwarten.

Eine Leseprobe findet sich hier.

Iris Jockschat



Hardcover | Erschienen: 1. November 2013 | ISBN: 978-3-86869-630-1 | Originaltitel: segments | Preis: 14,80 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Schöne und das BiestBone - Complete EditionAsgardBalduin der Tapfere und andere GeschichtenLexipolis