Media-Mania.de

 Ranma 1/2, Band 4: Ranma 1/2 - Band 4

Der Kuß des Todes

Serie: Ranma 1/2, Band 4
Autoren: Rumiko Takahashi
Übersetzer: Frank Neubauer
Verlag: Egmont Manga & Anime

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Nachdem der Kampf zwischen Azusa Shiratori und ihrem Partner Mikado Sanzenin und Akane und Ranma entschieden ist, betritt eine gefährliche Gegnerin das Haus der Tendos.
Es ist Shampoo, eine geheimnisvolle, schwarzhaarige Schönheit und offensichtlich eine Todfeindin Ranmas. Allerdings der weiblichen Form Ranmas. Und da Ranma mal wieder mit kaltem Wasser in Berührung gekommen ist und als Mädchen am Tisch sitzt, greift Shampoo unverzüglich an und will Ranma töten. Ihr unversöhnlicher Hass gegen den Verlobten Akanes weckt die Neugier der drei Tendo-Töchter. Wie sich herausstellt, gibt es zwei Möglichkeiten, wie sich Ranma aus der Affaire ziehen kann. Entweder tötet Shampoo die weibliche Ranma oder sie heiratet den männlichen Ranma, in den sie unsterblich verliebt ist. Letzteres aber wollen sowohl Ranma als auch Akane auf keinen Fall. Kompliziert wird die Sache, als auch Akane zur Todfeindin Shampoos wird.

Der vierte Sammelband von Rumiko Takahashi konzentriert sich sehr stark auf die komplizierte Beziehung zwischen Shampoo, einer chinesischen Schönheit, und Ranma. Außer Akane spielen sämtliche anderen Charaktere in dieser vierten Folge nur Nebenrollen und fungieren als Stichwortgeber für die drei Akteure. Mit viel Gefühl und sehr lustigen Szenen gelingt es der Autorin mühelos, den Leser für Shampoo einzunehmen. Deren Verzweiflung ist echt, sie spielt keine Rolle oder agiert wie die meisten männlichen Gegner Ranmas aus gekränkter Eitelkeit, sondern folgt den uralten Gesetzten und Riten ihres Volkes. Sie unterliegt dem Zwang, jeden Menschen zu töten, der sie besiegt, oder ihn zu heiraten. Ihr bleibt keine Wahl. Diese Zwangslage entwickelt sich zu einem unlösbaren gordischen Knoten, weil sie zwischen die komplizierte Beziehung von Ranma und Akane gerät, die eine von ihren Vätern arrangierte Verlobung eingegangen sind, aber nicht akzeptieren, dass sie sich in tiefster Seele zueinander hingezogen fühlen.
Der Ernst dieser Situation, die Gefühlslage der Beteiligten und die komplizierten Handlungsfäden weiß Rumiko Takahashi so geschickt mit Humor und skurrilen Kampfszenen zu kombinieren, dass es sehr viel Freude macht, der Handlung zu folgen. Im Gegensatz zum dritten Band sind die Charaktere interessant, die Geschichte folgt überraschenden und faszinierend unkonventionellen Wendungen und überzeugt auf der ganzen Linie.
Leider stören einige Elemente wie der unvermeidlich die Handlung störende Ryoga, ein würdiger Gegner Ranmas, der bei Berührung mit kaltem Wasser zu dem süßen Schwein P-chan wird.
Brillant spielt die Autorin auch in diesem Band mit der höchst amüsanten Hassliebe zwischen Ranma und Akane. Ihr gelingt es mit wenigen Strichen anzudeuten, wie sehr Akane Ranma liebt und wie sehr sie ihn und sein Benehmen hasst. Ebenso deutlich wird, wie seltsam Ranma das Hingezogensein zu Akane findet und wie vordergründig er sich in verletzende und abwehrende Äußerungen versteigt, um seine Verliebtheit" nicht offensichtlich werden zu lassen. Dieses Spannungsfeld trägt die Geschichten und ist in seinen Variationen wundervoll abwechslungsreich, spannend und lustig.

Fazit: Band Vier ist ein gelungener Fortsetzungsroman in sieben Kapiteln. Für Fans ein Muss, ist aber leider festzuhalten, dass sich die einzelnen Folgen so stark aufeinander beziehen und aufeinander aufbauen, dass sie nur in der veröffentlichten Reihenfolge und komplett genossen einen Sinn ergeben. Zum Einstieg eignet sich der vierte Band demzufolge nicht.

Stefan Erlemann



Softcover | Erschienen: 1. Juli 1999 | ISBN: 9783898852104 | Originaltitel: Ranma 1/2 - Part 27-33 | Preis: 5 Euro | 192 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Ranma 1/2 - Band 2Ranma 1/2 - Band 1Ranma 1/2 - Band 3Ranma 1/2 - Band 5Ranma 1/2 - Band 6