Media-Mania.de

 Der Sprachschatz der Liebe

Autoren: Michael Kernbach
Illustratoren: Timo Wuerz
Verlag: Achterbahn

Cover
Gesamt +++++
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis


Die Botschaften beim Flirten, das Geplänkel von Verliebten und typische Beziehungsunterhaltungen sind alles andere als leicht zu verstehen. Des Mythos der Verständigung zwischen den Geschlechtern, wenn Liebe im Spiel ist, nimmt sich nun das kleine Buch "Der Sprachschatz der Liebe" an.

Das Buch ist in fünf Kapitel unterteilt, wobei die typischen Stufen der Liebe durchlaufen werden. Erst kommt das Flirten, dann das Verliebtsein, gefolgt von Beziehungsstress bis hin zur Krise. Das fünfte Kapitel beinhaltet den Grundwortschatz für den Liebesalltag. Während das witzige Buch von Michael Kernbach geschrieben wurde, stammen die zahlreichen im Comic-Stil gehaltenen Zeichnungen von Timo Wuerz.

Wer bei diesem Buch an ein ernsthaftes Buch über die Liebe und Krisenbewältigung denkt, sollte sich schnell umstellen, denn Michael Kernbach schafft es, die Lachmuskeln des Lesers mit Klischees und jeder Menge lustiger Erklärungen anzuregen. Bereits bei der Beschreibung des Autors wird klar, dass es mit diesem "Ratgeber" witzig werden kann. Der Autor wird als Prof. Dr. in spe Michael Dieter Kernbach, Heiratsschwindler und Schürzenjäger, dargestellt, welcher mit seiner derzeitigen, 23. Ehefrau abgebildet ist.

In der Einleitung wird dann aufgezeigt, dass die Liebe doch vielmehr eine Krankheit und man als Single doch eigentlich viel besser aufgehoben ist. Mit dieser Einstellung ist das ganze Buch geschrieben. Der Autor geht immer wieder darauf ein, wie schlecht die Liebe doch eigentlich ist, was sich unter typischen Floskeln wie "Wollen wir tanzen?" oder "Wollen wir vielleicht noch woanders einen Kaffee trinken gehen?" verbirgt und wie schrecklich die Realität sein kann, wenn man die rosarote Brille erst zu spät absetzt, man bereits in einer Ehe steckt und der finanzielle Bankrott bei einer Trennung droht.

Immer wieder werden auch lustige Tests wie "Ist mein Flirtspruch gut genuch?" (Es handelt sich nicht um einen Tippfehler, so steht es im Buch und so ist es auch gemeint.) gemacht, wobei es zu lustigen Ergebnissen kommen kann wie "Sie sind weiblich, Single und glauben den ganzen Mist, der in Lifestyle-Zeitungen steht". Wie man bereits an den hier genannten Beispielen sieht, verwendet der Autor einen sehr lockeren und frechen Schreibstil, der zu dem Thema passt und für einen ausgeprägten Muskelkater im Bauchbereich führen kann. Man sollte es auch vermeiden, dieses Buch in der Öffentlichkeit zu lesen, wenn man nicht unbedingt durch lautes Gelächter auffallen möchte.

Die Zeichnungen passen perfekt zu diesem Buch. Nicht nur die jeweiligen Themen werden durch passende und ausgefallene Karikaturen und Zeichnungen dargestellt, sondern auch der freche Stil des Autors ist in den Bildern wiederzufinden. Es ist "wie ein Himmel voller Sterne", nur dass dies in diesem Fall nicht bedeutet, dass man den anderen nach fünf Jahren loswerden möchte.

Fazit:
Ein frecher Schreibstil, witzig aufgearbeitete Themen und passende Zeichnungen machen dieses Buch zu einem lustigen Zeitvertreib, der die Lachmuskeln stark beansprucht.

Vera Schott



Hardcover | Erschienen: 1. März 2007 | ISBN: 9783830331605 | Preis: 8,95 Euro | 106 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Monster des AlltagsÜber die schrecklichen Konsequenzen von TugendVater und SohnNemi Band 1Das ausschweifende Leben des Nylonmanns