Media-Mania.de

 Die Dunklen

Autoren: Ralf Isau
Verlag: Piper

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung


Das Konzert wird ungeduldig erwartet. Ein Werk von Franz Liszt soll heute, 124 Jahre nachdem es komponiert wurde, seine Ur-Aufführung erleben. Natürlich lässt bei solch einem Ereignis sich auch die Prominenz sehen. Unter den Ehrengästen befindet sich auch die berühmte Pianisten Sarah d?Albis, über die schon seit längerem Gerüchte kursieren, dass sie eine Nachfahrin eben jenes Mannes ist, dessen Werk heute seine Erweckung erleben soll. Sarah d?Albis? Ruhm geht wohl vor allem auf ihr Einfühlungsvermögen zurück, welches die junge Frau ihrer Gabe verdankt: Sarah ist eine Synästhesistin, sie "sieht" Töne. Normalerweise erinnern die Werke sie an bunte Muster und Gebilde, doch das Werk ihres vermeintlichen Vorfahrens ruft ganz andere Empfindungen in ihr wach. Vor ihrem inneren Auge entsteht eine geheime Musikbotschaft. Diese Botschaft enthält einen Aufruf zu einer Schnitzeljagd nach der sogenannten Purpurpartitur, ein Musikwerk von unglaublicher Macht, eine Jagd durch Raum und Zeit, was Sarah noch nicht ahnt. Denn dieses Konzert soll ihr ganzes Leben verändern, während sie auf den Spuren von Franz Liszt wandelt, um die Welt vor den Machenschaften dunkler Mächte zu bewahren.

Nach dem Abschluss seiner letzten Reihe präsentiert Ralf Isau nun mit "Die Dunklen" das neueste Ergebnis seines Schaffens.
Wie auch schon in vielen anderen seiner Bücher hat sich Ralf Isau erneut an historischen Gegebenheiten und Personen bedient, um darum ein phantastisches Abenteuer zu kreieren. Hierbei präsentiert "Die Dunklen" auf den Spuren von Franz Liszt Musik zum Lesen. Auch in diesem Roman verknüpft er wahre Begebenheiten mit frei erfundenen Elementen, wobei ein Phänomen wie Synästhesie, also die Fähigkeit, verschiedene Wahrnehmungen miteinander zu verknüpfen, an sich schon phantastisch wirkt, obwohl Menschen wie die Flötistin Elisabeth Sulser, die Musik schmeckt, sieht und malt, diese Gabe besitzen. Und speziell diese Person gab Ralf Isau Einblick in diese Welt. Im Allgemeinen ist es hier auch wieder erstaunlich, wie viel Recherche Ralf Isau in sein Werk gesteckt hat, was seine ausführliche Benennung seiner vielen Helfer nur erahnen lässt.
Die Geschichte selber hat einen etwas ruppigen Einstieg, man wird diesmal ohne viel Federlesens von Ralf Isau in die Handlung hineingeschubst. Danach beginnt das altbekannte Spurenlesen durch Raum, Zeit und Fantasie, das spannend und interessant ist, doch stellenweise hängt Ralf Isau hier seinen Leser ab oder es läuft zu glatt. Auch einen seiner Höhepunkte kann man als Stolperstein sehen, denn unmittelbar danach fehlen dem Leser doch einige Informationen, die man der Handlung etwas mühsam abtrotzen muss beim Weiterlesen, doch danach geht es reibungslos bis zu einem eindrucksvollen Ende.
Wie auch in schon in manch anderem Buch verzichtet Ralf Isau nicht darauf, Figuren aus seinen anderen Büchern wieder mit in die Handlung einzubeziehen, und diesmal nicht nur als Randerscheinung.

Als kleines Beiwerk befindet sich sowohl zu Anfang als auch zum Ende eine Karte, die Liszts Wirkungsreich zeigt und damit auch einen Überblick über die Reiseroute der Hauptfigur Sarah gibt.
Ebenso sollte noch erwähnt werden, dass wie schon so oft Ralf Isau zu Anfang seiner Kapitel den Leser mit allerlei Zitaten erfreut, teils von Franz Liszt oder von einem seiner Zeitgenossen über den Meister selber.

"Die Dunklen" gibt sich damit als durchaus spannendes Buch durch die Welt der Musik, im Speziellen der von Franz Liszt und allen geschichtlichen Begebenheiten seiner Zeit, und gibt interessante Einblicke in die Wahrnehmungswelt der Synästhetiker oder Synnies, wie sie sich selber nennen. Leider bleibt es durch einige Stolpersteine hinter anderen Werken von Ralf Isau doch zurück, manches passiert einfach zu plötzlich, unerklärt oder der Leser wird einfach mitten im Buch stehen gelassen. Trotzdem wartet ein interessanter Lesespaß auf Musikfreunde und Fans von Ralf Isau, wenn auch nicht so gut wie gewohnt.

Sandra Seckler



Hardcover | Erschienen: 01. September 2007 | ISBN: 9783492701396 | Preis: 19,90 Euro | 588 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Galerie der LügenDer König im KönigDas Wasser von SilmaoBlutspurBlutbank