Media-Mania.de

 Eine zu 85% wahre Geschichte

Autoren: Chuck Klostermann
Übersetzer: Adelheid Zöfel
Verlag: Fischer

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Gefühl
Humor
Spannung


Der amerikanische Journalist Chuck Klostermann begibt sich auf eine Reise quer durch Amerika um für einen Artikel für eine Musikzeitschrift Plätze zu besuchen, an denen berühmte Rockstars gestorben sind.
Insgesamt 18 Tage ist Klostermann unterwegs um an den Orten, an denen Berühmtheiten der Musikszene umgekommen sind, die Stimmung des Todes einzufangen. Ein etwas schwammiger Auftrag. Was will man schließlich stimmungsmäßig an dem Ort, an dem vor fast fünfzig Jahren das Flugzeug mit Buddy Holly als Insasse abgestürzt ist, einfangen? So schaut sich Klostermann das Denkmal an und führt seine Reise weiter.
Der Besuch dieser Gedenkstätten erscheint während der Lektüre von "Eine zu 85% wahre Geschichte" ohnehin nicht unbedingt als sehr aufschlussreich und wichtig, trägt man doch eigentlich keine bleibende Erkenntnis davon.
Vielmehr erfährt man einiges über das Leben von Chuck Klostermann. Es befinden sich also viele autobiografische Dinge in Klostermanns Roman, die allerdings - wenn man dem Titel glauben schenkt - nur zu 85 Prozent wahr sind. Welche 15 Prozent die erfundenen sind, lässt sich dabei natürlich nicht herausfinden.
Auf ein Thema kommt Klostermann regelmäßig zu sprechen: auf die Liebe. So erfahren wir als Leser, dass Klostermann schwer verliebt ist, und zwar nicht nur in eine, sondern gleich in drei Frauen. Diane, Quincy und Lenore sind ein wichtiger Bestandteil seines Lebens und ein noch wichtigerer Bestandteil seiner Erzählungen.
Mit ihnen allen verbindet der Autor zumindest eine Freundschaft, eine richtige Liebesbeziehung unterhält er zu diesem Zeitpunkt zu keiner von den Dreien, weil er auch gar nicht wüsste, welche von ihnen es denn dann sein sollte.
So kommt es dazu, dass Klostermann nicht nur über den Tod philosophiert, wenn er mal wieder an einer Gedenkstätte für einen Rockstar steht, sondern auch über die Liebe und das Leben an sich. Das ist meist zwar recht interessant, allerdings fragt man sich teilweise, worum es in der Geschichte nun eigentlich geht: um tote Rockstars? Um die Liebe? Um das Leben? Oder doch um den Tod im allgemeinen?
Diese Frage warf sich während der Lektüre des Öfteren bei mir auf, und auch als ich das Buch schließlich ausgelesen hatte, konnte ich sie nicht beantworten.

Was auffällig, aber nicht weiter verwunderlich ist, da Klostermann als Musikjournalist arbeitet, ist die Tatsache, dass sehr viele Namen von Bands, Künstlern, Alben und Liedern fallen, die der Autor in irgendeinen Bezug zu irgendeiner Situation stellt, oder die eben die gerade besuchte Gedenkstätte betreffen. Deshalb findet sich am Ende des Buches noch ein zehnseitiges Register, in dem alle Bands, Künstler, Alben, Songs und Filme nochmals aufgezählt werden mitsamt der Seitenzahl, auf der über sie gesprochen wird. Wenn man allerdings einige Bands oder Künstler nicht kennt bringt einen dieses Register auch nicht weiter.

Fazit: Es ist wirklich schwierig zu sagen, worum es in "Eine zu 85% wahre Geschichte" eigentlich geht. Beschrieben wird ein Road-Trip des Autors Chuck Klostermann, im Zuge dessen er die Orte besucht, an denen sich Rockstars dahingerafft haben oder dahingerafft wurden, wobei der Autor über die Liebe, den Tod und das Leben an sich philosophiert. Vor allem Klostermanns Liebe zu den drei Frauen Quincy, Lenore und Diane wird immer wieder thematisiert und zieht sich durch das ganze Buch.
Dass Klostermann die angesprochenen Gedenkstätten besucht, lässt einen nicht unbedingt erkenntnisreicher werden, erfährt man doch relativ wenig über die umgekommenen Stars.
Chuck Klostermann schafft es aber doch eine gewisse Spannung aufzubauen, so dass man schon wissen möchte wie es weiter geht.
Und so liest man dieses Buch relativ zügig zu Ende und denkt hinterher, dass es vielleicht doch ganz nett war, einem aber nichts gebracht hat. Ein wenig Unterhaltung, mehr aber auch nicht.

Tobias Thieme



Hardcover | Erschienen: 01. August 2006 | ISBN: 3100382102 | Originaltitel: Killing Yourself to live. 85 % of a True Story | Preis: 18,90 Euro | 288 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der FliegenpalastDer SchwärmerFeder im SturmRot wie Blut - Weiß wie SchneeBackstage