Media-Mania.de

 Das Vermächtnis des alten Pilgers


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton


1095, Deutschland: Es ist das Jahr, in dem Papst Urban II. zu den Kreuzzügen ins Heilige Land aufruft, damit Jerusalem von den "Ungläubigen" befreit werden soll. Zu dieser Zeit wächst der sechzehnjährige Marius auf. Der elternlose Junge ist ein "Niemandskind" - so bezeichnet er sich jedenfalls selbst. Tatsächlich gehört Marius aufgrund undurchsichtiger Familienverhältnisse weder zum Stand der Bauern noch zum Stand der Lehensbesitzer oder gar Adeligen. Mehr geduldet als gewollt, lebt er auf der Burg seines Onkels Frodebert. Besonders zu leiden hat der Junge unter seinem Vetter Ekkebert und dessen Freunden, die ihm das Leben zur Hölle machen. Marius träumt von einem völlig anderen, besseren Dasein, sieht jedoch keinen Ausweg aus seiner Lage. Alles ändert sich, als der alte Pilger Vinzent in Marius Leben tritt. Marius findet in dem frommen Mann, der die scheinheiligen Kreuzzüge verabscheut, schnell einen väterlichen Freund. Vinzent verspricht sogar, Marius auf seine nächste Pilgerreise nach Santiago de Compostela in Spanien mitzunehmen - ein Traum geht in Erfüllung. Das Schicksal hat jedoch andere Pläne und Vinzent stirbt, bevor die beiden aufbrechen können. Auf dem Totenbett sagt er Marius, er solle dem Morgenstern folgen. Marius macht sich allein auf den Weg nach Mainz mit dem Ziel, sich den Kreuzfahrern auf ihrem Weg ins Heilige Land anzuschließen. Er ahnt noch nicht, dass seine Überzeugungen und Ziele sich von Grund auf ändern werden ?

Rainer Maria Schröder hat sich als Verfasser von spannenden historischen Geschichten für Jugendliche längst einen Namen gemacht. Sein Roman "Das Vermächtnis des alten Pilgers" ist 2007 als Hörbuch im Hörverlag erschienen. Die leicht gekürzte Lesefassung mit einer Länge von 480 Minuten wird gelungen und mit dezent verstellten Stimmen von Christian Baumann vorgetragen.
Historisch eingebettet ist Schröders Geschichte in die Ereignisse um die Kreuzzüge im Jahr 1096. Die Handlung beginnt zeitlich mit dem Aufruf Papst Urbans II. an die Christen, unter dem Zeichen des Kreuzes nach Jerusalem zu ziehen und die heilige Stadt zu "befreien". Das Hörbuch endet mit den Massakern, die am 27. Mai 1096 in Mainz stattfanden. Die Angriffe dieses Teils der Kreuzzüge, heute bekannt als "Deutscher Kreuzzug", zielten nicht auf die Muslime ab, sondern vornehmlich auf Juden. Ein Großteil der jüdischen Bewohner von Mainz fiel dem Pogrom vom 27. Mai zum Opfer; vorher waren die Kreuzfahrer bereits in Speyer und Worms eingefallen.

Der geschichtliche Rahmen wurde in diesem Hörbuch sehr detailliert ausgestaltet und orientiert sich durchweg an den Fakten, obgleich die Hauptfigur der Geschichte, Marius, eine fiktive Figur ist. Andere Personen in "Das Vermächtnis des alten Pilgers" sind jedoch real, zum Beispiel der Bischof Adhemar de Monteil, der bei Urbans Aufruf zum Ersten Kreuzzug im französischen Clermont zugegen war und zum Führer des Zuges ernannt wurde. Auch der Vorsteher der jüdischen Gemeinde in Mainz, Rabbi Kalonymus, ist eine bekannte historische Figur.

Schröder erklärt geschickt den jungen Zuhörern die damaligen politischen und geschichtlichen Zusammenhänge, indem er sie Marius durch den Pilger Vinzent, durch den Rabbi Kalonymus und durch den Okkultisten Bartholo erklären lässt. Es bieten sich also interessante und lehrreiche Einblicke in die Historie des Mittelalters, ohne dass die Informationen trocken oder langweilig wären. Gleichzeitig erhält man eine kleine Einführung in die Bräuche und Rituale des jüdischen Glaubens. Die spannend verpackten Fakten erschöpfen sich nicht in Politik und Religion, sondern erstrecken sich auf alle Bereiche des damaligen Lebens: Der Autor beschreibt anschaulich, wie die - vornehmlich sehr armen - Menschen damals lebten, wie sie wohnten, sich kleideten, was sie aßen, woran sie glaubten und welchen Krankheiten sie zum Opfer fielen.
Die Booklets der drei Hör-CDs im Pappschuber sind zwar wenig mehr als Faltblätter, sie enthalten jedoch einige kleine Zusatzinformationen zu diesen Zusammenhängen: eine Karte von Mainz zur damaligen Zeit, ein Glossar mit Worterklärungen und ein kurzer Bericht darüber, was nach den Ereignissen des Hörbuches geschah.

Spannend und lehrreich: "Das Vermächtnis des alten Pilgers" ist ein packendes historisches Hörbuch mit dem Schwerpunktthema Religion, das Jugendliche ab zwölf Jahren zu einem Blick über den sprichwörtlichen Tellerrand einlädt. Die Themen Glaube, Religionskriege und Toleranz sind gerade heute - wenn auch in anderem Zusammenhang - wieder hoch aktuell. Insofern ist das Hörbuch mit seinem Plädoyer für mehr Toleranz und Verstand und gegen Vorurteile, Unwissen und Hass sehr zu empfehlen. Abgesehen davon bietet die gut recherchierte Geschichte Spannung und eine Menge interessant verpacktes und fundiertes Wissen in einer angenehmen, lebendigen Lesung durch Christian Baumann.

Christina Liebeck



CD | CD-Anzahl: 5 | Erschienen: 01. März 2007 | FSK: 12 | ISBN: 9783899400205 | Laufzeit: 480 Minuten | Preis: 24,95 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Dornröschen und andere MärchenSweet SixteenTräumereien an französischen KaminenDie Mitte der WeltTräumereien an französischen Kaminen