Media-Mania.de

 Niemand wird dich vermissen

Autoren: Uwe K. Alexi
Verlag: UKA

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Als Martina eines sehr frühen Morgens einem Fremden die Tür öffnet und ihn schließlich nicht nur in ihr Haus, sondern auch in ihr Leben einlässt, ahnt sie noch nicht, was ihr bevorsteht. Der Mann kann sich an kein einziges Detail seiner Vergangenheit erinnern. Auch die Polizei ist außerimstande, ihm zu helfen: Niemand scheint ihn zu vermissen.

Auch Chloé würde niemand vermissen, wenn sie verschwände. Sie nimmt an einer Studie zu einem viel versprechenden HIV-Medikament teil, die ein Pharma-Startup-Unternehmen durchführt nicht unbedingt zufällig, hat sie doch etliche Familienmitglieder und Freunde an die Seuche verloren. Doch die Abläufe der Studie wirken etwas sonderbar. Zu spät erkennt Chloé, in welche Gefahr sie sich begeben hat.

Zwei Menschen ohne Erinnerung einem begegnet der Leser sozusagen von Anfang an. Es ist Robin, dem eine ganz "normale" Eschborner Bürgerin schließlich eine Bleibe anbietet, nachdem er desorientiert frühmorgens bei ihr geklingelt hat. "Robin" nennen sie ihn, weil er seinen eigenen Namen nicht kennt, und trotz aller Bemühungen findet er weder seine eigene Identität heraus noch das, was mit ihm geschah.

In einem weiteren Handlungsstrang tritt Chloé auf. Als gebürtige Afrikanerin hat sie erfahren, wie HIV Familien dezimiert und Angst und Schrecken verbreitet. Ihre Hoffnungen setzt sie auf Deutschland. Doch dort gerät sie in die Fänge eines dubiosen Pharma-Startups, das ihre persönliche Geschichte und ihren sozialen Hintergrund schamlos ausnutzt.

Von Anfang an herrscht in diesem Thriller naturgemäß Spannung, die sich unterschwellig immer mehr verstärkt und schließlich, gegen Ende, schier explodiert. Der Showdown bietet Stoff für einen Film. Doch bis dahin ist es ein beträchtlicher Weg für die Protagonisten. Da der Autor die Charaktere empathisch und sensibel einführt, begleitet der Leser sie voller Sorge und lässt sich von der düsteren Stimmung packen, denn außer Robin mit seiner Amnesie und Chloé gibt es noch weitere Figuren, die Uwe K. Alexis Story prägen: nicht zuletzt Pocke, das Mädchen für alles für einen Auftraggeber, der keine Skrupel zu kennen scheint. Nicht nur beim Showdown bringt er den Leser gehörig zum Gruseln.

Scheinbar könnte es so geschehen sein. Natürlich gibt es für pharmazeutische Studien strenge gesetzliche und behördliche Vorgaben und Auflagen, die ein allzu skrupelloses Vorgehen wie in "Niemand wird dich vermissen" unmöglich machen. Seien wir froh darüber und sehen wir den Thriller als Mahnung: Eine weitere Ausartung des Kapitalismus könnte eine solche Story zur Realität machen.

Mitreißend geschrieben, irritierend nah am "wahren Leben": Uwe K. Alexi legt mit diesem Thriller einen Finger auf eine tiefe Wunde. Gerettet werden wollen wir alle. Der Preis ist uns in der jeweiligen Situation egal.

Mehr Informationen zum Buch sind auf der Webseite des Autors zu finden.

Regina Károlyi



Taschenbuch | Erschienen: 31. Oktober 2015 | ISBN: 9783981767902 | Preis: 9,99 Euro | 260 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
HingabePretty GirlsSchneewittchen muss sterbenSterbestundeMein bist du