Media-Mania.de

 Umgedreht

Serie: Raving Rabbids, Band 3
Autoren: Thitaume
Illustratoren: Romain Pujol
Übersetzer: Delia Wüllner-Schulz
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Sie sind klein, weiß, haben lange Ohren, aber keinen Puschelschwanz, ihr Schlachtruf lautet "Bwaaaah!" und sie haben nur Unsinn im Kopf. Die Rede ist von den Raving Rabbids. Auf 48 Seiten präsentiert der toonfish Verlag mit "Umgedreht", dem dritten Band der Reihe, weitere witzige und aberwitzige Anekdoten der irredrolligen, flinken Kaninchen. Egal, ob allein oder gemeinschaftlich, ob im Restaurant, am Strand, auf einer Kuhwiese oder einer Dinnerparty, sie finden einfach überall hin. Damit sind kuriose Überraschungen und Chaos vorprogrammiert.

Ein neues Album, neue Gags. Nach "Bwaaaah!" und "Invasion" vollführen die Rabbids in "Umgedreht" reichlich komische Einfälle und sorgen damit für ein Schmunzeln oder Lachen beim Leser. Entgegen dem Titel wird kaum eine der Geschichten über Kopf oder seitenverkehrt gelesen, nichtsdestotrotz haben sich Tithaume (Autor) und Romain Pujol (Illustrator) wieder einiges einfallen lassen, um für abwechslungsreiche Unterhaltung zu sorgen. So fällt direkt zu Beginn einem Rabbid ein kleines Gerät in die Hände, das er, wie für seine Spezies typisch, augenblicklich erprobt. Dieses teleportiert ihn nun zu verschiedenen Stellen im Album, was natürlich zu Verblüffung und Chaos in der jeweiligen Szenerie führt und letztendlich den unfreiwillig Teleportierten selbst in den Wahnsinn treibt. Ein verzweifelt-irrer Ausruf ist die Folge. Neben diesem urkomischen Ereignis gibt es selbstverständlich noch viel mehr zu entdecken, unter anderem eine anschauliche Begründung, warum die Schmähung "Esel" durch die des "Rabbids" ersetzt werden sollte und wie diese auch optisch dargestellt werden könnte. Oder etwa einen ausgeklügelten Zaubertrick, der den Leser rechnen und den Zauberer im Comic entsprechend viele kleine Unruhestifter aus seinem Zylinderhut zaubern lässt. Weiter gibt es eine Bedienungsanleitung, mit der es möglich ist, das von den Kaninchen verursachte Layoutchaos wieder in Ordnung zubringen. Doch Vorsicht! Auch hier treiben die Rabbids Schabernack und fügen unnötige Schritte hinzu.
Dennoch, im Großen und Ganzen spielen sie den Menschen in ihrer Umgebung keine Streiche - was sie diesmal so liebenswert macht -, sondern sie sind so fasziniert von unserer Welt, unseren Gegenständen und Tätigkeiten, dass sie diese selbst haben oder (ganz naiv) nachahmen wollen. Das muss natürlich stets schiefgehen; sorgt aber dafür für Freude beim Leser.
Wie üblich sind die einzelnen Anekdoten, bis auf diese mit dem durch die Seiten reisenden Rabbid, nicht zusammenhängend, sodass nach Lust und Laune kreuz und quer gelesen beziehungsweise geblättert werden kann. Denn viel Text ist nicht vorhanden, lediglich ein erfreutes, verspieltes, aufmerksames, verärgertes und oft verzweifeltes "Bwaaaah!" ist immer wieder zu vernehmen. Doch mehr bedarf es auch gar nicht, schließlich sprechen die sorgfältigen und farbenfrohen Zeichnungen ihre ganze eigene Sprache.

Fazit: kurz und vergnüglich - wie immer.


Einen Vorgeschmack auf den herrlichen Unsinn gibt es auf der Verlagsseite: hier.

Sarah Mehring



Hardcover | Erschienen: 1. Januar 2014 | ISBN: 9783868699258 | Originaltitel: The Lapins Crétins 3: Renversant | Preis: 11,95 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der gigantische Bart, der böse warSie sind sooooooo süss!Mords-HochzeitInvasionBwaaaah!