Media-Mania.de

 Die unheimlichen Richter

Wie Gutachter die Strafjustiz beeinflussen

Autoren: Rudolf Egg
Verlag: C. Bertelsmann

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis
Wenn ein erst kurze Zeit zuvor aus der Haft entlassener Krimineller erneut eine schwere Straftat begeht und dies öffentlich bekannt wird, kommt in der Boulevardpresse und nicht selten auch im ganz normalen Bürger Empörung auf, die sich häufig gegen jene Gutachter wendet, die solchen Tätern eine gute Prognose erstellen und somit eine verfrühte oder überhaupt eine Haftentlassung bewirken. Da kaum ein "unbeteiligter" Bürger weiß, wie diese Art Gutachten zustande kommt, wirken die Gerichtspsychologen auf manchen tatsächlich wie unheimliche Richter, "graue Eminenzen" im Hintergrund - dies soll der Titel des hier besprochenen Buchs ausdrücken.
Prof. Rudolf Egg, der Autor, hat während seiner langjährigen Tätigkeit als Gerichtsgutachter zahlreiche Prozesse begleitet und natürlich auch solche beobachtet, in deren Mittelpunkt Angeklagte standen, die nicht zuletzt mittels Gutachten seiner Kollegen zu Unrecht verurteilt wurden wie zum Beispiel im Fall Gustl Mollaths, oder die im umgekehrten Fall freikamen und ihre kriminelle Karriere rasch fortsetzten. Er erläutert in seinem Buch, wie Gerichtsgutachten erstellt werden und was sie bewirken, beziehungsweise, wie sie eingesetzt werden, welche Erkenntnisse ihnen zugrunde liegen und welche Fehlermöglichkeiten sie beinhalten.
Die Bedeutung solcher Akten für einen möglichst gerechten Prozess zeigt sich bereits im ersten Kapitel mit dem viel sagenden Titel "Aussage gegen Aussage". Im Abschnitt "Wer sagt die Wahrheit?" geht es beispielsweise um Beobachtungen während des Gesprächs mit Angeklagten oder auch Zeugen, die Hinweise auf die Glaubwürdigkeit der jeweiligen Person liefern. Ein weiteres Kapitel befasst sich mit Prognosen hinsichtlich der Entwicklung eines Straftäters nach einer möglichen Haftentlassung. Aber auch der Schuldbegriff gehört zu Eggs Themen, ebenso wie sein eigener beruflicher Werdegang sowie - es wurde bereits erwähnt - die Rolle der Gutachten für gerichtliche Prozesse.
Zuletzt befasst sich der Autor damit, wie jeder Einzelne optimal mit einem solchen Gutachten umgehen kann, wenn er damit konfrontiert werden sollte.

Wer angesichts des Titels eine Art "Skandalbuch" erwartet, wird von der Lektüre eher enttäuscht sein. Sicher, sie haben ihren Auftritt, die Justizirrtümer und unklaren Paradefälle der letzten Jahre wie etwa der erwähnte Gustl Mollath oder der ungleich berühmtere Moderator Kachelmann. Und Egg ist durchaus bereit, die Grenzen der forensischen Psychologie aufzuzeigen. Es geht ihm jedoch vor allem darum, umfassend und für Laien verständlich und nachvollziehbar über die gerichtspsychologischen Gutachten zu informieren und so Vorurteile und Ängste auszuräumen oder wenigstens zu minimieren.
Das eigentlich trockene Thema weiß der Autor sehr spannend aufzubereiten, wozu vor allem die gut gewählten Fallbeispiele beitragen, die belegen, wie Gutachten Prozesse beeinflussen. Hierzu gehört nicht zuletzt die Glaubwürdigkeit von Zeugen- und Opfer-, jedoch ebenso Täter-Aussagen. Egg führt Experimente an, die nachweisen, wie wenig verlässlich solche Aussagen oft sind. Darüber hinaus stellt er weitere Studien vor, in denen es um unterschiedliche Belange der forensischen Psychologie geht oder auch um mögliche Fehleinschätzungen in der Psychiatrie. Diese werden durch erprobte Methoden zur Wahrheitsfindung etwa bei widersprüchlichen Aussagen und zur Abschätzung künftiger Entwicklungen ergänzt. Auf diese Weise lernt der Leser die Arbeitsweise von Gerichtspsychologen kennen und kann ihre Gutachten, aber auch die Vorgänge vor Gericht und im Strafvollzug im besten Sinne kritisch betrachten.
Den recht ausführlich präsentierten Fallbeispielen stehen bisweilen recht knappe Erläuterungen zu den Methoden gegenüber, ebenso nicht selten "schwammige" Einschätzungen, die aber auch zeigen, dass die Psychologie keine exakte Wissenschaft wie Physik ist und es neben Schwarz und Weiß weite Grauzonen gibt, in denen sich der Gutachter zurechtfinden muss. Die Lektüre erweist sich als abwechslungs- und lehrreich und beleuchtet einen für den Laien geheimnisumwitterten Bereich des gesellschaftlichen Lebens auf spannende Weise.


Eine Leseprobe bietet die Verlagsseite.

Regina Károlyi



Hardcover | Erschienen: 5. Oktober 2015 | ISBN: 9783570102428 | Preis: 17,99 Euro | 288 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
ICD-10Von Arsen bis ZielfahndungDie Wahrheit vor GerichtAm Dienstag habe ich meinen Vater zersägtDer Gerechte