Media-Mania.de

 Ich schieß dich auf den Mond

Autoren: Ulrike Joannou
Illustratoren: Daniela Bentele
Verlag: Bastei Lübbe

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis


Lissy hat alles für ihre Familie aufgegeben - vor allem schmerzt sie der Verlust ihrer Schauspielerkarriere, die sie, kaum begonnen, schon wieder abbrechen musste.
Mittlerweile sind mehrere Jahre vergangen und Lissy lebt mit ihrem Mann Robert und ihren beiden Söhnen in einem großen Haus. Doch die Gemütlichkeit hält nicht lange vor, denn kurz darauf beginnt Robert, das komplette Haus umzubauen und alles ins totale Chaos zu stürzen. Zuerst denkt sich Lissy nichts dabei, doch zuviel ist es ihr allemal.
Eines Abends liegt Lissy mit ihrem Mann im Bett und kann nicht schlafen, denn Robert schnarcht extrem laut, und als sie ihn anspricht, redet er im Schlaf mit ihr. Doch was sich ihr dabei offenbart, versetzt Lissy einen kräftigen Schock. Robert nennt sie im Schlaf Bine und verrät ihr somit unbewusst seine Untreue.
Lissy reicht es endgültig und sie beschließt, für ein paar Wochen ihre Koffer zu packen, um einen klaren Kopf zu bekommen und ihren Mann damit zur Besinnung zu bringen. Um sich auf andere Gedanken zu bringen geht mit ihren Freundinnen aus, was ziemlich feuchtfröhlich wird. In ihrer Betrunkenheit haben die Freundinnen mehrere Ideen, unter anderem die, in die Wohnung eines Bekannten zu gehen, der für längere Zeit im Ausland arbeitet. Gemeinsam lässt sich Lissy mit ihren Freundinnen dorthin bringen und so landet sie in der fernöstlich eingerichteten Wohnung des Sternenlesers und Orakeldeuters Theo.
Während ihres Aufenthaltes dort stoßen ihr viele verrückte Dinge zu, die sie dazu bewegen, ihrem Leben einen neuen Sinn zu verleihen. So wagt Lissy einen beruflichen Neubeginn und alles scheint sich zum Guten zu wenden ...

"Ich schieß dich auf den Mond" von Ulrike Joannou umfasst 348 Seiten, die der Leser relativ rasch durchlesen wird. Die Geschichte ist so heiter und unterhaltsam geschrieben, dass es einfach Spaß macht, diesen Roman zu lesen.
Gesagt werden sollte an dieser Stelle, dass vorliegendes Buch ein Frauenroman ist; männliche Leser werden mit dieser Geschichte also kaum etwas anfangen können.

Was den Leser auf dieses Buch aufmerksam machen könnte, ist das grellbunte, von Daniela Bentele illustrierte Cover, das eine abstrakte Zeichnung von Frau und Mann zeigt und gestalterisch gut zum Inhalt des Buches passt.

Schon ab der ersten Seite zieht die zynisch-komische Story den Leser vollkommen in den Bann, denn man wird direkt ins Geschehen hineinkatapultiert. In eine Situation, in der sich fast jede Frau bestimmt schon einmal befunden hat - neben einem furchtbar schnarchenden Mann.
Beeindruckend ist der Hauptcharakter des Buches, Lissy, die Mutter von zwei Söhnen. Sie erlebt während der Geschichte immens viele Dinge, die ins Klischee des Rollenschemas Mann und Frau passen, so dass dieser Charakter für den Leser ein wirklich hohes Identifikationspotenzial hat.

Im Großen und Ganzen wird der Leser mitsamt Lissy ins heimische Chaos gestürzt, aus dem sie sich zu befreien sucht. Sie erscheint als starke Frau, die einen Neubeginn wagt und sich ins Ungewisse stürzt. Doch auch dieser Weg ist steinig und hält einiges an Überraschungen bereit. Sie trifft auf einen weiteren Charakter, der dem Leser bestimmt sympathisch sein wird: dem etwas verrückten Sternendeuter Theo. Dieser krempelt Lissys Leben komplett um und die Leserschaft fällt von einer Überraschung in die nächste.

Gut gelungen und angenehm für den Leser ist, dass es keine Unterbrechungen durch Kapitel gibt. Die Geschichte ist lediglich mit Absätzen getrennt, wenn die Autorin einen Gedankensprung macht und die Story eine Wendung bekommt oder ein anderer Abschnitt beginnt beziehungsweise ein anderer Charakter in den Vordergrund rückt. Somit wird der Lesefluss nicht gestört, was einen größeren Lesespaß garantiert.

Fazit:
Lissy, eine starke Frau, die ihren Weg geht, hat mich als Leser sehr beeindruckt. Die alltagsnahen und wirklich lebensechten, realen Schilderungen haben mich während des Lesens oft zum Lachen gebracht und ich hatte viel Spaß mit diesem Buch.
Obwohl es für ein Taschenbuch mit 348 Seiten relativ dick ist, konnte ich es zügig durchlesen, was ich am Ende fast schon schade fand, da die Autorin einen erfrischend spritzigen Schreibstil benutzt, der wirklich Freude bereitet.
Ich empfehle dieses Buch für Frauen auf jeden Fall weiter, es sollten mehr Leute diese überaus amüsante Geschichte lesen und sich daran erfreuen.

Nina Kraus



Taschenbuch | Erschienen: 01. Oktober 1997 | ISBN: 3404161661 | Preis: 4,50 Euro | 349 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Berühr mich!Traumprinzen und WetterfröscheAlles oder Nick?FlitterwochenVampire zum Frühstück