Media-Mania.de

 Legende des Weissen Lama, Band 1: Das Rad der Zeit


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
2015 gab der Splitter-Verlag den ersten Zyklus des weissen Lamas in einer voluminösen Gesamtausgabe heraus. Es ging um die Geschichte des Lamas, der in einem weißen Kind reinkarniert, um auf die bevorstehende Invasion Tibets vorbereitet zu sein. Nun beginnt 2016 der zweite Zyklus.

Das maoistische China entscheidet, Tibet zu besetzen. Kloster werden entweiht und die tibetanische Kultur unterdrückt. In dieser Situation entscheidet der weisse Lama abermals zu reinkarnieren, diesmal in zwei Kinder. Abermals muss er in diesen neuen Körpern den Weg zum Lama gehen ...

Alejandro Jodorowski und Georges Bess gelingt mit dem Auftakt des zweiten Zyklus vom weissen Lama ein würdiger Anschluss an den ersten. Sowohl atmosphärisch als auch von der Handlung schließt das Rad der Zeit nahtlos an die ersten sechs Bände an.

Wer den ersten Zyklus gelesen hat, dürfte vom Hintergrund des zweiten nicht groß überrascht werden, war doch der ganze Aufhänger der ersten Bände die Vorbereitung des Lamas auf die ausländische Invasion. So scheint der erste nun die Vorgeschichte des neuen Zykluses zu sein. Das maoistische China besetzt Tibet und der Lama muss nun einen Weg finden, die Kultur Tibets zu bewahren. Für Spannung ist also gesorgt.

Überraschend ist allerdings, dass auch der zweite Zyklus wie der erste beginnt. Abermals entscheidet der Lama zu reinkarnieren, bloß diesmal in zwei Kindern zugleich. So hat der Leser sofort den Eindruck, dass sich das Grundmotiv der Geschichte der Hauptfigur einfach wiederholt während sich die Hintergrundgeschichte weiter entwickelt. Es wird spannend sein zu erfahren, ob sich dieser Eindruck in den nächsten Bänden bestätigt oder die Story doch eine andere Wendung nimmt.

Zeichnerisch hält der neue Band die Qualität der vorhergehenden. In gesättigten Farben wird die Stimmung eines kargen, von Krieg und Ausbeutung gezeichneten Landes transportiert. Von Entbehrung ausgelauchte Körper, Gewalt und Zerstörung prägen viele Panels in diesem Band. So korrespondiert der Zeichenstil in diesem Auftaktband sehr gut mit der Hintergrundhandlung.

Insgesamt dürften alle Fans des weissen Lamas zufrieden sein mit dieser Fortsetzung und sich nach der Lektüre schon auf den zweiten Band freuen!

Eine Leseprobe gibt es auf der Verlagswebsite.

Andreas Schmidt



Hardcover | Erschienen: 1. Januar 2016 | ISBN: 978-3958392533 | Preis: 14,90 Euro | 56 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Wie ein Wanderer in einer mondlosen NachtDas tibetische ZimmerDer tibetische AgentDer tibetische VerräterDer Weiße Lama