Media-Mania.de

 Shadow Wold Mysteries, Band 6: Der Fluch von Wolfhill

Serie: Shadow Wold Mysteries, Band 6
Verlag: Astragon

Cover
Gesamt ++---
Action
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Brutalität
Glück
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Spielregel
Strategie
Ton
Zu ihrem Geburtsort zurückzukehren, hat sich Henry Millers Tochter wohl ganz anders vorgestellt, denn ein freundlicher Empfang sieht anders aus. Wundern sollte sie das aber nicht, war doch ein Hilferuf ihres Cousins Neil der Grund, warum sie und ihr Vater nach Wolfhill zurückkehren. Vor dreißig Jahren floh Henry mit seiner Tochter aus der kleinen Stadt, voller Angst, dass sie einem alten Ritual zufolge geopfert werden sollte. Grund dafür war ein Fluch, der damals wie heute auf den Einwohnern der Stadt liegt und droht, sie in Werwölfe zu verwandeln. Nun sind Neil und seine Frau Eltern geworden und auch ihr Kind ist in Gefahr. Natürlich darf dies nicht geschehen und so macht sich der Spieler in der Rolle der jungen Cousine auf, den Fluch zu brechen.



Die erfolgreiche Reihe geht weiter

Nun denn, es gilt einen Fluch zu brechen! Im sechsten Teil der Reihe "Shadow Wolf Mysteries" wird die Familie des Spielers von einem mysteriösen Kult bedroht und es gilt, keine Zeit zu verlieren, um das Schlimmste zu verhindern. An Dramatik fehlt es also nicht, zumal es ja auch noch um Werwölfe geht. Da darf einiges an Spannung erwartet werden.

Bild
Alles schon mal dagewesen
Langeweile kommt auf

Jedoch, der Spieler wartet vergeblich. "Alles schon mal dagewesen" ist der erste Eindruck, den die Bilder und Minispiele vermitteln. Wirkliche Herausforderungen sind nicht dabei und wer die vorherigen Teile der Reihe kennt, wird das Gefühl nicht los, dass "Der Fluch von Wolfhill" eine einzige große Wiederverwertung alter Ideen ist, die den Spieler sinnlos durch die Gegend jagen. So muss immer wieder der Aktionsort gewechselt und alten Wirkungsstätten müssen aufgesucht werden, um die Mission zu erledigen. So etwas wirkt ermüdend und nach einer Weile kommt das Gefühl auf, in einer Endlosschleife zu stecken. Trauriger Höhepunkt ist das Finale, in der eine Aufgabe sogar dreimal erledigt werden muss, um den Gegner zu besiegen. Warum das so ist, bleibt das Geheimnis der Entwickler; die Spannung steigert es gewiss nicht.

Bild
Spannend ist anders.
Das Spiel schwächelt

Große Herausforderungen bietet das Spiel also nicht und auch die Spannung lässt zu wünschen übrig. Da wäre eine schöne Grafik vonnöten, um doch noch zu gefallen. Aber auch hier wird der Spieler enttäuscht! Verglichen mit dem Vorgänger "Spuren des Terrors" enttäuscht "Der Fluch von Wolfhill" auf ganzer Linie. Die Kulisse bleibt einfallslos, manchmal wirkt sie sogar unscharf und die Dramatik, die aufgebaut werden soll, kann ebenfalls nicht überzeugen. Nein, das geht besser, es muss sogar besser gehen, denn so gibt es keinen Grund, das Spiel zu kaufen. Wer nicht unbedingt Sammler ist, kann von diesen Spiel getrost die Finger lassen und lieber auf den nächsten Teil warten, der hoffentlich besser gerät.

Iris Jockschat



CD-ROM | Erschienen: 9. November 2016 | FSK: 12 | Originaltitel: Curse of Wolfhill | PC | Preis: 9,99 Euro | Sprache: Deutsch | Systemanforderungen: Windows 7 / Windows 8

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Evil Dead WoodsDas Schicksal der MenschheitDer dunkle ThronDark Dimensions: Tanz der SchattenDie Uhr des Schicksals