Media-Mania.de

 MAIL, Band 3: MAIL 03

Botschaften aus dem Jenseits

Serie: MAIL, Band 3
Autoren: Housui Yamazaki
Übersetzer: Burkhard Höfler
Verlag: Egmont Manga & Anime

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Im Herbst 2006 erschien der letzte Teil der Reihe "MAIL - Botschaften aus dem Jenseits". Wieder einmal warten auf den Leser sechs Kurzgeschichten, sogenannte Botschaften. Zum Verständnis der Handlung ist es von Vorteil, die zwei Vorgänger zu kennen, denn der dritte Band enthält lediglich die Botschaften vierzehn bis achtzehn.

Botschaft 14 lässt den Leser an der Kindheit des Protagonisten Reiji Akiba teilhaben. Endlich wird ein wenig Licht in die Dunkelheit gebracht und es zeichnet sich ab, dass Reiji sein Talent zwar früh, seine Berufung als Geisterjäger aber erst viel später erkannt hat. Im Verlauf der Handlung begegnen wir Mikoto, einer Freundin aus Kindertagen, die mittels eines okultischen Rituals von Reiji wieder in die Welt der Lebenden zurückgeholt wird und fortan nicht mehr von seiner Seite weicht. In Botschaft 15 hat sich der Geist einer Selbstmörderin ihres Mobiltelefons bemächtigt und treibt die gespeicherten Kontakte in den Wahnsinn. In der nachfolgenden Kurzgeschichte treibt wieder einmal der Geist eines Babys sein Unwesen. Zum Leidwesen der Mutter trachtet der Geist des Babys ihr nach dem Leben ... Die an Board eines gesunkenen Schiffes verbliebenen Geister der Ertrunkenen terrorisieren in Botschaft 17 drei ahnungslose Badegäste. In der letzten Geschichte findet ein Mädchen mit Hilfe des Internets einen Weg, Geister aufzuspüren. Unglücklicherweise findet sie auf diesem Weg heraus, dass so ein ungebetener Gast in ihrem Wandschrank lauert ...

Der dritte Band kann den Vorgängern in Sachen Spannung nicht das Wasser reichen. Die Auswahl der Geschichten ist diesmal zwar noch ausgewogener, jedoch können nicht alle Geschichten voll überzeugen. Es fehlen eindeutige Gruselmomente, zu plakativ sind die Motive der Geister.
Endlich wird die Kindheit des Protagonisten aufgearbeitet, seine Motive bleiben jedoch weiterhin im Dunkeln. Seine großkalibrige Pistole "Kagutsuchi" kommt selbstredend in jeder Geschichte zum Einsatz, man merkt allerdings, dass dem Autor langsam aber sicher die Ideen auszugehen scheinen - denn wie auch schon in den anderen Bänden, scheint jede Geschichte nach dem selben Muster gestrickt zu sein.
Davon abgesehen bildet die dritte Ausgabe leider nicht das große Finale der Reihe, sondern kommt mehr wie ein gewöhnlicher Band daher. Man darf also gespannt sein, ob die Reihe "MAIL" nicht doch noch fortgesetzt wird.

Das Cover passt zu den anderen Büchern der Reihe, kann jedoch mit den Hochglanz-Titelbildern anderer Mangas nicht mithalten. Der Manga ist solide gezeichnet, die Gruselstimmung wurde im ersten Band aber noch wesentlich besser zur Geltung gebracht.

Fazit:
Für Fans der Serie ein Muss, allein schon um die Trilogie komplett zu haben. Insgesamt jedoch der schwächste Band der Reihe.

Ralf Strohbach



Taschenbuch | Erschienen: 01. August 2006 | ISBN: 3770464192 | Originaltitel: MAIL Vol. 3 | Preis: 6,50 Euro | 208 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
puppy loversRH+Hellsing 10MAIL 02MAIL 01