Media-Mania.de

 Dark Romance: Die Rose des Lebens

Serie: Dark Romance, Band 2
Verlag: Astragon

Cover
Gesamt ++++-
Action
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Brutalität
Glück
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Spielregel
Ton
Der Vater der lieblichen und mutigen Beatrice liegt im Sterben und nur sie kann ihn noch retten. Es gilt, die legendäre Rose des Lebens zu finden und zu ihm zu bringen, um ihn zu heilen. Sofort macht sich Beatrice auf den Weg, die einzige noch bekannte Rose zu finden und dazu muss sie in ein entferntes Königreich reisen. Ihre Aufgabe ist nicht einfach, doch an ihrem Ziel angekommen, muss sie feststellen, dass ihre Aufgabe sogar noch viel schwerer ist als gedacht. Jonathan, der König des Reiches, wurde in ein Tier verwandelt und mit ihm all seine treuen Diener. Eine böse Hexe steckt hinter diesem Zauber, da sie die Rose für sich selbst begehrt. Für Beatrice steht außer Frage, dass sie den verwunschenen Menschen helfen muss und auch Jonathan ist fest entschlossen, im Gegenzug alles für die junge Frau zu tun, was ihm möglich ist.

Gut durchdachtes Spiel

Na, das ist doch mal gelungen. In diesem Spiel stimmen sowohl Handlung als auch Ausführung und das macht Freude. Dabei kann zwischen vier unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gewählt werden, sodass nicht nur Anfänger hier gut unterhalten werden. "Die Rose des Lebens" ist gut gemacht und es entsteht der Eindruck, dass die Entwickler großen Spaß daran hatten, das Spiel zu gestalten. Das fängt schon bei den Schwierigkeitsgraden an, bei denen nicht nur zwischen Anfänger, Fortgeschrittener und Experte gewählt werden kann, sondern auch noch ein individuell eingestellter Level möglich ist. Weiter geht es dann mit der eigentlichen Geschichte, bei der sowohl Grafiken als auch Musik angenehm gestaltet sind und in sich stimmig wirken.Die Szenen wirken frisch und vorgestellte Personen verfügen über Mimik, Lippenbewegungen und Gesten.

Wechselnde Perspektiven

Dazu gibt es hier noch eine echte Überraschung, denn der Spieler bestreitet das Abenteuer nicht nur als Beatrice, sondern wechselt zeitweilig auch in die Figur von König Jonathan. Das ermöglicht natürlich verschiedene Spielzenen, die allesamt unterhaltsam sind. Die eingestreuten Minispiele und Wimmelbilder sind gut zu lösen, bei den Spielen kann alternativ immer auch "Drei gewinnt" gespielt werden. Bei den Wimmelbildern wird mal nach Wortsuchlisten gearbeitet, mal müssen ähnliche Gegenstände gesucht werden. Jedes Bild wird zudem nur einmal aufgesucht. Durch kleine Einspieler erfahren sowohl Jonathan als auch Beatrice im Lauf der Handlung immer mehr über ihre Widersacher und so kann sich der Spieler ein gutes Bild von der Handlung machen.

Obwohl die Schauplätze munter wechseln und später dann sogar durch ein Portal miteinander verbunden sind, bleibt das Spiel übersichtlich und verzichtet darauf, den Spieler wild hin- und herzuschicken. Eine gut gestaltete Karte, die präzise die noch ausstehenden Aufgaben anzeigt, hilft dabei. Die Tipps sind ebenfalls hilfreich, wenn sie auch nicht allzu viel verraten. So soll das sein, so macht das Spaß. Da die Handlung schön straff ist und auf unnütze Wege verzichtet, bleibt der Spannungsbogen konstant und es kommt kein Frust auf. Länger als einen Abend dauert es nicht, dann ist "Die Rose des Lebens" durchgespielt, doch in dieser Zeit bietet sie alles, was von einem guten Wimmelspiel erwartet wird.

Iris Jockschat



CD-ROM | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 8. Juni 2016 | FSK: 0 | Originaltitel: Dark Romance: Heart of the Beast | PC | Preis: 9,99 Euro | Sprache: Englisch | Systemanforderungen: Windows Vista/7/8/10
Intel Pentium mit 1.6 GHz
Direct X 9.0
1035 MB freier Festplattenspeicher

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Chimäre - Silben der MachtShamera - Die DiebinTrix SolierWindjägerTale of a Hero