Media-Mania.de

 Die Frauen der Familie Belle

Autoren: Paula Wall
Übersetzer: Gabriela Schönberger
Verlag: Knaur

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Es gibt Familien, da wird die Nase der Mutter vererbt oder das Kinn des Vaters. Gelegentlich erbt man auch das Vermögen der Eltern, ein Haus oder den alten Hund, der nicht mehr stubenrein ist. In den Südstaaten allerdings gibt es eine Familie, in der erben die Frauen etwas komplett anderes. "Die Frauen der Familie Belle" können Männer becircen. Sie bringen die Männer lediglich mit ihrer Anwesenheit um den Verstand.

Charlotte Belle wohnt in Leaper?s Fork. Direkt neben ihrem Anwesen liegt der Friedhof, doch noch keine Belle hat sich vor den Toten gefürchtet oder gar etwas auf das Geschwätz der Nachbarn gegeben. Als ihr ein Anwalt das Kind ihrer Halbschwester überreicht, will sie es erst gar nicht annehmen, doch trotz ihres Sträubens fasst sie Zuneigung zu dem kleinen Mädchen. Die kleine Angela Bell wächst zu einem frechen Kind heran, das sich nichts gefallen lässt, und später zu einer wunderschönen Frau. Genau wie ihre Tante ist sie den Vergnügungen des Lebens nicht abgeneigt, was dazu führt, dass sie ein Kind erwartet.

Dr. Adam Montgomery ist dennoch sehr erschrocken, als er Angela in seinem Blumenbeet liegend vorfindet. Da er erst frisch zugezogen ist, wurde er noch nicht in die Geschichte der Belles eingeweiht. Trotzdem erkennt er rasch, dass das arme Mädchen in den Wehen liegt. Schnell geht er ihr zur Hand und als Angela ein hübsches kleines Mädchen zur Welt bringt, ist es völlig um den armen Doktor geschehen. Er ist Angela Belle vollkommen verfallen.

Doch leider gibt es ein Hindernis in Form von Lydia Jackson, seiner Verlobten. Sie ist der Grund, weshalb er nicht mehr wagen kann. Aber Angela hat außer ihrer großen Anziehungskraft auch die Gabe, auf den Grund der Seele ihrer Mitmenschen zu sehen und verleitet dadurch nicht nur Adam Montgomery zu ungeahnten Taten.

Der Roman "Die Frauen der Familie Belle" erzählt von einer kuriosen Familie in den Südstaaten. In dieser kleinen spießbürgerlichen Stadt leben die Belles über alle Konventionen hinweg. Dennoch sind sie ein fester Bestandteil der Gesellschaft und sorgen dafür, dass Leaper?s Fork eine blühende Gemeinde ist. Die Anziehungskraft von Charlotte und Angela und die spießbürgerlichen Einwohner sorgen für ein kunterbuntes Potpourri der Ereignisse. Mit geschickter Sprache und viel Witz entführt die Autorin den Leser in eine kleine Stadt und erweckt deren Einwohner aufs Unterhaltsamste zum Leben.

Eine amüsante und abenteuerliche Geschichte um Liebe und die kleinen Abenteuer, die der Alltag schreibt. Sowohl für den Geist als auch für das Herz des Lesers ist etwas dabei. Und wer am Ende nicht zu Tränen gerührt ist, für den ist das Buch zu schade. Wirklich herrlich!

Daniela Hanisch



Taschenbuch | Erschienen: 1. November 2006 | ISBN: 9783426635423 | Originaltitel: The Rock Orchard | Preis: 7,95 Euro | 350 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die chinesische GeliebteIch ergebe michBegierde des BlutesDas ZeichenWilde Schwestern