Media-Mania.de

 Kürbisküche

Klassische Rezepte


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis


Nicht nur die aus Amerika herübergeschwappte Halloween-Begeisterung hat dafür gesorgt, dass sich der Kürbis in Mitteleuropa wieder großer Beliebtheit erfreut. Kürbisse, früher Platz sparend an Feldrändern angebaut, werden zunehmend auch in privaten Gärten gezogen. Kein Wunder, handelt es sich beim Kürbis doch um einen kulinarischen Verwandlungskünstler, der darüber hinaus auch noch zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe enthält.
Nun, da der Kürbis wieder zum alltäglichen Angebot gehört, benötigen seine Fans natürlich auch Rezepte. Eine ganze Reihe von ihnen findet man in diesem Buch aus dem Walter Hädecke Verlag.
Zunächst aber bietet die Einführung zwanzig Seiten mit Informationen über den Kürbis. Darin geht es vor allem um den Anbau von Kürbissen von Aussaat bis Ernte und Lagerung, um die verschiedenen Kürbissorten, die in Form von Steckbriefen und Fotos vorgestellt werden, und um die Verwendungsmöglichkeiten des Kürbisses in der Küche.
Der Rezepteteil besteht aus den Kapiteln "Suppen und Vorspeisen", "Hauptgerichte" und "Süßes Gebäck und Desserts". Ein Register ermöglicht das Nachschlagen von Begriffen, Sortennamen und Zutaten, gesuchte Rezepte findet man rasch im übersichtlichen Inhaltsverzeichnis.

Wenngleich die Rezepte dieses Kochbuch erwartungsgemäß dominieren, so werden die Leser doch für die einleitende Warenkunde dankbar sein, denn es ist nicht einfach, sich im Dschungel der Sorten zurechtzufinden, deren wichtigste hier detailliert beschrieben werden, auch hinsichtlich des Geschmacks und der Verwendungsmöglichkeiten. Außerdem erfährt man, wie die vorerst nicht benötigten Teile der großen Frucht - wer verbraucht schon mehrere Kilo Kürbis auf einmal - so haltbar gemacht werden können, dass sie später vielseitig einsetzbar bleiben.
Das Buch enthält, wie auch der Untertitel besagt, klassische Rezepte, die aber attraktiv auf moderne Bedürfnisse und Ansprüche zugeschnitten sind. So wird mit Kräutern nicht gespart, und die meisten Gerichte belasten weder den Magen noch anderntags die Waage allzu sehr. Auch der zeitliche Aufwand für das Kochen und Backen hält sich in den üblichen Grenzen.
Die Auswahl der Rezepte wirkt sehr vielseitig, sodass sich für jeden Geschmack eine Reihe von Rezepten findet. Wer Suppen als Vorspeise mag, findet im Buch vier grundverschiedene, für Suppenverächter bieten sich pikante Kürbis-Muffins mit Ziegenfrischkäse, gebackener Kürbis mit Karotten-Lauch-Vinaigrette oder, sollte man ein Faible fürs Italienische haben, Bruschetta mit Kürbisaufstrich an.
In den Rezepten der Hauptgerichte werden Vegetarier und Nicht-Vegetarier gleichermaßen fündig. Ganz klassisch ist das Risotto-Rezept, angenehm exotisch das scharfe Kartoffel-Kürbis-Curry, hübsch deftig fallen zum Beispiel einige Gratins aus, auch Kürbis-Rösti und schnelle Kürbispuffer sind dabei, und für besondere Anlässe eignet sich unter anderem die Meeresfrüchte-Kürbis-Pfanne mit Bärlauch-Kürbiskern-Pesto.
Kürbis in süßem Gebäck: wie gut das zusammenpasst, weiß inzwischen fast jeder. Variieren kann man diesbezüglich auf verschiedenste Weise, wie die Rezepte zum Kürbiskuchen mit Kürbiskernen, zu den drollig aussehenden, mit Erdnussmus zubereiteten Kürbiskugeln, zu Kürbispie mit Cashewkernen und anderen Leckereien zeigen, das Kürbisparfait mit seiner leicht exotischen Note als ausgefallenes Dessert nicht zu vergessen.
Die Rezepte werden sehr übersichtlich dargestellt mit einer bei Bedarf gegliederten Zutatenliste in der linken Spalte jeder Rezeptseite und rechts davon einer knapp gehaltenen, aber auch für wenig Geübte problemlos nachvollziehbaren Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Kochen beziehungsweise Backen. Mehrheitlich werden die Rezepte durch Fotos der fertigen Speisen illustriert, die auf schlicht-schöne Weise sehr ansprechend wirken und zugleich einen Eindruck davon vermitteln, wie das Ergebnis aussehen sollte. Auch das Layout des Buchs ist gelungen, zumal darin die warme Farbe von Kürbisfleisch dominiert.
Der Untertitel "Klassische Rezepte" hat durchaus etwas von einem Understatement, falls man "klassisch" mit "traditionell" übersetzt. Natürlich handelt es sich bei den Grundideen um Klassiker, die aber mit Pep und auf abwechslungsreiche Weise umgesetzt wurden. Daher hat das Buch, wie bereits erwähnt, für jeden Geschmack etwas Reizvolles zu bieten und vermittelt zudem das Basiswissen für den richtigen Umgang mit diesem vielseitigen Gemüse.

Regina Károlyi



Hardcover | Erschienen: 01. September 2007 | ISBN: 9783775005142 | Preis: 9,95 Euro | 93 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Fondue und RacletteSchnell & einfachDie GenussformelDas goldene Buch der WalnussKürbisKüche