Media-Mania.de

 Benn Handbuch

Leben - Werk - Wirkung


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Preis - Leistungs - Verhältnis
Gottfried Benn gehört sicherlich zu den größten deutschen Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Insbesondere als Lyriker schuf er außergewöhnliche, eindringliche Werke, die über das bisher Dagewesene hinausgehen. Geprägt waren diese von unumwundener Radikalität bei einem gleichzeitig lakonischen Tonfall. Inspiriert wurde dieser vor allem durch sein Medizinstudium und den anschließenden Berufserfahrungen. Eine herausragende Rolle in seinem Denken nimmt vor allem die Pathologie ein, wenn er beispielsweise in "Kleine Aster" die Sezierung einer Leiche in Gedichtform gießt. Nicht umsonst ist dieses Gedicht in dem bekannten Zyklus "Morgue" erschienen, benannt nach dem historischen Pariser Leichenschauhaus. Neben der Lyrik schuf Benn aber auch experimentelle Prosa und hinterließ zahlreiche Essays, Reden und Aphorismen, die ebenfalls in dem vorliegenden Handbuch Erwähnung finden. Doch nicht nur die Werke selbst werden hier besprochen, auch die geistes-, zeit- und literaturgeschichtlichen sowie die wissenschaftlichen Kontexte werden entschlüsselt. Weiterhin widmen sich die Autoren des Handbuches der Benníschen Ästhetik beziehungsweise Poetik sowie dessen Rezeption und Wirkung.


Ich bin der Meinung, daß es überhaupt nur Lyrik gibt. Einen Roman kann doch kein Mensch mehr lesen [...] Es gibt als wirkliche Kunst in der Literatur nur die Lyrik.
Gottfried Benn in einem Rundfunkgespräch, 1954


In bisher nicht vorzufindender Form seziert der Band förmlich das Werk Gottfried Benns. Deutlich wird dabei, aus welch vielfältigen Einflüssen dieser seine Ideen schöpfte. So finden sich eben sowohl literaturgeschichtliche Verweise auf die deutschen Klassiker wie Goethe oder Schiller als auch Bezüge zu französischen, russischen und angloamerikanischen Autoren sowie zu kulturpessimistischen Philosophen wie Oswald Spengler. In geradezu vorbildlicher Weise schlüsselt das Handbuch die Denkfiguren und Motive in Benns Schaffen auf, welche weitaus mehr waren als die bekannten Themen Medizin und Tod. Besonders interessant ist das Kapitel zu "Rezeption und Wirken", da Benn zeit seines Lebens ein umstrittener oder zumindest ein Autor war, der "geteilte Reaktionen" hervorrief. Von Brisanz ist dabei nicht zuletzt seine Rolle als Mitläufer zu Beginn der nationalsozialistischen Herrschaft, welches ihm scharfe Kritik von emigrierten Kollegen eintrug. Auch wenn er sich bald wieder distanzierte, ist dies ein Makel, der über dem Schriftsteller Gottfried Benn haftet. Bei der Durchdringung dieser Ambivalenz ist das Handbuch mit seiner äußerst differenzierten Sichtweise, welche diese kritischen Stimmen in einen Kontext setzt, ein Gewinn.

Auch wenn das Handbuch vorbehaltlos empfohlen werden kann, so ist auf dessen anspruchsvolle Darlegung hinzuweisen, die ganz eindeutig eine universitär gebildete Zielgruppe im Blick hat. Auf sehr dichte Art und Weise dringt das Handbuch so in Benns Werk ein und ist geradezu prädestiniert, das neue Standardwerk zu Gottfried Benn zu werden. Allein schon die Tatsache, dass sämtliche Werke - neben seinen Gedichten, der experimentellen Prosa, Essays, Reden und Aphorismen sind dies auch seine autobiografischen und medizinischen Schriften, Szenen und Dialoge, Gespräche und Interviews sowie Briefwechsel - fachkundig erschlossen werden, zeugt von diesem Anspruch. Hinzu kommt, dass jeder Beitrag mit entsprechenden tiefergehenden Literaturverweisen abschließt. Ergänzt wird dies durch eine Auswahlbibliografie am Ende des Bandes. Schließlich finden die Nutzer des Handbuches hier auch ein detailliertes Personen- und Werkregister sowie eine Zeittafel zu Leben und Werk.

FAZIT: Das Handbuch seziert förmlich das Werk Gottfried Benns in ihre einzelnen Bestandteile, sodass Benn, zumindest in seiner Rolle als Pathologe, seine Freude daran hätte. Das zukünftige Standardwerk zu Gottfried Benn - pünktlich zum 60. Todesjahr des Schriftstellers erschienen.

Weitere Informationen zum Buch, eine Leseprobe sowie ein Blick ins Inhaltsverzeichnis finden sich auf der Webseite des Verlags.

Matthias Jakob Schmid



Hardcover | Erschienen: 31. Oktober 2016 | ISBN: 9783476024343 | Preis: 69,95 Euro | 458 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
BilderträumeKunst der Moderne (1800-1945) im Städel MuseumDas gemalte IchDie Affäre SchiwagoDeutsche Erzählprosa 1850-1950