Media-Mania.de

 Linguistische Texttheorie

Eine Einführung


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis
Texte spielen ja in zahlreichen wissenschaftlichen Teilbereichen eine zentrale Rolle. Doch was ist eigentlich ein Text? Durch welche satzübergreifenden Strukturen werden diese erzeugt? Und welche sprachlichen Unterschiede kennzeichnen verschiedene Textsorten? Dies sind nur einige Fragen, wie sie für die linguistische Texttheorie kennzeichnend und somit auch konstituierend für die vorliegende Einführung sind.


Wir leben mit und in Texten. Wir werden mit Texten sozialisiert, unsere Welterfahrung ist weitgehend durch Texte bestimmt.


Mit diesem Band erhalten "Neulinge" der linguistischen Texttheorie eine klar verständliche Einführung in ein nicht ganz einfaches Forschungsfeld. Zugute kommt dem Band dabei vor allem, dass es dem Autor Hans-Jürgen Hedinger gelingt, die komplexen sprachlichen Strukturen anhand von gut nachvollziehbaren Beispielen zu veranschaulichen. Auch wenn die im Text zur Erklärung verwendeten Textpassagen optisch nicht von der eigentlichen Darstellung abgesetzt werden, und daher den Lesefluss etwas erschweren, sind es genau jene, welche die ohnehin konzise dargelegten Erläuterungen veranschaulichen. Und wem dies noch nicht ausreicht, der findet auf der Verlagsseite zum Buch unter "Zusatzmaterial" ein digitales Arbeitsbuch, mit dem die theoretisch gewonnen Erkenntnisse nochmals vertieft werden können. Die Materialien sind "Früchte" eine Seminars des Autors zusammen mit seinem Kollegen Volker Hinnenkamp. Immer wieder enthält der Band selbst auch hilfreiche Übersichten, die sprachliche Phänomene wie die Sprechakttheorie oder Arten von Konnektoren, also von "sprachliche[n] Ausdrücke[n], die Sätze in eine spezifische semantische Beziehung zueinander setzen können", verdeutlichen.

Natürlich ist der Band zunächst einmal vor allem für Studierende der germanistischen Sprachwissenschaft konzipiert, doch gerade im letzten Drittel finden auch Literaturwissenschaftler oder Didaktiker erste Hinweise, wie die linguistische Texttheorie für diese Wissenschaftsbereiche fruchtbar gemacht werden kann. Denn hier kommen sowohl die Eigenheiten literarischer Texte zur Sprache als auch die Übernahme linguistischer Erkenntnisse für den Lese- und Schreibprozess. Nicht umsonst war der Autor vor seiner Emeritierung Professor für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache und ihre Didaktik, was sich im Übrigen auch an der hervorragenden Lesbarkeit des Bandes zeigt. Die Kapitel zur philologischen Textkritik oder zur Textkritik bzw. -bewertung dürften zudem ebenfalls eine fächerübergreifende Relevanz besitzen, ganz zu schweigen von dem kurzen Abschnitt zur "Plagiierung" oder dem umfangreicheren Kapitel zu "Text und Stil".


FAZIT: Eine gut lesbare und erstaunlich einfach nachzuvollziehende Einführung in die linguistische Texttheorie, die neben Studierenden der germanistischen Sprachwissenschaft auch all jenen empfohlen werden kann, die schon immer einmal wissen wollten, wie aus einzelnen Sätzen eigentlich Texte werden. Oder anders gesagt: Das Buch bietet nicht nur analytisches Handwerkszeug, sondern auch genug theoretische Erkenntnisse, um das eigene Schreiben beziehungsweise das Bewerten von Textprodukten reflektierter vornehmen zu können.


Weitere Informationen, ein Blick ins Buch sowie das dazugehörige Arbeitsmaterial finden sich auf der Webseite des Verlags.

Matthias Jakob Schmid



Softcover | Erschienen: 28. Oktober 2015 | ISBN: 9783825244712 | Preis: 22,99 Euro | 219 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Grammatik unterrichten mit dem FeldermodellHandbuch SpanischDas Alphabet des DenkensDas sonderbare Lexikon der deutschen SpracheLinguistische Textanalyse