Media-Mania.de

 Chinesische Kalligraphie


Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis


Die chinesische Kalligraphie ist nicht nur ein Mittel, um Texte zu schreiben, sondern zusätzlich Meditation und Kunst. Schon immer wurden die Meister der Kalligraphie in China hoch angesehen und ihre Namen waren berühmt. Die westliche Welt faszinieren die Zeichen, die im Gegensatz zu unserer Schrift ganze Wörter darstellen. Nun gibt es von Knaur ein neues Einsteigerbuch in die chinesische Kalligraphie.

In der Einleitung wird vor allem auf die Geschichte und Bedeutung der chinesischen Kalligraphie eingegangen. Danach gibt es ein ausführliches Kapitel über die benötigten Materialien und Techniken. Bei den Materialien benötigt man vor allem vier Dinge: Tusche, Reibestein, Pinsel und Pinselablage. Diese werden im Chinesischen die vier Schätze genannt, da sie für die Kunst der Kalligraphie unentbehrlich sind. Doch die einzelnen Materialien werden nicht nur in ihren verschiedenen Erscheinungsformen vorgestellt, der Autor gibt auch Hinweise, wo man sie am Besten kaufen kann. Danach wird auch auf die Wahl des richtigen Arbeitsplatzes und die Körperhaltung eingegangen. Bei der Technik geht es vor allem um den Umgang mit dem Pinsel. Es werden die wichtigsten Techniken und die unterschiedlichen Striche und Punkte, die man benötigt, vorgestellt.

Der zweite große Abschnitt des Buches widmet sich der Übung der chinesischen Kalligraphie. Dabei geht es in erster Linie um die Kopie dessen, was in diesem Buch abgebildet ist. Es werden dem Leser Ideen an die Hand gegeben, was man mit chinesischen Schriftzeichen verzieren kann. Dabei werden viele chinesische Schriftzeichen vorgestellt und die einzelnen Pinselstriche durchnummeriert, so dass man direkt weiß, in welcher Reihenfolge man die Striche und Punkte machen soll. Neben einer ganzen Reihe von Schriftzeichen findet man in diesem Abschnitt auch Zahlen und die chinesischen Tierkreiszeichen.

Der letzte und sehr kleine Abschnitt des Buches behandelt das Schreiben kleinerer Texte. Dabei werden die Zeichen wieder abgebildet und deren Bedeutung erklärt. Dadurch kann man vor allem Grußkarten erstellen für die verschiedenen Feiertage, die über das Jahr verteilt anfallen. Aber auch Einladungen zum Geburtstag oder zur Hochzeit können mit Hilfe des Buches geschrieben werden.

Dieses Buch setzt sich nicht das Ziel, dem Leser alle chinesischen Schriftzeichen beizubringen, um ihn zum Meister der chinesischen Kalligraphie zu machen. Dies wäre auch ziemlich unrealistisch, wie jeder weiß, der sich einmal mit der chinesischen Sprache und Schrift beschäftigt hat. Das Ziel ist es vielmehr, die Techniken der chinesischen Kalligraphie zu erlernen und Texte kopieren zu können, um diese für persönliche Zwecke nutzen zu können. Dabei spielt auch die Meditation, die durch die chinesische Kalligraphie verkörpert wird, eine entscheidende Rolle.

Die Einführung mit den Erklärungen der verschiedenen Materialien und Techniken ist sehr ausführlich. Wenn man dieses Kapitel konzentriert liest, wird bei den ersten Versuchen mit dem Pinsel nicht mehr viel schief gehen und man wird auch keine Probleme haben bei der Auswahl der richtigen Materialien. Die Ideen zur Nutzung der kalligraphischen Werke bleiben in erster Linie im Rahmen von Gruß-, Glückwunsch- und Einladungskarten. Außergewöhnliche Einfälle oder faszinierende Ansätze sind nicht zu finden. Dafür bietet dieses Buch eine Vielzahl chinesischer Zeichen, womit man sehr viele unterschiedliche Werke schreiben kann. Im Vergleich mit anderen Kalligraphiebüchern über die asiatischen Schriftarten, sind es außergewöhnlich viele Zeichen, was dem Leser sehr zu Gute kommt.
Die kleinen Texte am Ende des Buches runden das Gelernte ab, indem die wichtigsten Dinge wie Geburtstagsglückwünsche und ähnliches niedergeschrieben sind. Dabei findet man auch eine Übersetzung der einzelnen Zeichen, die ein bisschen verdeutlicht, wie die chinesische Sprache aufgebaut ist.

Begleitend zu dem Text gibt es viele Fotografien und Abbildungen der Zeichen. Leider sind die Fotografien bei den Erklärungen für das Material und die Technik nur schwarz/weiß. Die bunten Fotografien bei den Übungen sind sehr schick und elegant geworden und betonen durch ihre Einfachheit die chinesischen Zeichen. Das Einzige, wo man wirklich über den Geschmack diskutieren kann, ist das sehr hervorstechende Grün, das bei den Kapitelanfängen und als Hintergrund bei den kleinen Texten gewählt wurde. Wäre dies nicht, wäre es eine edle, elegante Aufmachung. So wirkt es aber etwas veraltet von der Farbwahl.

Vera Schott



Hardcover | Erschienen: 1. Februar 2003 | ISBN: 9783426668290 | Preis: 12,90 Euro | 55 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die schönsten kalligraphischen AlphabeteDer Kunst-Ratgeber KalligrafieArabische Kalligrafie für EinsteigerMeisterschule KalligraphieEinführung in die chinesische Kalligraphie