Media-Mania.de

 Sibirischer Wind

Autoren: Ilja Albrecht
Verlag: Blanvalet

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Der Großindustrielle Friedrich Lautenschläger wird in der Nähe seiner Villa am Berliner Wannsee tot aufgefunden. Brutal zusammengeschlagen und mit drei Kugeln hingestreckt, kommt die Vermutung auf, dass die Ermordung des einflussreichen Unternehmers die Tat eines osteuropäischen Killers war. Doch ganz so einfach, wie es aus dem Obduktionsbericht interpretiert werden kann, ist es nicht. Denn neben hochrangigen Personen aus Politik, Wirtschaft und Justiz haben auch noch Vertreter von deutschen und russischen Geheimdiensten und führende Kräfte der organisierten Kriminalität ein Interesse daran, dass von Lautenschlägers Aktivitäten nicht zu viel ans Tageslicht kommen. Und so müssen Kriminalhauptkommissar Bolko Blohm und der BKA-Profiler Kiran Mendelsohn einige explosive Klippen umschiffen, um einen rachsüchtigen Mörder dingfest zu machen.

"Sibirischer Wind" ist das Thriller-Debüt von Ilja Albrecht, der mit seinem ersten Fall um ein neu zusammengewürfeltes Team spannende Unterhaltung beschert. Angefangen mit dem als unkonventionell bekannten Bolko Blohm, der als einer der besten Nachwuchsermittler vom LKA Hamburg zum BKA rekrutiert worden ist, über den hauptsächlich nur am Schreibtisch tätigen Berater und Profiler Kiran Mendelsohn, dessen Faible für logische Zusammenhänge außergewöhnlich ist, bis hin zu einer aufstrebenden und mit umfassenden Computerkenntnissen ausgestatteten Jungkommissarin, einem intelligenten italienischstämmigen Kollegen und einem zurückhaltenden Ermittler der Abteilung für Wirtschafts- und Organisierter Kriminalität sind alle Mitglieder des Teams mit ausreichend Verstand und hervorragendem Instinkt ausgestattet. Aber auch eine ehrgeizige Oberstaatsanwältin und eine couragierte BKA-Chefin mischen mit und versuchen, die am Rande des Abgrundes laufenden Ermittlungen effizient zu führen.

Angenehm flüssig geschrieben und mit interessanten Wendungen versehen, weiß der auf politische Intrigen aufgebaute Thriller gut zu unterhalten, verlangt aber von seinen Lesern Einiges ab. Denn der intensiv geschilderte Einblick in den Dschungel von Korruption, von Waffen- und Menschenhandel und weitreichenden Verbindungen zur russischen Mafia ist weder schnell zu überblicken noch leicht zu verdauen. Deshalb tut es der Handlung gut, dass sie nicht durchgängig mit rasantem Tempo voranschreitet, sondern auch ab und an innehält. Gut recherchiert, mit vielen Informationen und geschilderten zusammenhängen tritt dieser Krimi Erscheinung und spart auch einen Teil jüngster deutscher Vergangenheit nicht aus.

Fazit:
"Sibirischer Wind" ist ein ebenso packender wie erschreckender Thriller, der tief ins Innere politischer und wirtschaftlicher Machtspiele blicken lässt und viel Aufmerksamkeit von seinen Lesern fordert. Ein gelungener erster Fall für ein bemerkenswertes Team, das schon bald wieder auf die Jagd nach Verbrechern geht.

Eine Leseprobe gibt es auf der Verlags-Website.

Dorit Wiebke



Taschenbuch | Erschienen: 17. Juni 2014 | ISBN: 978-3442382279 | Originaltitel: Sibirischer Wind | Preis: 8,99 Euro | 320 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
TodeszimmerDer DiebSchmierige GeschäfteMafia-KillerVerdammnis, Buch 2