Media-Mania.de

 Das verlorene Paradies, Band 1: Hölle

Das verlorene Paradies - Band 1

Serie: Das verlorene Paradies, Band 1
Autoren: Ange
Illustratoren: Lyse, Alberto Varanda
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Das französische Autorenduo Ange hat mit verschiedenen Zeichnern den Comic "Das verlorene Paradies" erschaffen, der in vier Teilbänden in Deutschland bei Cross Cult erschienen ist. Protagonisten sind der niedere Engel Gabriel und der gefallene Engel Anya.

Das Gute und das Böse sind untrennbar miteinander verbunden, und doch bekämpfen sie einander seit Anbeginn der Zeit. Obwohl im letzten großen Krieg die Armeen der Finsternis zurückgeschlagen werden konnten, wartet die Dunkelheit noch immer auf den richtigen Zeitpunkt, sich alles untertan zu machen. Portale zwischen den Ebenen müssen daher von Wächtern des Guten geschützt werden, um dem Bösen stets wachsam gegenübertreten zu können.
Gabriel ist ein solcher Wächter. Der Engel ist kaum mehr als ein Handlanger der mächtigeren Erzengel, aber er trägt seinen Teil der Verantwortung, darauf zu achten, dass sein Portal sicher bleibt. Als er eines Tages einen kleinen Jungen namens Julien in der Nähe des Portals trifft, verändert sich alles: Nicht nur, dass er seine einstmals große Liebe Anya wieder sieht, plötzlich sieht sich Gabriel verstrickt in ein finsteres Spiel der Mächte. Es liegt nun an ihm, Julien zu beschützen, der viel mehr zu sein scheint als nur ein kleiner Junge, der zufällig in den Kampf Gut gegen Böse hineingestolpert ist.
Wird es Gabriel gelingen, Julien vor den finsteren Schergen zu bewahren und zugleich Anya, den gefallenen Engel, zu erlösen?

Mit Zeichner Alberto Varanda, mit dem Ange bereits an "Bloodline" und "Die Legende der Drachenritter" gearbeitet haben, entstand 2006 der erste Band zu "Das verlorene Paradies" mit dem Titel "Hölle". Die Geschichte setzt ohne Einleitung gleich ins Geschehen ein und nimmt rasch Tempo auf. Atemlos verfolgt der Leser die Abenteuer, die Gabriel, Julien und Anya bestehen müssen. Erst nach und nach decken sich die vorangegangenen Ereignisse auf, so dass sich die Spannung nicht nur aus dem Geschehen selbst ableitet, sondern auch aus den Motivationen der Handelnden.
Zeichenstil und Kolorierung passen gut zum Thema; so zeigen Gabriels Flügel eine unauffällige Goldfärbung, während Anyas Flügel ins Graue spielen; diese Farbgebung hat eine besondere Bewandtnis, die hier aber noch nicht verraten werden soll. Die dargestellte Gewalt ist bei einer solchen Handlung natürlich unvermeidlich, aber nicht zu plakativ dargestellt. Dennoch wäre der Comic eher älteren Lesern denn jüngeren zu empfehlen.

Mit "Hölle" ist der Start der vierteiligen Reihe "Das verlorene Paradies" geglückt. Der erste Teil ist spannend und toll gezeichnet, die Dialoge stimmen und man ist gespannt darauf, wie es weitergeht. Damit hat der Comic alles, was ein guter Comic braucht.

Tina Klinkner



Hardcover | Erschienen: 1. Oktober 2006 | ISBN: 9783939823001 | Preis: 12,80 Euro | 45 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
ParadiesFegefeuerDemon Knights 2: Die Hölle von AvalonDante's InfernoHölle