Media-Mania.de

 Die Bibliothek von Babel, Band 8: Das Land des Yann


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Spannung


Ein weiterer, edler Band aus der "Bibliothek von Babel" wartet - einem kleinen Schatz gleich - auf die Leser. Jorge Luis Borges stellt diesmal einige Kurzgeschichten des großen Lord Dunsany vor, irischer Schriftsteller und Literaturwissenschaftler, der als ein Urahn der Fantasy gilt und sein Leben lang dem Phantastischen nachspürte. Hierzulande wird Edward Plunkett, der 18. Lord Dunsany, oftmals vergessen, vermutlich weil sein Stil aus heutiger Sicht oft pathetisch und vollmundig klingt. "Das Land des Yann" dürfte allerdings wieder Lust auf das Werk des irischen Phantasten machen. Denn die hier versammelten Gesichten sind exquisit ausgewählt, überzeugen durch ihre prächtigen Ideen, Sprachreichtum und jene eigenartige, traumartige Stimmung, die gute Phantastik auszeichnet.

In einem kleinen Laden kann man ein Unglück des eigenen Lebens gegen ein anderes umtauschen ("Das Bureau d?Echange de Maux"); ein Mann behält auch nach seinem jähen Tod seine Sinne und muss das Grauen des Sterbens und Verwesens durchleben ("Am Rande der Gezeiten"); eine malerische Wiese birgt ein schreckliches Geheimnis ("Die Wiese"); der Häuptling eines Steinzeitstammes entdeckt durch Zufall die Kunst des Eisenschmelzens und Schwertschmiedens ("Das Schwert und das Idol"), und die wundersamen, verkommenen Straßenzüge von London entfalten ihre rätselhafte Schönheit ("Der Bettler"). Neben diesen teils verträumten, teils gruseligen Phantastikminiaturen finden sich aber auch Geschichten, die man der frühen Fantasy zuordnen kann ("Carcassonne" und "Das Land des Yann") sowie eine in dramatischer Form erzählte Abenteuergeschichte ("Eine Nacht im Pub").

Eingeleitet wird auch dieser Band wieder durch ein kurzes Vorwort des Herausgebers Borges, der Dunsanys Werk begeistert, aber nicht unkritisch beurteilt. Die Auswahl der Geschichten verrät natürlich in erster Linie Borges? eigene Vorlieben, ist Dunsanys Gesamtwerk doch sehr umfangreich. In die "Bibliothek von Babel" reihen sich aber gerade diese Geschichten sehr gut ein und rücken den halb vergessenen irischen Schriftsteller wieder in den hellen und farbenprächtigen Lichtkegel, in den er gehört ... und dies nicht zuletzt wegen der bildschönen Gestaltung dieses schmalen, fest gebunden Buchs (Illustration wie immer: Bernhard Jäger). Ein Muss für jeden, der stilvolle Phantastik und gediegene Bücher schätzt. Aber der hat vermutlich längst die gesamte Reihe bei der Edition Büchergilde geordert ...

Hagen Hoffmann



Hardcover | Erschienen: 01. Juli 2007 | ISBN: 9783940111081 | Preis: 17,90 Euro | 134 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
VathekRussische ErzählungenLord Arthur Saviles VerbrechenDer Freund des Todes25. August 1983 und andere Erzählungen