Media-Mania.de

 Eine Wohnung mitten in der Stadt

Autoren: Stephan Niederwieser
Verlag: Piper

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Gefühl
Humor
Spannung


Stephan Niederwieser hat sich inzwischen einen Namen gemacht als Autor von schwuler Literatur. Sowohl Sachbücher und Ratgeber zum schwulen Leben als auch Romane über schwule Männer sind von ihm erschienen. Diese Romane sind sogar so erfolgreich, dass sie im renommierten Piper Verlag verlegt wurden und damit einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden als kleine themenbezogene Verlage dies könnten.

In "Eine Wohnung mitten in der Stadt" beschreibt Niederwieser das Leben des schwulen Paares Bernhard und Edvard, beginnend mit ihrer Hochzeit über die alltäglichen Situationen im Leben bis hin zur großen Beziehungskrise der beiden.
Es ist eigentlich ein harmonisches Leben, das Bernhard und Edvard führen, obwohl die beiden so verschieden sind. Bernhard ist Geschichts- und Mathematiklehrer und eher ein ruhiger, bedächtiger und bodenständiger Mensch, was eigentlich überhaupt nicht mit dem flippigem und lautem Charakter des Antiquitätenhändlers harmoniert. Trotzdem heiraten die beiden - oder gehen vielmehr eine eingetragene Lebenspartnerschaft ein, wie es wohl korrekt heißen würde -, und fühlen sich danach noch verbundener als zuvor.
Das größte Glück der beiden heißt Hannah. Hannah ist die dreijährige Tochter von Freundin Kim und wird zu einem großen Teil von Edvard und Bernhard aufgezogen, wobei sie Edvard noch ein bisschen mehr zu mögen scheint als dessen Mann. Sowieso ist Edvard die "Frau" in der Beziehung der beiden, wenn man die Aufgabenverteilung im Haushalt einmal ganz objektiv betrachtet.
Der erste Einschnitt in ihrem harmonischen Leben beginnt mit einem simplen Klingeln an der Tür. Dort steht nämlich plötzlich Malvyn, Edvards Neffe aus Afrika, der einfach mal vorbeischauen wollte um Deutschland, München und die schwule Welt kennenzulernen. Denn es stellt sich schnell heraus, dass Malvyn ebenfalls schwul ist und dies nun in Deutschland ausleben will, da er es in seinem Heimatland nicht kann. Es gilt für Bernhard und Edvard nun also den Jungen über die Gefahren und die Gepflogenheiten des schwulen Lebens aufzuklären und ihm gewisse Discos und Clubs zu zeigen. Zum Ärger von Bernhard freundet sich Malvyn allerdings mit Mäx an, einem Schnulzenschriftsteller, der als ziemlicher Aufreißer gilt und bei Bernhard schon längst in Ungunst gefallen ist.
Als wäre das alles noch nicht turbulent genug, kündigt nun auch noch Bernhards Mutter Lydia ihren Besuch an und bringt das Leben der beiden Männer noch mehr durcheinander. Es gilt große Differenzen zwischen Mutter und Sohn zu überwinden, der alten Dame das schwule Leben näher zu bringen und auch die Freunde wollen weiterhin Teil haben am Leben des Paares.
Doch dann gerät die Welt der beiden Männer endgültig aus den Fugen: Edvard geht fremd und es sieht so aus, als könnte Bernhard ihm diesen Fehler nicht verzeihen. Malvyn, Lydia, Hannah, Kim und die restlichen Freunde kämpfen nun um die Beziehung der beiden. Ein tragisches Ende nimmt es allerdings so oder so....

Es passiert schon ziemlich viel auf den knapp 400 Seiten und vielleicht erscheint es manchmal so, als wäre es ein wenig zu viel, was da plötzlich in der Wohnung der beiden Männer geschieht - aber diese Tatsache macht "Eine Wohnung mitten in der Stadt" nicht weniger unterhaltsam oder herzerweichend. Im Verlauf des Buches kann man sowohl weinen als auch lachen, was das Schöne an diesem Roman ist. Er zeigt viele Facetten des Lebens, die fröhlichen, aber auch die traurigen.
Und er zeigt viel vom schwulen Leben. Es geht um aktuell diskutierte Themen wie die Rechte bei einer eingetragenen Lebenspartnerschaft, natürlich auch um HIV und AIDS und nicht zuletzt um die Mentalität der schwulen Szene.

"Eine Wohnung mitten in der Stadt" ist ein berührender Roman, der eine schwule Beziehung in den Fokus stellt, sie mit all ihren Problemen schildert und dabei kein Blatt vor den Mund nimmt. Ein Buch für Homosexuelle, aber auch - und das kann ich nur betonen - für Heterosexuelle. Eine Liebesgeschichte zwischen zwei Männern kann nämlich genauso anrührend sein wie eine eben solche zwischen Mann und Frau.

Tobias Thieme



Taschenbuch | Erschienen: 01. August 2003 | ISBN: 9783492237901 | Preis: 9,95 Euro | 393 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
WelpenalarmDas Geheimnis der JaderingeDas ZeichenLust auf dichSieben Jahre