Media-Mania.de

 Kickback

Autoren: David Lloyd
Übersetzer: Frank Neubauer
Verlag: Egmont Manga & Anime

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Wie alle anderen Kollegen nimmt auch Joe Canelli Bestechungsgelder an, schaut weg und schweigt. Die Übereinkunft zwischen dem organisierten Verbrechen der Stadt und der Polizei ist für beide Seiten sehr einträglich und hat zu gegenseitigem Vertrauen geführt. Niemand schert aus dieser Zweckgemeinschaft aus, alle haben Vorteile davon. Auf der Strecke bleiben die Spitzel und kleinere Gauner, die zwischen die Fronten von Polizei und Mafia geraten. Das verdrängt Joe zwar, doch er ahnt, dass er innerlich an dieser Situation zugrunde geht.
Ein klares Anzeichen für diesen inneren Zwiespalt sind die immer wieder kehrenden Alpträume, die ihren Ursprung in seiner Kindheit haben.
Seit dem furchtbaren Unfall seiner Eltern, bei dem nur er aus dem in den Fluss gestürzten Wagen entkam und überlebte, ist diese Vergangenheit eine einzige Qual. Er hat den Unfall und alles, was damit zusammenhängt, verdrängt. Er kann sich nicht mehr erinnern, verzweifelt aber an den schrecklichen Alpträumen. Nur der Großvater hält zu ihm und hofft, dass die Erinnerung des Enkels eines Tages wiederkommt. Gleichzeitig aber ist der Großvater entsetzt über die kaltschnäuzige Art Joes und dessen korrupter und gleichgültiger Haltung zu dem allgegenwärtig spürbaren Pakt.
Das Verbrechen zu bekämpfen und Recht und Gesetz zum Sieg zu verhelfen scheint der Enkel längst aufgegeben zu haben. Er vertraut niemandem, kann sich auf keine feste Beziehung zu einer seiner zahlreichen Freundinnen einlassen. Joe beginnt sich selbst und seine Einstellung zu hassen und sinnt nach einem Ausweg.
Da werden zahlreiche Mafia-Mitglieder erschossen. Keine Zeugen, keine Überlebenden, keine offensichtlichen Verdächtigen. Doch wider Erwarten kommt es zu keinem Bandenkrieg und sämtliche Kontaktpersonen Joes scheinen wie von Erdboden verschluckt. Er beschließt gegen den massiven Widerstand der Kollegen und seines Chefs herauszufinden, warum das so ist.

Mit "Kickback" legt David Lloyd den ersten Comic vor, den er auch getextet hat. Der Zeichner von "V wie Vendetta" (Text: Alan Moore) ist ein Ausnahmekünstler und dementsprechend schwierig ist die Bewertung seines neuesten Werkes.
Es ist ein ungewöhnlicher Comic, den er vorlegt. Sein expressiver, kantiger Stil ist sperrig, das Sujet komplex und verschlüsselt. Erst nach mehr als der Hälfte des mit sechsundneunzig Seiten recht dicken Bandes bekommt der Betrachter eine Ahnung, wie viele Schichten und Ereignishorizonte Lloyd verwoben hat.
Neben der eigentlichen Kriminalhandlung ist es vor allem die Vergangenheit des Polizisten, die des Großvaters, aber auch die der ganzen Stadt, die thematisiert wird. Auch die Beziehungskrisen Joes, seine deprimierende gegenwärtige Lage, seine idealistische Vergangenheit und seine Affinität zum Großvater fließen ein.
Hinzu kommt ein markanter, unverwechselbarer Zeichenstil, der mit Perspektivwechseln ebenso arbeitet wie mit unterschiedlichen Schraffuren, Farbflächen und zahlreichen Schwärzungen.

Dieser Comic von David Lloyd ist faszinierend. Der Leser vertieft sich in die komplexe Story, fühlt sich von der Handlung und dem Stil abwechselnd angezogen und abgestoßen. Man hadert in Gedanken mit den verschiedenen Erzählebenen und versucht, die Geschichte im Geiste weiter zu entschlüsseln und weiter zu erzählen.
Die Kunst des David Lloyd ist es, immer wieder die Erwartungshaltungen des Betrachters zu unterlaufen, zu enttäuschen und sie dann neu aufzubauen. Die innere Spannung des Lesers steigert sich zum Ende hin und man möchte endlich zu erfahren, was in der Vergangenheit Canellis passiert ist, was das mit der Gegenwart zu tun hat und wie er sich aus der Affäre zieht.

Dieser Comic ist außergewöhnlich. Mehr noch als mit "V wie Vendetta" ist David Lloyd ein einmaliges Kunststück gelungen: Er hat seinen eigenständigen, unverwechselbaren Stil zu einer Story werden lassen, die dem Leser lange im Gedächtnis haften bleiben wird.

Stefan Erlemann



Hardcover | Erschienen: 01. Februar 2007 | ISBN: 9783770430802 | Originaltitel: Kickback | Preis: 10 Euro | 96 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Tote und LebendeReif für die InselSüßes LasterFABLES - The Wolf among us: Der Wolf geht um 2Kickback