Media-Mania.de

 Dorian Hunter, Folge 25: Die Masken des Dr. Faustus

Mummenschanz - Hassfurt - Fastnacht


Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Olivaro treibt sein undurchsichtiges Spiel gegenüber seinen Feinden und Freunden weiter voran. Nach den erfolglosen Bemühungen Dorian Hunter davon abzuhalten sich mit seinem dritten Leben, dem von Georg Rudolf Speyer, weiter zu beschäftigen, wechselt er nun die Strategie. Da Dorian im Besitz des goldenen Drudenfußes ist, bietet ihm Olivaro den Verrat am Drilling an, jedoch unter der Voraussetzung, dass Dorian sich nun intensiv mit dem Leben von Georg Rudolf Speyer und den Ereignissen in Hassfurt und einer mysteriösen Theateraufführung auseinandersetzt. Eine Zeit, in der sich Georg schon um den Drudenfuß bemühte und sich einer Künstlertruppe anschloss, um den Drilling zu besiegen. Eine Entscheidung dessen Nachwirkungen bis heute bestehen ...

Vorhang auf für die Jubiläumsfolge! Seit nun fünfundzwanzig Folgen sorgt Dorian Hunter für eine geistreiche, düstere und meist sehr gut umgesetzte Gruselunterhaltung, was bei "Die Masken des Dr. Faustus" nur bedingt gelingt. Der Dreiteiler (25.1 - 25.3) wird zusammen mit einer Bonus-CD, die ausgewählte Soundtracks aus der Serie enthält, in einem Digipak ausgeliefert und bietet noch ein Booklet mit Informationen zur Umsetzung der Romanvorlagen zum Hörspiel, ein Interview mit Gastsprecher Dieter Hallervorden und einen Einblick in Andreas Mayers Auswahl der Soundtracktitel. Was bisher locker und elegant gelang, nämlich eine Handlung zu erzählen, die so packend und mitreißend ist, dass die recht lange Spieldauer scheinbar wie im Flug vergeht, misslingt hier. Die Wanderung zwischen Vergangenheit und Gegenwart des Dämonen-Killers ist mit einer Spielzeit von 205 Minuten sehr ausgiebig, aber eben auch ziemlich zäh erzählt. Erst bewegt sich die Handlung kaum vorwärts, dann springt sie immer wieder wild durch die Zeiten und von Ort zu Ort - so sehr, dass der Hörer sehr leicht aus den Geschehnissen gerissen wird. Wer war das nun gerade und wie passt es in den großen Rahmen? Nicht, dass es Dorian Hunter nicht wert wäre, erneut gehört zu werden, aber es bleiben bisweilen einfach nur ein erschlagender Eindruck und eine gewisse Ratlosigkeit zurück, die Leichtigkeit und der schwarze Humor beziehungsweise Sarkasmus bleiben vorerst auf der Strecke.

Es fehlt in dieser Folge an Akzenten, an Höhepunkten und dem gewissen Flair. Die Übergänge von Vergangenheit zu Gegenwart und umgekehrt sind längst nicht wie früher kunstvoll inszeniert, sondern als harte Schnitte realisiert, denen der Hörer nicht immer sofort folgen kann. Viel zu oft ertappt sich der Hörer dabei, dass das Geschehene keineswegs sofort eingeordnet werden kann, was äußerst schade ist. Die Reinkarnationen von Hunter waren bisher ein Garant für spannende Sprünge, die packend inszeniert waren - beispielsweise damals bei der Überlagerung der Stimmen von Baron Nicolas de Conde, die in dieser Box überhaupt nicht wirken. Ob das wirklich am Wechsel im Bereich Skript/Regie und der Ersetzung von Marco Göllner durch Dennis Erhardt liegt, sei mal dahingestellt. Die eigentliche Handlung in der Vergangenheit ist nicht uninteressant und bringt viele Details ans Licht, damit die jetzt bereits länger thematisierte Drillingsproblematik zu einem Abschluss geführt werden kann. Auch die Ereignisse in der Gegenwart, gerade um Phillip, die Neuausrichtung der Secret Service-Abteilung und Cocos Zukunft haben Potenzial, allerdings wirken die ganzen Ideen und Fortführungen nur aneinandergelegt, zu keinem Zeitpunkt abgerundet miteinander verknüpft. Daher wirkt der überzeugende Gastauftritt von Dieter Hallervorden, der Dr. Faust gekonnt seine Stimme leiht, verloren - einzeln betrachtet eine sehr gute Leistung, die die Figur mit Leben erfüllt, leider geht sein Auftritt in der Masse von Stimmen und der aufgeblähten, erdrückenden Handlung unter.

Kurzum: "Die Masken des Dr. Faustus" ist ein dreiteiliges Spiel und das im doppelten Sinne. Allerdings erwartet den Hörer weder ein Freuden- noch ein Trauerspiel, sondern etwas dazwischen. Viele Informationen werden vermittelt, diverse Handlungsstränge vorangetrieben, aber die Masse von Szenen ist in einer zähen Erzählung gefangen.

Die Komplettbox mit den Folgen 25.1 bis 25.3 ist im Shop von Zaubermond zu erhalten.

Nicolas Gehling



CD | CD-Anzahl: 3 | Erschienen: 29. August 2014 | ISBN: 9783954266807 | Laufzeit: 205 Minuten | Preis: 29,95 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Esmeralda - VerratDas DämonenaugeKaneDer Folterknecht - Die Nacht von Nancy 10.1Im Labyrinth des Todes