Media-Mania.de

 Tito

Die Biographie

Autoren: Joze Pirijevec
Übersetzer: Klaus Detlef Olof
Verlag: Kunstmann

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Zu den interessantesten Politikern des 20. Jahrhunderts zählt zweifellos Tito - der Mann, der in Jugoslawien zum Verdruss des "großen Bruders" im Osten einen eigenen Kommunismus schuf, analog zum "Gulaschkommunismus" in Ungarn, und sich für die Blockfreiheit einsetzte. Da macht es neugierig, wenn die Lebens- und Wirkensgeschichte dieses Mannes als Buch erscheint - mit dem selbstbewussten Untertitel: "Die Biographie".

Gegliedert ist das Werk chronologisch; in sieben Abschnitte, die jeweils wesentliche Lebensphasen sowie in einem Fall einen Exkurs umfassen. Im ersten, 1892 - 1939, geht es um die Jugend und junge Erwachsenenzeit Titos mit Krieg und Kriegsgefangenschaft, Politisierung und Aufstieg in der Kommunistischen Partei. Der zweite beschreibt den Zweiten Weltkrieg und den Partisanenkampf in Jugoslawien, der dritte die Nachkriegszeit mit den Reibungen mit Stalin. 1953 - 1973 ist Tito Präsident und arbeitet am Sozialismus mit "menschlichem Antlitz" und dem Fortbestehen der Einheit des Landes. In den letzten Lebensjahren Titos, 1973 - 1980, wird Jugoslawien von Krisen erfasst. Auf diesen Abschnitt folgt der Exkurs mit dem Titel "Tito und die Frauen", und schließlich ist dem Todesjahr des Politikers ein eigener Abschnitt gewidmet.

Ein Vierteljahrhundert ist seit dem Beginn des Zerfalls Jugoslawiens vergangen, und nach all dem Töten und der Zerstörung im Verlauf dieses Prozesses mag sich mancher die Frage stellen, ob ein Politiker mit Titos Charisma das Ende Jugoslawiens hätte aufhalten können. Zurzeit herrscht relative Ruhe in der Region; eine Tito-Biografie passt in dieses Atemholen gut hinein.

Jože Pirjevec, ein italienisch-slowenischer Historiker, hat sich dreißig Jahre lang mit Tito befasst. Die Früchte seiner Forschungstätigkeit finden sich in der von ihm verfassten Tito-Biografie. Es lohnt sich übrigens, einmal die Quellen zu überfliegen und die Vielseitigkeit des verwendeten Materials zu bestaunen. Vor allem jedoch lohnt sich die Lektüre selbst, jedenfalls, wenn der Leser einem sachlichen, wissenschaftlichen Stil nicht abgeneigt ist, denn um Unterhaltungslektüre handelt es sich bei diesem Buch nicht. Der Exkurs über Titos Verhältnis zu Frauen wirkt wie ein kleines Zugeständnis für jene, die in einem solchen Porträt auch ein wenig allzu Menschliches erkennen möchten. Tito als Mensch kommt übrigens in dieser Biographie keineswegs zu kurz, sondern wird dem Leser rasch vertraut: Pirjevec versteht es, dem Leser Titos Beweggründe und Motivation so zu vermitteln, dass sich auch sein Charakter nachvollziehbar offenbart.

Bei aller Sachlichkeit erweist sich der Text als gut und, wenn sich der Leser hineingefunden hat, auch angenehm lesbar. Vorkenntnisse - außer der üblichen Allgemeinbildung - fordert der Autor nicht ein. Eine wichtige Funktion erfüllt der Fotoblock in der Buchmitte. Hier tritt Tito als Staatsmann und Partisanenkommandant, aber vielfach auch als Privatmensch mit zahlreichen interessanten Facetten auf. Die Bilderzusammenstellung ergänzt den Text ideal. Dieser wiederum liefert ein umfangreiches, differenziertes Bild von Tito und den Epochen, die er und die ihn prägten. Pirjevec erläutert, wie Tito zur Politik fand und wie er zu seiner steilen Karriere dort kam, wie er und seine Partisanen dem Zweiten Weltkrieg tapfer ihren Stempel aufdrückten, wie er das heterogene Land mittels seiner eigenen Version des Kommunismus und seiner Persönlichkeit auch in schwierigen Zeiten zusammenhielt - und wie es ihm dann doch zu entgleiten drohte. Titos politisches Vermächtnis ist ein abschließendes Thema.

Am Ende kennt der Leser nicht nur den charismatischen und weitsichtigen Politiker und Menschen Tito bemerkenswert gut, sondern begreift auch, wie Jugoslawien funktionierte und warum es das schließlich nicht mehr tat; wichtig zu wissen in einem zurzeit zerstrittenen Europa mit zunehmenden Partikularinteressen

Eine Leseprobe bietet die Verlagsseite.

Regina Károlyi



Hardcover | Erschienen: 25. Mai 2016 | ISBN: 9783956140976 | Originaltitel: Tito in Tovarisa | Preis: 39,95 Euro | 719 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Nacht über Europa1941Die Frau, für die ich den Computer erfandStalinDer Krieg der Partisanen