Media-Mania.de

 Die Amerikanische Revolution

Geburt einer Nation 1763-1815


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Überraschenderweise gibt es gar nicht so viele deutschsprachige Einführungen über die Frühgeschichte der Vereinigten Staaten von Amerika wie ein an diesem Thema interessierter Leser meinen würde. Der Amerikanist Michael Hochgeschwender hat nun eine solche vorgelegt und damit den aktuellen Forschungsstand zusammengefasst.

Das gut 500-seitige Buch ist in fünf Kapitel und einen kurzen Schlussteil gegliedert. Während der Autor in den ersten drei Abschnitten die Ereignisse und Entwicklungen zwischen dem Siebenjährigen Krieg und der Unabhängigkeit der nordamerikanischen Staaten 1776 beschreibt, verlegt dieser im vierte Kapitel die Perspektive von der Politik und den Kriegsschauplätzen auf die kulturgeschichtlichen Aspekte des Unabhängigkeitskrieges. Der fünfte und letzte Abschnitt behandelt dagegen die Jahre nach der Unabhängigkeit, ihre Folgen und die anfänglichen Probleme des neuen eigenständigen Staates. Ergänzt wird die Darstellung im Anhang von einem Anmerkungsapparat, einem Literaturverzeichnis, einem Register und etwas Kartenmaterial.

Michael Hochgeschwenders Buch "Die amerikanische Revolution" ist eine klassische Einführung in eine spannende und dramatische Zeit. Der Autor legt mehr Gewicht auf Lesbarkeit und erzählerische Leichtigkeit als auf umfangreiche Detailliertheit. Das heißt, der leicht lesbare Text ist vor allem für Leser geeignet, die einen Einstieg ins Thema suchen oder einfach mal einen Überblick über die Entstehungsgeschichte der USA gewinnen möchten.

Schon die Einleitung des Buches will ein breiteres Publikum erreichen, wenn der Autor damit beginnt, einige Daten der jüngeren amerikanischen Geschichte - so die Demonstration gegen "Obamacare" und das Erscheinungsjahr des Mel-Gibson-Filmes "The Patriot" - mit dem Jahr der Unabhängigkeit 1776 in Verbindung zu bringen. Damit gelingt Hochgeschwender sowohl ein leichter Einstieg in den Text als auch eine gute Brücke vom Historischen zum Aktuellen.

Die folgenden Kapitel bieten eine kurzweilige, gut geschriebene und verständliche Einführung in den Beginn der US-amerikanischen Geschichte. Auch Lesern ohne Vorwissen werden die Konflikte und Probleme der Zeit begreiflich gemacht, etwa die Auseinandersetzungen des Siebenjährigen Krieges und seine Bedeutung für die amerikanischen Kolonien, oder die divergierenden wirtschaftlichen Interessen in den Kolonien und die daraus resultierende Widerstandsbewegung gegen das Mutterland England. Wie die meisten Revolutionen war auch die amerikanische nicht geplant und nicht gewollt. Aus der Forderung nach mehr Rechten entwickelte sich eine unbeherrschbare Dynamik, die schließlich zu Revolution und Unabhängigkeit führte.

Der Leser bekommt so ein umfassendes Verständnis der globalen Weltlage am Ende des 18. Jahrhunderts wie auch der politischen Situation innerhalb der Kolonien und später der unabhängigen Staaten von Nordamerika. Verständlich beschreibt der Autor die Interessen und Handlungen der unterschiedlichen Gruppen und Personen und schafft so ein differenziertes Bild, welches dem Gründungsmythos der USA, wie er etwa im Film "The Patriot" zelebriert wird, eine wissenschaftlich fundierte Aufklärung entgegensetzt. Das macht Spaß zu lesen und ist lehrreich zugleich, weil Hochgeschwender sich aufs Wesentliche zu beschränken weiß und nicht mit zu vielen Informationen und Details den Text überfrachtet.

Ebenfalls hilfreich ist der ergänzende Anhang zum Text. Insbesondere die Karten sind eine gute Ergänzung zu den Darstellungen des Kriegsverlaufes. Anmerkungen und eine Auswahlbibliographie sind ebenfalls vorhanden und auch ausreichend für eine Einführung. Wer das Buch allerdings wissenschaftlich verwerten will, wird wahrscheinlich öfter einmal einen Beleg vermissen. Etwas überflüssig sind die Bilder im Text. Diese sind oft ohne Mehrwert für das Verständnis und nur selten wird im Text auf sie verwiesen.

Insgesamt ist das Buch allen interessierten Lesern empfohlen. Es ist eine leicht verständliche, dennoch fundierte, aber nicht überfrachtete Einführung in die Entstehungsgeschichte der USA.

Eine Leseprobe gibt es auf der Verlagswebsite.

Andreas Schmidt



Hardcover | Erschienen: 7. Dezember 2016 | ISBN: 978-3406654428 | Preis: 29,95 Euro | 512 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
1941Amerikas KriegeHandbuch Geschichte der SklavereiGroßbritannien hörenSklaverei in Amerika