Media-Mania.de

 Les Bijoux, Band 1: Les Bijoux 01

Serie: Les Bijoux, Band 1
Autoren: Sang-Sun Park
Verlag: Tokyopop

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Ein Junge kommt auf die Welt, der dazu auserkoren ist, die Unterdrückung der "Spar" zu beenden. Lapislazuli wird als Kind eines Zwergs und einer Buckligen geboren. Bald schon merkt er, dass er zwischen den Geschlechtern wandeln kann, da er eine Zeit lang ein Junge und dann wieder ein Mädchen ist. In seinem Herzen wohnt ein starker Sinn für Gerechtigkeit, weshalb er die Herrschaft der mächtigen "Habits" in den zwölf Herrschaftsbezirken, die sich auch "Minen" nennen, nicht dulden kann. Bald schon fällt er dem mächtigen Habit Daimon auf, als er ein Kind davor rettet, unter dessen Streitwagen zu geraten.

Daimon verurteilt ihn zu einem Aufenthalt im Kerker und ist nicht minder erstaunt, als er darin einige Stunden später statt des Jungen ein bezauberndes Mädchen vorfindet. Auf der Stelle ist er in sie vernarrt und lässt über sie Nachforschungen anstellen, als sie aus dem Palast entkommen kann. Er gibt den Befehl, beide Eltern von Lapislazuli zu töten, da er davon ausgeht, dass diese missgestalteten Leute das wunderschöne Mädchen nur geraubt haben können. Lapislazuli, mittlerweile wieder ein Junge, muss fliehen und gerät in den Landstrich der Soleil Mine. Hier herrscht ein Zwist zwischen dem herrschenden Habit Chalzedony und dessen jüngerem Bruder Karnelion.

Aber Lapislazuli findet hier rasch Freunde. Der junge Sard hilft ihm, so gut er kann. Doch sein einflussreichster Beschützer ist Karnelion, dem Lapislazuli eines Tages zur Seite stand und der von seinem bösen Bruder ermordet werden soll. Der Panther, der Lapislazuli begleitet, ist Nabi, einer seiner Schutzgeister, der ihn zu seiner wahren Bestimmung führen soll.

Rasch merkt man, dass die Namen der Hauptpersonen in "Les Bijoux", was übersetzt Edelsteine bedeutet, ebenfalls von Edelsteinen stammen. Jeder Person wurde ein Stein anhand seines Charakters zugewiesen. Die Welt, in der diese Serie spielt, ist eine ungerechte fantastische Region, in der das Recht des Stärkeren gilt. Die einzige Hoffnung auf Erlösung ist die Prophezeiung, die verspricht, dass ein Junge kommen wird, der aus der Welt eine Welt für Menschen und nicht für Götter macht. Eine Welt, die Gerechtigkeit und Frieden verspricht. Und der auserwählte Lapislazuli hat nun die Aufgabe, die Hoffnungen des Volkes zu erfüllen.

Der Manga macht am Anfang einen recht wirren Eindruck, da die Zeichnungen sehr unübersichtlich sind. Es dauert eine Zeit lang, bis man sich eingelesen hat. Dadurch, dass sich die Gesichter der Hauptpersonen sehr ähneln, ist es schwer, die Personen gerade bei raschen Bildabfolgen voneinander zu unterscheiden. Die Geschichte basiert auf einer sehr schönen Idee, allerdings hapert es ein wenig an der Umsetzung. Als Leser kann man sich nicht leicht auf die Geschichte einlassen, da es schwierig ist, dem Erzählstrang zu folgen. Geübte Mangaleser werden damit weniger Probleme haben als Neueinsteiger. Die einzelnen Charaktere selbst sind sehr schön gezeichnet, allerdings wirken sie eben genau durch diese bildschönen androgynen Züge alle irgendwie gleich.

Dieser Manga besitzt eine wunderschöne Geschichte, die viel Lesevergnügen verspricht. Die zeichnerische Umsetzung schmälert allerdings das Leseerlebnis, da es nicht einfach ist, den Bildern zu folgen und einzelne Personen auseinander zu halten. Ein also eher durchschnittlicher erster Teil einer Serie, die hoffentlich besser wird.

Daniela Hanisch



Taschenbuch | Erschienen: 01. Dezember 2005 | ISBN: 3865803067 | Preis: 6,50 Euro | 182 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Emma 01Detektiv Conan Band 38Detektiv Conan Band 37Ark AngelsLes Bijoux 02