Media-Mania.de

 47 Ronin

Der Roman zum Film

Autoren: Joan D. Vinge
Übersetzer: Susanne Döpke
Verlag: Cross Cult

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Als kleiner Waisenjunge geflohen und vor vielen Jahren vom Fürsten Akano aufgenommen, lebt Kai als Fährtenleser unter Menschen, die ihn verachten. Vor allem die Samurai des Fürsten bezeichnen ihn als Halbblut oder Dämonenkind. Doch dann kommt es zum Verrat an Akano. Durch Hexerei bringt sein Widersacher, Fürst Kira, ihn dazu, ein Attentat auf ihn zu verüben. Der Shogun verurteilt Akano zum Tode, seine Samurai werden zu herrenlosen Ronin und die Tochter Akanos soll Kira heiraten. Die Ronin schwören Rache, doch sie sind auf Kais Hilfe angewiesen, der allerdings als Sklave verkauft wurde. Erst muss Kai befreit werden und dann beginnt ein gemeinsamer Rachefeldzug.

"47 Ronin" ist der Roman zum gleichnamigen Hollywodfilm. Auch wenn der teure Actionstreifen an den Kinokassen floppte, lohnt es sich, dem Roman von Joan D. Vinge, einer amerikanischen Autorin, eine Chance zu geben. Film und Roman sind an den japanischen Mythos um 47 Ronin angelehnt - also herrenlose Samurai, die aus Treue zu ihrem ehemaligen Herren Rache nahmen, obwohl ihnen die tödlichen Konsequenzen bewusst waren. Viele Personen, wie den Fürsten und seinen Widersacher, gab es wirklich. Die Figur Kais entspringt allerdings der Fiktion der Drehbuchautoren. Auch ist die ursprüngliche Legende um die 47 Ronin frei von mystischen Wesen wie Dämonen und Hexen. Autorin Joan D. Vinge spickt ihren Text immer wieder mit japanischen Begriffen, die sie umgehend erklärt. Im Fokus stehen dabei die Ehrbegriffe der Samurai, um die sich alles dreht.

Die Hauptfigur des Hollywoodfilms und des vorliegenden Romans ist Kai. Dieser kennt zwar seine Eltern nicht, aber aufgrund seines Aussehens liegt nahe, dass ein Elternteil ein Fremder aus Europa ist. Das macht ihn zum Ausgestoßenen im Japan des 17. Jahrhunderts. Obwohl es ihm daher aufgrund seiner Herkunft verwehrt ist, wie ein Samurai zu kämpfen und zu leben, lebt Kai dennoch nach dem gleichen Ehrenkodex. Die bedingungslose Treue zu seinem Herren, der ihn vor dem Tod rettete, ist ihm ins Fleisch und Blut übergegangen. Lange kämpft Kai darum, von den Samurai akzeptiert zu werden. Leider wird dabei den innerlichen Konflikten der Figuren recht wenig Zeilen und Seiten eingeräumt.

Um die Handlung für das moderne Publikum noch attraktiver zu machen, wurden diverse fantastische Wesen, entlehnt aus der japanischen Mythologie, eingeführt. Neben Dämonenkriegern und übernatürlichen Mönchen treibt auch eine Kitsune, eine Hexe in Fuchsgestalt, ihr Unwesen. Eine Liebesgeschichte darf natürlich auch nicht fehlen. Seit seiner Kindheit sind Kai und Mika, die Tochter des Fürsten Akano, ineinander verliebt. Doch aufgrund ihrer unterschiedlichen gesellschaftlichen Positionen und den Konventionen ist es ihnen verwehrt, ein gemeinsames Leben zu führen. Die Liebe zu Mika ist neben der Rache Kais Triebfeder für Kampf gegen den feindlichen Fürsten.

Fazit: "47 Ronin" ist das Buch zum gleichnamigen Film, der auf einer japanischen Legende beruht. Actiongeladen und mit phantastischen Elementen geschmückt, erzählt dieser spannende Roman von Ehre und Treue der Samurai. Im Mittelpunkt steht das Halbblut Kai, das sein Leben lang um Anerkennung gekämpft hat und schließlich seine Chance bekommt, als mehrere Ronin Rache für den Tod ihres Herrn nehmen wollen.

Annika Schukies



Taschenbuch | Erschienen: 6. Januar 2014 | ISBN: 9783864253041 | Originaltitel: 47 Ronin | Preis: 14,80 Euro | 507 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Wie Blätter im WindAfro Samurai: Resurrection - Director's CutDas Buch des WassersDie Stadt, die zum Himmel sprichtJapan